Theater im Kulturquartier Neustrelitz: "NIPPLEJESUS" Komödie von Nick Hornby

Die Theater und Orchester GmbH ist am Samstag, 1. September 2018, mit der Komödie „NIPPLEJESUS“ von Nick Hornby zu Gast im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz. Premiere hatte das Stück im April 2018 in der Kunstsammlung in Neubrandenburg und wurde dort erfolgreich gespielt.
Jetzt ist das Ein-Personen-Stück, gespielt von Michael Goralczyk, auch in Neustrelitz zu erleben und die Besucher dürfen sich auf einen humorvollen Theaterabend freuen.

„Ist das Kunst oder kann das weg?“
Die Komödie „NIPPLEJESUS“ von Nick Hornby im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

„ACHTUNG! In diesem Raum befindet sich ein Kunstwerk von kontroversem Charakter.
Bitte treten Sie nicht ein, wenn Sie befürchten, in Ihrem moralischen und religiösen Empfinden verletzt zu werden. Kein Zutritt unter 18.“

Dave war Türsteher. Doch jetzt hat seine Frau Linda ihn gebeten, einen anderen Job anzunehmen. Es ist zu gefährlich und durch die späten Arbeitszeiten hat er seine drei Kinder morgens nie zu Gesicht bekommen. Vom Arbeitsamt wird ihm eine neue Stelle als Wachmann in einem angesehenen Museum zugewiesen. Sein Posten ist ein abgetrennter Raum, mit dieser Warnung davor. Darin soll er ein Kunstwerk bewachen – den NIPPLEJESUS.
Zunächst weiß Dave nicht, was an diesem Kunstwerk so kontrovers sein soll. Gut, es ist eine Darstellung des gekreuzigten Jesus und seine Schmerzen sind ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Doch als es näher kommt, sieht er, was es mit diesem Bild wirklich auf sich hat. Es ist ein Mosaik aus kleinen Bildchen, mühsam ausgeschnitten und aufgeklebt. Und auf jedem Bild ist eine weibliche Brustwarze. Ein Jesus aus Nippeln aus Pornoheften. Dave hasst das Bild, das ist doch keine Kunst! Welcher Perverse macht so ein Bild? Am liebsten wäre es ihm, wenn ein Verrückter kommen würde und das Bild zerstören wollte – er würde ihn bestimmt nicht davon abhalten. Aber dann stellt sich heraus, dass es eine Künstlerin ist, die das Bild geschaffen hat. Wie kann eine Frau so etwas machen? Bei der Vernissage der Ausstellung steht Martha auf einmal im Raum. Sie ist eine adrette junge Frau, die ihren Eltern stolz ihr Bild zeigt. Und auf einmal mag Dave das Bild. Dave beginnt sich mit „seinem“ Kunstwerk zu identifizieren – er ist stolz auf den Medienrummel und bewacht gewissenhaft das Bild gegen religiöse Fanatiker, die es zerstören wollen, oder einen Pfarrer, der es zu genau betrachten möchte. Zuschauer, die nur kurz hereinkommen und das Bild nicht richtig wahrnehmen mag er genauso wenig, wie Menschen, die plötzlich vor dem Bild anfangen zu beten …
Eine vielschichtige Komödie, über jemand, der keine Ahnung von Kunst hat, aber mehr davon versteht als diejenigen, die sich damit beschäftigen.

Das Ein-Personen-Stück, gespielt von Michael Goralczyk, ist ab September 2018 im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz, zu erleben.

Sa. 1.September 2018, 19:30 Uhr
Sa. 22. September 2018, 19:30 Uhr
So. 30. September 2018, 18:00 Uhr
Fr. 5. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Karten gibt es im Theaterservice in der Glambecker Straße 5, unter 03981 20 64 00 oder unter <www.theater-und.orchester.de/> www.theater-und.orchester.de