Eine Begegnung der etwas anderen Art – ein Huhn auf der A20

Am Sonntag, 01.07.18, gegen 11:00 Uhr entdeckte eine Funkstreifenbesatzung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow direkt an der Fahrbahn der A20 auf Höhe Neubrandenburg Ost im hohen Gras ein weißes Huhn. In der Vergangenheit gab es für die Beamten des AVPR AT bereits viele Erlebnisse mit Wildtieren, Hunden oder anderen Haustieren, aber ein Huhn wurde bisher noch nicht gesichtet. Die Liste der Begegnungen wurde jetzt damit ergänzt. Als sich die Polizisten dem Federvieh annäherten, lief es weg und somit scheiterte der Versuch des Einfangens. Das Huhn hatte wohl keine Lust auf ein Leben in Gefangenschaft. Auf der Fahndungsliste der Polizei steht es nun aber trotzdem nicht. Wie das Huhn dort hinkam, konnte nicht ermittelt werden. Zu einer polizeilichen Vernehmung kam es auf Grund seiner Flucht nicht.