Neubrandenburg goes digital: Kostenloses City-WLAN für alle

Die Nordkurier Mediengruppe verwirklicht mit Ruckus Networks das erste großflächig verfügbare City-WLAN in Mecklenburg-Vorpommern. Lokaler Einzelhandel wird durch Einbindung von Smart-Retail-Projekt gestärkt. Seit dem Start der Initiative „Lokalfuchs – Regional ist genial“ im Jahr 2015 arbeitet die Nordkurier Mediengruppe darauf hin, lokale Einzelhändler und Gewerbetreibende zu stärken. Ein Baustein dieses Projekts ist eine zuverlässige und frei nutzbare WLAN-Infrastruktur ohne Begrenzung des Datenvolumens oder Einbußen bei der Schnelligkeit der Verbindung. Mit der dazugehörigen „Lokalfuchs“-App sollten dann regionale Angebote direkt vor Ort online abgerufen und genutzt werden können – ohne das eigene Datenvolumen des Mobiltelefons in Anspruch zu nehmen.

Realisierung des Projekts

Zur Umsetzung dieses Smart-City/Smart-Retail-Projekts holte sich die Nordkurier Mediengruppe Unterstützung von Ruckus Networks und dem zertifizierten Partner VestiFi GmbH. Mit der Installation von leistungsstarken Outdoor Access Points, die die Innenstadt Neubrandenburgs auf einer Fläche von umgerechnet etwa zehn Fußballfeldern abdecken, wurde ein hochleistungsfähiges und zuverlässiges Wireless-Netzwerk geschaffen. Besonders praktisch: Einmal in das WLAN eingeloggt ist keine Neuanmeldung nötig, wenn man von einem Access Point zum nächsten geht. Bei Bedarf kann diese digitale Infrastruktur künftig dazu genutzt werden weitere Smart-City-Technologien zu implementieren: So könnte zum Beispiel die Parkplatzsuche per App funktionieren oder die Steuerung der Straßenbeleuchtung über Sensoren erfolgen.

Direkte Vorteile für Nutzer, Geschäfte und die Stadt

Das City-WLAN in Neubrandenburg unterstützt aber nicht nur die Ladengeschäfte und Unternehmen vor Ort in Zeiten des digitalen Wandels, sondern steigert auch die Attraktivität der Stadt Neubrandenburg als Wirtschaftsstandort. Zudem können die Bürger dank der hohen Bandbreite Online-Anwendungen problemlos in der Innenstadt nutzen. Das kostenlose City-WLAN in Neubrandenburg ist damit ein erfolgreich umgesetzter Baustein der Initiative „Lokalfuchs – Regional ist genial“. Mit dem Projekt werden die Geschäfte und Unternehmen in der Region gestärkt und gleichzeitig wird die Innenstadt von Neubrandenburg zum neuen Treffpunkt der realen mit der digitalen Welt.

Angemerkt

Diese PR-Texte lesen sich immer recht positiv, aber wenn man sie sich doch mal genauer durchliest, merkt man es dann doch, dass auch hier nur mit Wasser gekocht wird. Kleines Beispiel? „Besonders praktisch: Einmal in das WLAN eingeloggt ist keine Neuanmeldung nötig, wenn man von einem Access Point zum nächsten geht.“ Vom fehlenden Komma in dem Satz einmal abgesehen wird hier eine Selbstverständlichkeit beschrieben. Bei größeren WLAN-Netzwerken mit mehreren Access Points, aber immer gleicher Kennung/Passwort-Kombination funktioniert das auch wie selbstverständlich.
Außerdem: 10 Fußballfelder. Das sind laut UEFA/FIFA-Reglement 7140 m². Laut städtischer Angaben ist die Innenstadt aber ca. 9400 m² groß. Also finden wir hier auch wieder nur eine Teillösung.
Und mit dieser wird Kraft der Wassersuppe eines großen Verlagshauses ein Mitbewerber aus dem Markt gedrängt. Freies WLAN in der Neubrandenburger Innenstadt gab es auch schon vor Lokalfuchs&Co. Betonung auf „gab“.