Tödlicher Verkehrsunfall auf der B197

Wie wir bereits heute mitgeteilt haben, ist es auf der B197 kurz vor Friedland zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Die 25-jährige Unfallverursacherin ist kurz vor der letzten Linkskurve vor Friedland nach links von ihrer Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Fahrzeug im Gegenverkehr zusammengestoßen. Die 25-Jährige ist noch in ihrem Fahrzeug verstorben. Bei dem Fahrzeug im Gegenverkehr handelte sich um einen Transporter, welcher zur Beförderung von Schulkindern im Einsatz war. Zum Unfallzeitpunkt befand sich aber nur die 60-jährige Fahrzeugführerin im Fahrzeug. Sie wurde durch den Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Abschließend wurde die 60-Jährige mit dem Rettungswagen schwerverletzt (nicht lebensbedrohlich verletzt) in das Neubrandenburger Klinikum gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es ist ein Schaden von ca. 25.000 Euro entstanden. Die B197 war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis ca. 09:15 Uhr voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg war zur Ermittlung der Unfallursache ein Mitarbeiter der DEKRA vor Ort. Die Ermittlungen werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt.