Versuchte Brandstiftung am Briefkasten einer Schule

Am Wochenende (01.03.2019 16:00 Uhr bis 04.03.2019 05:45 Uhr Uhr) ist es zu einer versuchten Brandstiftung in der Schule in der Poststraße in Altentreptow gekommen. Der zuständige Hausmeister hat bei Betreten des Schulgebäudes am Montagmorgen bemerkt, dass der Briefkasten, welcher in der Eingangstür integriert ist, durch Feuer beschädigt wurde und im Schulgebäude starker Rauchgeruch vorhanden ist.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende einen kleinen Nadelzweig angezündet und diesen durch die Briefkastenöffnung in den Briefkasten geschoben. Die im Briefkasten liegenden Briefsendungen gerieten dadurch in Brand und erhitzten den Briefkasten selbst, als auch die nah anliegende, innenliegende Türscheibe. Hierdurch verformte sich der Briefkasten und die innere Glasscheibe der Tür riss ein. Es waren deutliche Rußanhaftungen erkennbar. Die im Briefkasten befindlichen Papiersendungen waren vollständig verbrannt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro. Auf Grund der starken Rauchentwicklung haben die Rauchmelder reagiert, so dass sich die montierten Brandschutztüren selbstständig verschlossen haben.

Die Beamten der Kripo Malchin haben die Ermittlungen wegen der Brandstiftung aufgenommen. Zeugen, die auffällige Personen im Bereich der Poststraße wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu der versuchten Brandstiftung geben können, richten diese bitte an die Polizei in Altentreptow unter 03961-2578 224 oder unter www.polizei.mvnet.de.

Ein Gedanke zu „Versuchte Brandstiftung am Briefkasten einer Schule“

Kommentare sind geschlossen.