Zeugenaufruf nach versuchtem Raub im Reitbahnweg in Neubrandenburg

Am 23.07.2018 wurde der Polizei in Neubrandenburg bekannt, dass es am vergangenen Freitag, den 20.07.2018 gegen 20:00 Uhr im Reitbahnweg zu einem versuchten Raub gekommen war.
Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen hatte sich der 20-jährige Geschädigte aus einem Mehrfamilienhaus im Reitbahnweg, Höhe Nr. 25 zu seinem Fahrzeug begeben, welches auf einem gegenüberliegenden Parkplatz stand. Plötzlich habe er von hinten schnelle Schritte gehört. Noch bevor der Geschädigte sich umdrehen konnte, versetzte ihm ein unbekannter Täter einen Schlag in den Nacken und einen Tritt in die Kniekehle, sodass der Geschädigte zu Boden fiel. Am Boden liegend rollte sich der Geschädigte zusammen, um sich zu schützen. Anschließend wurde er von zwei unbekannten Tätern mehrfach gegen den Rücken, den Oberkörper und die Beine getreten. Einer der Täter versuchte dem Geschädigten seine Geldbörse, welche er in der Hosentasche trug zu entwenden. Der Versuch misslang, da der Geschädigte seine Hosentasche fest zuhielt. Daraufhin ließen die Täter von ihm ab und flüchteten in unbekannte Richtung.
Der Geschädigte erlitt durch die Tritte und Schläge Verletzungen. Er begab sich nach der Tat eigenständig in ärztliche Behandlung. Nachdem er erst in den folgenden Tagen realisierte was geschehen war, begab er sich am Montag zur Anzeigenerstattung zu Polizei. Zu den Tätern konnte der Geschädigte keine weiteren Angaben machen.
Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die die Tat beobachtet haben bzw. sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395- 5582 5224 zu melden.