Zeugin bemerkt Einbrecher auf Baugerüst

Am Montag, 29.10.2018, gegen 02:50 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg einen gegenwärtigen Einbruch in der Rühlower Straße in Neubrandenburg. Die Zeugin hielt sich zur Tatzeit auf dem Balkon ihrer Wohnung auf. Von dort aus war es ihr möglich, die in der Rühlower Straße neu gebauten Häuser, die sich noch im Rohbau befinden und teilweise eingerüstet sind, zu überblicken.

Gegen 02:50 Uhr bemerkte sie eine verdächtige Person auf der obersten Gerüstebene, welche Gegenstände nach unten beförderte. Die Zeugin informierte umgehend die Polizei. In der Zwischenzeit kletterte die Person vom Gerüst nach unten und begab sich in Richtung eines nahegelegenen Parkplatzes eines Discounters. Beim Eintreffen der alarmierten Streifenwagen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg flüchtete die Person zu Fuß in Richtung Stavener Straße.

Zur Personenbeschreibung kann gesagt werden, dass es sich um einen männlichen, dunkel gekleideten Täter handeln soll. Dieser war ca. 180 cm groß und dunkel gekleidet. An der Oberbekleidung befand sich eine Kapuze. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach dem Flüchtigen verlief ohne Erfolg.

Den Beamten gelang es jedoch auf dem Parkplatz des Discounters einen geparkten, weißen VW-Transporter festzustellen. Eine Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug unverschlossen war. Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten diverse persönliche Gegenstände sowie Identitätspapiere eines 34-jährigen Mannes. Neben dem Fahrzeug stellten die Beamten bereit gestelltes Diebesgut auf einer Sackkarre sicher. Dabei handelte es sich um eine Kabeltrommel, auf der sich ca. 250 m Kupferkabel befanden. Der Stehlgutwert wird insgesamt auf ca. 600,- EUR geschätzt. Sowohl das Diebesgut als auch der Transporter samt der persönlichen Gegenstände wurden sichergestellt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg haben vor Ort die Spurensuche und -sicherung übernommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gegen den vermeintlich tatverdächtigen 34-Jährigen dauern gegenwärtig an. Zeugen, die weitere sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395-5582 5224.

Der aufmerksamen Zeugin möchte die Polizei ihren Dank aussprechen.