Juli-Arbeitslosigkeit: Rekordtief trotz Sommerferien! (kurz)

Juli-Arbeitslosigkeit: Rekordtief trotz Sommerferien!
„Der Arbeitsmarkt ist im Seenplattelandkreis weiterhin in guter Verfassung und sehr aufnahmefähig. Und das trotz einsetzender Sommerpause. Vor allem die Nachfrage nach Arbeitskräften ist ungebrochen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 1.400 zurückgegangen, die Quote ist mit 9,0 Prozent auf einem historischen Tiefstandstand“, so Frank Skowronek, Geschäftsführer Operativ der Neubrandenburger Arbeitsagentur, anlässlich der monatlichen Pressekonferenz.
Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Überblick • Insgesamt 11.851 Arbeitslose: ein Minus zum Vormonat (-129), ein Minus zum Juli 2017 (-1.394) • Arbeitslosenquote in der Seenplatte 9,0 Prozent • Insbesondere Männer und Älteren (50 Jahre und älter) profitieren. • Langzeitarbeitslosigkeit sinkt um 13 Prozent (im Vorjahresvergleich) • Jugendarbeitslosigkeit steigt saisonbedingt • Über 2.600 freie Stellen gemeldet aus jahreszeitlichen Gründen • Waren und Röbel: Arbeitslosenquote unter 7 Prozent | Niedrigste Quote in Röbel mit 6,2 Prozent • Zahl der offenen Ausbildungsplätze übersteigt Zahl der suchenden Bewerber