Ab Januar wird am Theater Tarifgehalt gezahlt

Gute Nachrichten für die Mitarbeiter der Theater- und Orchestergesellschaft Neubrandenburg/Neustrelitz: Das Land und die kommunalen Träger haben sich heute auf eine langfristige Finanzierung der Theater- und Orchester GmbH (TOG) geeinigt. Bis 2028 gilt der Theaterpakt. „Wir freuen uns außerdem, dass wir den Mitarbeitern am Januar 2019 Tarifgehalt zahlen können“, betonte Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der TOG. Landrat Heiko Kärger, Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt und Neustrelitz Bürgermeister Andreas Grund zeigen sich mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben nach langen Verhandlungen mit dem Land ein Stück Kultur unserer Region bewahren können und gleichzeitig für die Mitarbeiter, die seit vielen Jahren unter Tarif bezahlt werden, mit der Tarifanpassung eine einvernehmliche Lösung gefunden“, so die kommunalen Vertreter.

Erst Anfang des Jahres war die vom Land geplante Theaterfusion zwischen den Häusern in Stralsund und Greifwald mit Neubrandenburg und Neustrelitz gescheitert. Im Juni 2018 einigten sich Land und kommunale Vertreter auf einen Theaterpakt. Oberbürgermeister Silvio Witt sah diese Bestrebungen auf einem guten Weg: „Der angestrebte Theaterpakt ist eine gute Lösung. Ich bewerte ihn als das Ergebnis unserer guten Verhandlungen für ein starkes kulturelles Herz in der Mecklenburgischen Seenplatte. Was vor Jahren mit einem Sturm über der Theaterlandschaft begann, ist dank vieler Akteure, die argumentiert, angemahnt und Vorschläge unterbreitet haben, zu einem vernünftigen Abschluss gekommen. Es ist uns ganz knapp gelungen, Schäden schon während des Fusionsprozesses abzuwenden. Dafür danke ich all unseren Partnern.“