Otto Bartning auf der Spur

Nach der Auftaktveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals laden die Projektpartner von „Nur Beton? Moderne in Neubrandenburg“ am 16. Oktober zu 18:30 Uhr in die Kirche St. Michael in der Straußstraße im Vogelviertel zur Veranstaltung „Otto Bartning auf der Spur“ ein.
Das 1951 geweihte Bauwerk entstand im Zuge des Notkirchenprogramms der Evangelischen Kirche in Deutschland und gehört zu einer Gruppe von nur 19 Diasporakapellen des Architekten Otto Bartning in Deutschland. Bartning prägte die Baukultur des 20. Jahrhunderts nachhaltig und wurde schon früh zum Protagonisten des modernen evangelischen Kirchenbaus.
Diese besonderen Akzente wurden bei der Kirchensanierung deutlich berücksichtigt sowie betont. Über die gelungene Sanierung wird die Architektin Marija Andersson berichten.