Verkehrsunfall mit einem Stadtbus – ohne verletzte Insassen

Am Dienstag, 12.03.2019, gegen 07:45 Uhr ist es in der Neubrandenburger Oststadt zu einem Verkehrsunfall mit einem Stadtbus gekommen.

Der 23-jährige Fahrer eines Stadtbusses befuhr die Salvador-Allende-Straße aus der Woldegker Straße kommend in Richtung Carlshöher Straße und benutzte dabei den rechten der zwei Fahrstreifen. Der ortsfremde 40-jährige Fahrzeugführer eines PKW fuhr direkt hinter dem Stadtbus, überholte diesen und scherte kurz vor der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße vor dem Bus wieder in die rechte Fahrspur ein. Kurze Zeit später bremste der 40-Jährige sein Fahrzeug ohne erkennbaren Grund plötzlich bis zum Stilstand ab. Der 23-jährige Busfahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Fahrzeuges auf.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wird davon ausgegangen, dass der ortsfremde PKW-Fahrer an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße nach rechts zum Klinikum abbiegen wollte und durch den Überholvorgang die Abfahrt verpasst und dadurch abrupt sein Fahrzeug abgebremst hat. Weder die beiden Fahrzeugführer noch die sieben Insassen des Stadtbusses wurden bei dem Unfall verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren fahrbereit und konnten nach Abschluss der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.