Internationales Streichquartett zu Gast in Neustrelitz

Die Strelitzer Musikfreunde e.V. laden am Sonntag, 28.April, zu einem ganz besonderen Kammerkonzert in den Heinrich-Schliemann-Saal in die Glambecker Str. 10 ein. Berühmte Streichquartette der Wiener Klassik von Mozart, Haydn und Beethoven werden auf historischen Instrumenten zu Gehör gebracht und versprechen somit ein selten gehörtes Klangerlebnis.

Die vier Musiker Wolfgang Hasleder (Violine), Franziska Hahn (Violine), Marion Leleu (Viola) und Alexander Koderisch (Violoncello) gründeteten im Herbst 2013 das „Quatuor Voltaire“ und verwirklichen damit ihre Vision, Streichquartett auf historischen Instrumenten zu spielen.

Aus Österreich, Frankreich und beiden Teilen Deutschlands kommend, trafen sie sich in Berlin und Potsdam und leben dort ihre Leidenschaft zur vielleicht reinsten Form der Kammermusik aus.

In der Gedankenwelt Voltaires finden sie das ästhetische Ideal der Aufklärung und versuchen die Ideen von Gleichberechtigung und Unabhängigkeit in den vier Stimmen des klassisch-romantischen Streichquartetts zum Ausdruck zu bringen. Das Studieren der originalen Quellen und Manuskripte, sowie die Auswahl der richtigen Instrumente und Bögen spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Im Jahr 2015 begann das Quartett, als erstes historisches Ensemble, mit der zyklischen Aufführung sämtlicher Streichquartette Ludwig van Beethovens.

Die persönlich geführten Moderationen lassen einen lebendigen Dialog mit dem Publikum entstehen und die Konzerte des Quatuor Voltaires zu unvergesslichen Erlebnissen werden.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Karten sind an der Tageskasse sowie im Vorverkauf in der Touristinformation Neustrelitz erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.