Arbeitsunfall mit einem lebensbedrohlich verletzten Mann

Durch die Rettungsleitstelle MSE wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidium Neubrandenburg gemeldet, dass der Rettungsdienst einen 55-jähriger Mann reanimiert, der auf einem Acker bei Borrentin mit einer Kopfplatzwunde aufgefunden wurde. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich der Mann am Vormittag selbst mit einer Forke am Kopf verletzte, sich jedoch weigerte, einen Arzt aufzusuchen.

Am Nachmittag arbeitete er mit einer Landmaschine auf dem Acker. Durch einen Zeugen wurde beobachtet, wie der Mann bewusstlos zusammenbrach. Er wurde unter fortdauernder Reanimation in das Krankenhaus Demmin gebracht.

Der 55-jährige Mann ist nach Auskunft des Notarztes mittlerweile verstorben. Durch die Kriminalpolizei wird nun ein Todesermittlungsverfahren geführt.