Brand einer Produktionshalle in Möllenhagen

Am Dienstag, 07.08.2018, um 21:51 Uhr wurde durch die Rettungsleitstelle des Landkreises MSE mitgeteilt, dass in Möllenhagen eine Produktionshalle brennen soll. Nach ersten Erkenntnissen stellten zwei Mitarbeiter, der Nachtschicht, gegen 21:40 Uhr den Brand in einer Produktionshalle fest. Durch die Mitarbeiter wurde die Feuerwehr verständigt. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr begannen die beiden Mitarbeiter mit den Löscharbeiten. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde festgestellt, dass drei Plastikmülltonnen gebrannt haben. Das Feuer hatte gleichzeitig auf die in der Halle befindlichen Kabelschächte übergegriffen und diese stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird zurzeit auf ca. 10 000,-Euro geschätzt. Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren Möllenhagen, Lehsten und Kraase, mit fünf Fahrzeugen und 43 Kameraden vor Ort. Der Kriminaldauerdienst des KK Neubrandenburg befand sich vor Ort im Einsatz und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Unterstützung kommt am Tage ein Brandursachenermittler zum Einsatz.