Irma la Douce – Musical von Alexandre Breffort, Musik von Marguerite Monnot

Im sechsten Jahr des Sommerspektakels in Neubrandenburg laden wir Sie mit „Irma la Douce“ in die Stadt der Liebe ein. Die verruchten Vergnügungsviertel des Montmartre bilden den Rahmen für dieses romantische Musical über die wahre Liebe. Das Schauspielhaus wird sich dafür in einen Ballsaal mit dem Flair der Pariser Halbwelt mit ihren verrauchten Bars und verruchten Hinterzimmern verwandeln. Die Musik der Komponistin Marguerite Monnot, die auch mit Edith Piaf zusammenarbeitete, schuf eingängige Melodien, die den Charme des französischen Chanson nach Neubrandenburg holen.

Der mittellose Jurastudent Nestor verliebt sich in das Freudenmädchen Irma. Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen schlüpft er in die Rolle des reichen Kunden Oscar, der Irmas einziger Freier wird. Doch so bringt sich Nestor in einen Teufelskreis: Je mehr Irma Oscar ins Herz schließt, desto eifersüchtiger wird Nestor auf sein Alter Ego – eine aberwitzige Jagd nach sich selbst beginnt.

Vom 24. Mai bis 23. Juni 2019 spielen wir das Musical „Irma la Douce“ beim Sommerspekatkel Neubrandenburg im umgebauten Saal des Schauspielhauses. Die Besucher sind an Tischen platziert und genießen die Vorstellung bei einem Getränk Ihrer Wahl. Auch ein kulinarischer Snack in der Pause ist inklusive.

Der Vorverkauf beginnt am 2. Januar 2019. Tickets sind dann im Theaterservice Neubrandenburg (0395 5699832), Neustrelitz (03981 206400) und unter www.theater-und-orchester.de erhältlich.

PREMIERE, Freitag, 24.05.2019 _ 19:30 Uhr _ Schauspielhaus Neubrandenburg alle Vorstellungen bis zum 23. Juni immer donnerstags bis sonntags. www.theater-und-orchester.de/repertoire/stueckinfo.php?id=2046

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden in Neubrandenburg

Am 31.12.2018 gegen 10:50 Uhr ereignete sich in Neubrandenburg im Parkhaus „Hotel am Ring“ ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.

Eine 63-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw Mazda 3 die Zufahrt zum Parkhaus „Hotel am Ring“. Hierbei missachtet diese in einer Kurve das Rechtsfahrgebot.In der weiteren Folge geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit einem 63-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw BMW 218d Active Tourer.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000,- EUR. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, eine Bergung erfolgte in eigener Zuständigkeit der beteiligten Fahrzeugführer.

29. Bürgerempfang zum Stadtgeburtstag

Traditionell wird anlässlich des Stadtgeburtstages am 4. Januar zum Bürgerempfang in die Konzertkirche eingeladen. Oberbürgermeister Silvio Witt wird auf das vergangene Jahr zurückblicken und berichten, welche Herausforderungen im neuen Jahr anstehen.

Besucher können sich auf Impressionen unserer Stadt 2018 sowie auf den Jubiläumsfilm „40 Jahre Datzeberg und 30 Jahre Reitbahnweg“ freuen. Engagierte Bürgerinnen und Bürger werden für ihre ehrenamtliche Arbeit durch Stadtpräsidentin Irina Parlow gewürdigt. Für einen angenehmen kulturellen Rahmen sorgen die Tänzerinnen der Tanzaktion Neubrandenburg sowie ehemalige Jugendliche des Albert-Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg.

Nach dem Programm ist Gelegenheit, im Foyer der Konzertkirche mit Ratsfrauen und Ratsherren, Mitarbeitern des Rathauses und einfach mit denen, die Sie lange nicht gesehen haben ins Gespräch zu kommen. Interessenten sind um 17 Uhr in der Konzertkirche willkommen.

Dinner for One & Co. – Die Termine

„Deinner for One“ gehört zu Silvester wie der Senf zur Bockwurst und wer es nicht sehen möchte mit der Begründung „Das hab ich schonmal gesehen“, hat das Prinzip nicht begriffen. Fürs echte Binge-Watching am 31.12. hier die Termine, inklusive aller „Kinder“ und „Enkel“, vielleicht sind auch ein paar Stiefkinder mit dabei.

  • 10:30 Uhr rbb Dinner for One
  • 11:05 Uhr SWR Dinner for One (Schweizer Version)
  • 11:45 Uhr NDR Dinner for One – up platt
  • 12:15 Uhr NDR Glückwunsch, Miss Sophie – Die Geschichte von Dinner for One (Doku)
  • 14:45 Uhr SWR Dinner for One (Schweizer Version)
  • 15:35 Uhr NDR Dinner for One
  • 15:40 Uhr ARD Dinner for One
  • 16:25 Uhr SWR Dinner in der Mäulesmühle
  • 16:55 Uhr SWR Der Neujahrsempfang (Hannes und der Bürgermeister)
  • 17:05 Uhr NDR Dinner for One
  • 17:15 Uhr hr Dinner for One auf Nordhessisch
  • 17:20 Uhr WDR Stunksitzung: Döner for One
  • 17:30 Uhr SWR Dinner for One (Schweizer Version)
  • 17:35 Uhr WDR Dinner op Kölsch
  • 17:45 Uhr BR Essn für ann (Heißmann + Rassau)
  • 18:00 Uhr WDR Dinner for One
  • 18:06 Uhr rbb Dinner for One
  • 18:40 Uhr hr Dinner for One auf hessisch
  • 18:45 Uhr BR Dinner for One
  • 19:00 Uhr mdr Dinner for One
  • 19:10 Uhr hr Dinner for One
  • 19:20 Uhr mdr Hammer für zwei
  • 19:25 Uhr SWR Dinner for One
  • 19:40 Uhr NDR Dinner for One
  • 21:55 Uhr WDR Dinner vor Wan(ne)
  • 22:10 Uhr SWR Der Neujahrsempfang (Hannes und der Bürgermeister)
  • 22:20 Uhr ZDFneo Dinner for Cohn
  • 22:30 Uhr WDR Dinner op Kölsch
  • 22:40 Uhr hr Dinner for One auf hessisch
  • 23:35 Uhr NDR Dinner for One
  • 00:05 Uhr BR Dinner for One
  • 01:00 Uhr ARD Dinner for One
  • 01:15 Uhr hr Dinner for One auf nordhessisch

(Änderungen vorbehalten)

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Neubrandenburg

Am Freitag, 28.12.2018, gegen 22:00 Uhr ist es in der Unkel-Bräsig-Straße in Neubrandenburg zu einer versuchten Körperverletzung sowie Sachbeschädigung einer Wohnungseingangstür gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist es nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung in einer Wohnung zwischen drei syrischen Asylbewerbern zu einer einfachen Körperverletzung gekommen. Ein 27-jähriger Mann erlitt dabei eine Schürfwunde am Hals. Durch den 31-jährigen Wohnungsmieter konnte der 21-jährige Tatverdächtige aus der Wohnung gedrängt werden. Dabei sprühte dieser Reizgas in die Wohnung. Durch das Reizgas wurde niemand verletzt. Kurze Zeit später kehrte der 21-Jährige zurück und schlug gegen die Wohnungstür. Anschließend stach er zweimal mit einem Messer auf die Wohnungstür ein. In der Folge verletzte er sich selbst leicht an der Hand.

Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort kehrte der Tatverdächtige an den Tatort zurück und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen
Wert von 1,84 Promille. Gegen den 21-jährigen Tatverdächtigen wird nun wegen versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf nach Körperverletzung vor einer Diskothek

Am 23.12.2019 gegen 05:30 Uhr ist es vor der Neubrandenburger Diskothek in der Straße An der Hochstraße zu einer Körperverletzung gekommen, bei welchem eine Person verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat der 22-jährige Geschädigte gegen 05:30 Uhr zusammen mit einem Kumpel die Diskothek verlassen. Beide waren alkoholisiert und sind zu dem vor der Diskothek befindlichen Imbisswagen gegangen. Plötzlich und unerwartet hat der 22-Jährige auf dem Weg zu dem Imbisswagen einen Schlag auf die linke Gesichtshälfte bekommen und ist dadurch bewusstlos geworden.

Auf Grund seiner Verletzungen im Gesicht wurde der 22-Jährige in die Notaufnahme gebracht und dort ärztlich behandelt. Bei ihm wurde eine Mittelgesichtsfraktur mit Beteiligung der vorderen Kieferhöhlenwand, Augenhöhlenboden und des Jochbeins diagnostiziert.

Zu dem Täter gibt es derzeit keine Täterbeschreibung oder sonstige Hinweise. Die Beamten des Kriminalkommissariates Neubrandenburg haben die Ermittlungen wegen der Körperverletzung aufgenommen und suchen nun Zeugen. Wer kann Hinweise zu der Körperverletzung bzw. zu dem Täter geben? Wer hat im Vorfeld Streitereien mitbekommen, woraus sich ein Motiv für die Körperverletzung hätte ergeben können? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224 entgegen.

Silvesterfeuerwerk – Die ersten Briefkästen sind zerstört!

Der Verkauf pyrotechnischer Erzeugnisse ist am Freitag angelaufen. Das Angebot ist riesig und verspricht neben vielen Leuchteffekten so manchen lauten „Knaller“. Die Kehrseite: Briefkästen, Müllcontainer oder Hausflure werden wieder für die ewig unbelehrbaren Idioten als Experimentierfelder herhalten müssen. So die ersten vier Briefkästen, die in Polzow zu Bruch gingen. Neben einer Sachbeschädigung ist hier ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz gegeben.

Das Silvesterfeuerwerk wird mit immer neuen Produkten bunter und lauter. Die verschiedenen Feuerwerke enthalten oft mehr (erlaubte) Explosivmasse. Sollte vor dem Zünden die Gebrauchsanweisung nicht gelesen werden und/oder gar erheblicher Alkoholgenuss ins Spiel kommen, könnte der Spaß schnell traurig enden.

Die Polizei appelliert an alle Feier- und Feuerwerksfreudigen:

Gehen Sie sachgemäß mit den Feuerwerkskörpern um, damit Ihre Feier nicht in einer Unfallchirurgie ein vorzeitiges Ende findet!

„Gut gemeinte Scherze“ können schnell das Gegenteil bewirken. Böller in Richtung mitfeiernder Freunde geworfen, können ungewollt treffen und Verletzungen verursachen.

Denken Sie an Ihre Mitmenschen! Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände ist in unmittelbarer Nähe von Krankenhäusern, Seniorenheimen, Reet- und Fachwerkhäusern und Kirchen verboten.

Lassen Sie das Auto bei Feiern möglichst stehen. Melden Sie sich rechtzeitig bei einem Taxiunternehmen an oder „verpflichten“ Sie ein Familienmitglied auf Alkoholverzicht!

Die Polizei und auch NBnews würden sich freuen, wenn es bei den vielen Feierlichkeiten in der letzten Nacht des Jahres 2018 zu keinen Unfällen, Streitigkeiten oder Körperverletzungen kommt und die Polizei am Neujahrstag vermelden kann, dass nahezu alles ruhig war.