Sonntagsshopping mit Klein- und Straßenkunst

Am Sonntag, dem 30. September 2018, ist wieder ordentlich was los in der Neubrandenburger Innenstadt. Über 150 Geschäfte der City sowie der Kaufhof und das Marktplatz-Center Neubrandenburg öffnen an diesem Tag in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr ihre Türen und laden zum gemütlichen Sonntagsshopping ein.
Innerhalb des Projektes „Boulevard NB“ präsentiert die Neuwoges Klein- und Straßenkunst. Freuen Sie sich unter anderem auf Jochen, den Elefant. Auf seinem Fahrrad fährt Jochen durch die Straßen. Er ist Liebling der Kinder, Ladysman und technischer Modellbau in Hochform. Comedy, Jonglage, AnimationCeine ultimative Show für Jung und Alt verspricht Ingo Bingo. Witzige Animation, Artistik, Zaubertricks, Balanceakts und akrobatische Einlagen sorgen für beste Unterhaltung.
Musikalisch wird die Veranstaltung von Bert Wenndorff begleitet. Zudem werden der Verein Gesellschaft der Liebhaber des Theaters sowie Kettensägenschnitzer David Kundt den Nachmittag mit ihren Darbietungen bereichern.
Im Bereich Stargarder/Friedländer Straße findet, ebenfalls von 13:00 – 18:00 Uhr, der 8. GOUMERIA-Markt „Erntedank in der City“ statt. Getreu dem Motto „Probieren geht über Studieren!“ stellen sich regionale Produzenten vor und bieten Ihre Produkte zur Verkostung an.

Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben am 20.09.18

Das Polizeipräsidium Neubrandenburg beteiligt sich an den bundesweiten Verkehrskontrollen zum Thema Ablenkung. Diese starten am Donnerstag, dem 20.09.18 um 06:00 Uhr.
Ablenkung am Steuer verringert die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen und verlängert die Reaktionszeiten. Die Nutzung von Kommunikationsmitteln während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko um mindestens das Vierfache. Die Nutzung eines Smartphones führte 164 Mal häufiger zu einem Unfall im Vergleich zu Kontrollsituationen ohne deren Nutzung. Dennoch benutzt etwa die Hälfte aller Autofahrer das Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. In Bereich des PP Neubrandenburg hat es in den vergangenen Jahren sogar einen Anstieg der festgestellten Handyverstöße gegeben. So wurden im Jahr 2015 noch 3.448 Verstöße geahndet, im Jahr 2016 waren es 3.536 und im vergangenen Jahr waren es bereits 4.674 Handyverstöße.
Das hiesige Polizeipräsidium wird sich an der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben beteiligen, um den Autofahrern das Erfordernis nach Aufmerksamkeit zu verdeutlichen und so Risiken zu minimieren. Dazu werden in den drei Landkreisen Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen und Mecklenburgische Seenplatte über 100 Beamte an 46 Orten Kontrollen durchführen und durch mehrere Aktionen (Infostände, Aktion „Junge Fahrer“, Flyer-Ausgabe, …) präventiv aufklären.

3. Europäischer Pilztag auch in Neubrandenburg

Am 22. September 2018 ist Europäischer Pilztag. Deshalb findet die Pilzausstellung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte an dem besagten Sonnabend zum dritten Mal in Folge auf dem Neubrandenburger Marktplatz statt. Zwischen 10 und 17 Uhr können sich alle Interessierten ansehen, was tags zuvor von vielen fleißigen Helfern und den Kennern gesammelt wurde. Das sind die Pilzsachverständigen des Landkreises, die die Ausstellung gestaltet haben. Sie freuen sich auf viele Besucher, die mehr über Pilze erfahren oder sich einfach an schönen Exemplaren erfreuen möchten. Der Eintritt ist frei.
„Auch wenn es in diesem Sommer sehr sonnig und trocken war, sind jetzt doch einige Pilze nach den spärlichen Regenschauern gesprossen“, sagt die Pilzsachverständige Petra Bonin, die seit vielen Jahren die Ausstellung in Neubrandenburg organisiert. „Natürlich können und sollen die Besucher auch Pilze mitbringen und sie von uns bestimmen lassen, denn dieser 3. Europäische Pilztag ist auch für Beratungen gedacht“, betont Petra Bonin. Informationsmaterial zum Mitnehmen gibt es auch, und weil die Buchhandlung geöffnet hat, können Pilzbücher oder andere weiterführende Literatur auch gleich gekauft werden.

Exhibitionistische Handlung in Neubrandenburg

Am Sonnabend, 15.09.18, gegen 20:45 Uhr kam es in der Neustrelitzer Straße in Neubrandenburg zu einer exhibitionistischen Handlung. Eine 20-jährige Neubrandenburgerin befand sich in einer dort befindlichen Sparkassenfiliale. Beim Verlassen der Bank stand eine unbekannte männliche Person vor ihr und manipulierte an seinem aus der Hose herausragenden erigierten Geschlechtsteil.
Nachdem die Person bemerkte, dass die 20-Jährige ihn wahrgenommen hat, flüchtete er in Richtung Bergstraße. Der Tatverdächtige soll ca. 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80m groß und von schlanker Gestalt sein. Er hat kurze dunkle Haare und trägt einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer langen schwarzen Hose und einer Jacke mit Camouflage-Muster.
Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395/5582-5224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Brand eines Traktors

Die Polizeibeamten des Polizeireviers Malchin wurden am Montag, 17.09.2018, gegen 11:00 Uhr auf ein Feld zwischen Remplin und Retzow gerufen, da dort ein Traktor in Brand geraten sein soll. Als die Beamten vor Ort eingetroffen sind, bestätigte sich der Sachverhalt.
Nach derzeitigem Kenntnisstand ist gegen 10:50 Uhr bei der Bodenbearbeitung auf dem besagten Feld ein Traktor der Marke Case in Brand geraten. Die eigenen Löschversuche des 54-jährigen Fahrers schlugen fehl, so dass das Fahrzeug komplett ausbrannte.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Malchin, Neukalen und Remplin waren mit drei Löschzügen und 20 Kameraden vor Ort. Ihnen gelang es, den Brand zeitnah zu löschen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 120.000 Euro geschätzt. Als Brandursache wird nach derzeitigem Stand von einem technischen Defekt ausgegangen.