Treffpunkt der Kulturen

Lebhaft, bunt und nicht ganz leise wird es am Samstag, den 28.07., und Sonntag, den 29.07., im und am Haus Buchhof werden. Traditionsgemäß am letzten Wochenende im Juli laden die Gemeinde Trollenhagen und der Verein Kunst, Kultur & eben e.V. zum Treffpunkt der Kulturen. Die Liste der beteiligten Künstlerinnen und Künstler wird ab 14:00 Uhr angeführt von Amri Habimana aus Neubrandenburg. Bekannt durch handgemachte Rhythmen auf seinen afrikanischen Trommeln, versteht er es perfekt positives „Feeling“ zu verbreiten. Auch als Koch gibt Amri wieder einmal den Ton an, deshalb gibt es ab 17:00 Uhr ein ruandisches Büffet. In den ruandischen Speisen findet sich die typische afrikanische Küche hinsichtlich der Zutaten und der Zubereitung wieder. Für dieses Büffet, das ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung ist, hat Amri den Großteil der Zutaten direkt bei entsprechenden Händlern eingekauft. Man kann sich also auf originale Gaumenfreuden einstellen. Musikalische Unterstützung hat Amri am Samstag ab 19:00 Uhr durch seinen Freund Almond (Ali) Brand aus dem Hannoverschen Wendland. Ein stilvoller Mix aus Reggaeton Rhythmen bis hin zu Balladen. Der beliebte Singersongwriter performt mit e-Gitarre, Cajon und Xaphon; dann weiter als DJ. Die Veranstaltung geht weiter am Sonntag ab 14 Uhr mit dem Workshop „Trommeln“, für den eine gute Kondition sehr nützlich ist. Zur Stärkung werden auch an diesem Tag afrikanische Snacks angeboten. Danach geht es ungezwungen aber heftig „zur Sache“. Trommeln, tanzen, singen und feiern lautet das Motto des Tages: „Multi Kulti der Nationen“. Dies ist ein fröhlicher Treff mit gemeinsamen spontanen Aktionen der Künstler ihrer Freunde und den Gästen aus Nah und Fern, so zum Beispiel: Pete Fingal- Boyer aus Berlin, bekannt als Superspock, spielt er vor allem Gitarre und Klavier, präsentiert deutschsprachige Pop-, Rock-, Blues-Musik in der songwriting-Tradition der Beatles oder auch Queen, unterstützt wird er von der Silke aus Berlin bei eigenen Liedern! Afrikanische Kunst – Bilder von Ermias Weldemichael aus Eritrea geben dem Haus Buchhof an diesem Wochenende das entsprechende Ambiente. An beiden Tagen rundet ein kleiner künstlerischer Marktplatz der Kulturen das bunte Treiben ab. Die Integrationsbeauftragte des Landes MV Frau Dagmar Kaselitz wird für Gespräche und Informationen anwesend sein. Ob denn auch das Wetter sich von seiner „afrikanischen“ Seite zeigt können die Veranstalter nicht garantieren, hoffen wir das Beste! An beiden Tagen gilt: Der Eintritt ist frei, für die Künstler „geht der Hut rum“!