Verkehrsunfall mit einem Stadtbus – ohne verletzte Insassen

Am Dienstag, 12.03.2019, gegen 07:45 Uhr ist es in der Neubrandenburger Oststadt zu einem Verkehrsunfall mit einem Stadtbus gekommen.

Der 23-jährige Fahrer eines Stadtbusses befuhr die Salvador-Allende-Straße aus der Woldegker Straße kommend in Richtung Carlshöher Straße und benutzte dabei den rechten der zwei Fahrstreifen. Der ortsfremde 40-jährige Fahrzeugführer eines PKW fuhr direkt hinter dem Stadtbus, überholte diesen und scherte kurz vor der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße vor dem Bus wieder in die rechte Fahrspur ein. Kurze Zeit später bremste der 40-Jährige sein Fahrzeug ohne erkennbaren Grund plötzlich bis zum Stilstand ab. Der 23-jährige Busfahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Fahrzeuges auf.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wird davon ausgegangen, dass der ortsfremde PKW-Fahrer an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße nach rechts zum Klinikum abbiegen wollte und durch den Überholvorgang die Abfahrt verpasst und dadurch abrupt sein Fahrzeug abgebremst hat. Weder die beiden Fahrzeugführer noch die sieben Insassen des Stadtbusses wurden bei dem Unfall verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren fahrbereit und konnten nach Abschluss der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Diebstahl von Bitumenschweißbahnen im Wert von 10.000 Euro

Im Zeitraum vom 08.03.2019 bis zum 11.03.2019 ist es zu einem Diebstahl von mehreren Rollen Bitumenschweißbahnen von einer Baustelle in Reinberg bei Altentreptow gekommen. Nach den derzeitigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende widerrechtlich auf das Baustellengelände begeben und 28 Rollen Bitumenschweißbahnen von einem Dach entwendet. Der Wert der Bitumenbahnen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin aufgenommen. Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder Angaben zum Verbleib der Bitumenschweißbahnen geben können, richten diese bitte an die Polizei in Malchin unter 03994-231 224.

Vollsperrung Wilhelm-Külz-Straße

Im Zusammenhang mit den Arbeiten am Schmutzwasserkanal in der Wilhelm-Külz-Straße wurde durch die bauausführende Firma NST GmbH ein erhöhter Sanierungsbedarf festgestellt. Aufgrund zusätzlicher Arbeiten muss die Vollsperrung im Abschnitt zwischen der Ziegelbergstraße und Mühlenholzstraße für den Zeitraum vom 18.03.3019 bis 25.03.2019 aufrechterhalten werden. Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gebeten.

Diebstahl eines Mazda CX5

In der Nacht vom 11.03.2019 zum 12.03.2019 wurde in der Eichenstraße in Neubrandenburg ein Fahrzeug der Marke Mazda entwendet. Der Mazda mit Berliner Kennzeichen wurde am 11.03.2019 gegen 20:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Eichenstraße 1 abgestellt.

Als der Eigentümer am 12.03.2019 gegen 06:00 Uhr wieder zu seinem roten Mazda CX 5 ging, stellte er den Diebstahl fest. Bei der Absuche der umliegenden Parkplätze wurde das Fahrzeug nicht aufgefunden. Der ein Jahr alte Mazda hat einen Wert von ca. 20.000 Euro.

Die Strafanzeige wegen des Diebstahls wurde aufgenommen. Der entwendete Mazda wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224.

Vollsperrung „Am Anger“

Im Zusammenhang mit einer Netzerweiterung für die Fernwärmeversorgung wird die Verbindungsstraße „Am Anger“ zwischen Georg-Schumann-Straße und Anton-Saefkow-Straße vom 18.03.2019 bis 29.03.2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die veränderte Verkehrsführung zu beachten.

Brand auf einem Gartengrundstück in Friedland

Am Dienstagmorgen, 12.03.2019, gegen 0:55 Uhr wurde der Rettungsleitstelle des LK Mecklenburgische Seenplatte ein Brand im Friedländer Apothekergang gemeldet.

Auf einem Gartengrundstück wurde der abgestellte Kofferaufbau eines LKW W50 (ohne Fahrzeug) brennend festgestellt.

Trotz Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Friedland brannte dieser Aufbau vollständig ab. Der Sachschaden beträgt ca. 100,00 EUR. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.