Sieben PKW vorsätzlich beschädigt – Tatverdächtiger im Polizeigewahrsam

Mehrere Zeugen meldeten sich am frühen Morgen des 1. Februar über Notruf bei der Polizei um mitzuteilen, dass ein Mann im Neubrandenburger Reitbahnweg geparkte Fahrzeuge beschädigt.

Den schnell am Tatort eintreffenden Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg gelang es, einen tatverdächtigen Mann in Gewahrsam zu nehmen. Der 24-jährige syrische Zuwanderer steht im Verdacht, insgesamt sieben PKW beschädigt zu haben.

Der Sachschaden beträgt hier insgesamt etwa 20.000 EUR. Durch den Kriminaldauerdienst erfolgte die Spurensicherung am Tatort. Es wird weiterhin geprüft, ob der Tatverdächtige für eine Sachbeschädigung an PKW am Nachmittag des 31.01.2019 in Frage kommt.