Liedermacherin Sarah Lesch in der Konzertkirche Neubrandenburg

Sarah Lesch lebt und arbeitet heute, nach vielen Jahren in Baden-Württemberg, in Leipzig. Sie schrieb Musik für Kindertheaterstücke und zählt seit Jahren zu den umtriebigsten und produktivsten Musikerinnen aus dem Liedermacher-Genre, mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten in der Vita. Sarah Lesch ist Preisträgerin des Troubadour Chansonpreises, des FM4 Protestsongcontests, des Preises der Hanns-Seidel-Stiftung („Songs an einem Sommerabend“) sowie des Udo-Lindenberg-Hermann-Hesse-Panikpreises 2016.
Als gleichsam poetische, romantische wie auch sezierend scharfsinnige und rebellische Autorin baut Sarah Lesch ihre Musik ganz intuitiv und vollkommen souverän um die Lyrik herum auf und erreicht damit auch auf ihrem dritten Album „DA DRAUSSEN“ eine Dringlichkeit, Poesie und Klasse, die ihresgleichen sucht. Die Kunst, durch reine Erzählungsgabe und die Überzeugungskraft ihrer vielseitigen Sing- und Sprechstimme bedingungslos zu fesseln, ohne bisweilen überhaupt einen Refrain zu benötigen, hat sie der deutschsprachigen Liedermachertradition entnommen, die ihren bisherigen Höhepunkt fast 20 Jahre vor ihrer Geburt feierte. Sie gibt diesem wunderbaren und doch angestaubten Genre eine neue Relevanz und Aktualität. Mit „DA DRAUSSEN” macht Sarah Lesch unmissverständlich klar, dass sie nicht als Nachlassverwalterin angetreten ist, sondern ihre Lieder als lebendige Vermittler und Kommentatoren zwischen Tradition und aktuellem Zeitgeschehen erschafft. Dem akustisch inszenierten Song in Autorentradition mischt sie mühelos Nuancen von Chanson, Jazz, Blues, Polka, Reggae und amerikanischem 60er-Folk bei, live präsentiert von einem Trio mit Percussion und Akustikgitarren.
Das Benennen von Missständen, das Verpacken komplexer Gefühlswelten in verständliche, nahbare und berührende Sprache. Das Erheben der Stimme, Leises im Kontrast, in jeder Zeile die Hoffnung und eine Ahnung des Wahren. Kein erhobener Zeigefinger. Eine Kraft in der Stimme, die sich aus Leidenschaft speist – Sarah Leschs „DA DRAUSSEN“ gehört ohne Zweifel zu den wichtigen und prägenden Alben dieses Jahres.
Mit diesem aktuellen Album im Gepäck geht Sarah auf ausgedehnte Deutschlandtournee und macht auch inzwischen in größeren Hallen Station. Die Nachfrage nach ihrer Musik und ihrer beeindruckenden Präsenz steigt stetig und jedes Konzert ist Ausgangspunkt für eine unaufhörlich wachsende Fangemeinde.
Das Konzert findet am Freitag, dem 19.10.2018 in der Konzertkirche in Neubrandenburg statt. Einlass ist 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr.
Die Kartenpreise betragen im Vorverkauf 29,– €.
Eintrittskarten gibt es im
Ticketservice Neubrandenburg 0395–5 59 51 27,
Nord-Kurier Verlag 0800–4 57 50 33
und den bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen.