Verkehrsunfall auf der A20

Am Sonnabend, 23.06.2018, gegen 20:45 Uhr kam es auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Nord und Ost zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 46-jähriger Fahrer eines silbernen PKW Opel Insignia befuhr unter Alkoholeinwirkung die Autobahn A20 in Fahrtrichtung Stettin.

Aufgrund der Alkoholeinwirkung und damit einhergehender Ausfallerscheinungen kam der polnische Fahrer mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich auf dem Grünstreifen und kollidierte mit einer Notrufsäule und der dortigen Schutzplanke. Er kam dann auf dem rechten Grünstreifen zum Stehen. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,34 %.

Am Unfallfahrzeug, an der Notrufsäule und der Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden von ca. 20000,- €. Zur Unfallursache wird die Kriminalpolizei in Malchin die Ermittlungen übernehmen.