Verkehrsunfall verursacht durch ein Fahrzeug OHNE Fahrer

Am Donnerstag, 11.04.2019, gegen 07:20 Uhr ist es in der Fritz-Reuter-Straße in Neukalen zu einem Verkehrsunfall gekommen, welcher durch ein Fahrzeug ohne Fahrer verursacht wurde. Ein 61-jähriger Mann aus Neukalen wollte sein Fahrzeug starten und diesen laufen lassen, um so den leichten Frost auf den Scheiben abtauen zu lassen. Dazu hat sich der 61-Jährige in sein Fahrzeug gebeugt und an der Gangschaltung gerüttelt, um sicherzustellen, dass kein Gang eingelegt ist. In der Gewissheit, dass kein Gang eingelegt ist, hat er die Zündung gestartet. Dem war aber nicht so, denn plötzlich fuhr das Fahrzeug (ohne Fahrer) los, rammte ein weiteres Fahrzeug, fuhr über die Straße und kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einer Hauswand zum Stehen. An der Hauswand und an den Fahrzeugen ist ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

Nach Angaben der Polizeibeamten vor Ort zählt dieser Verkehrsunfall – ohne Fahrer – zu den Sachverhalten, die man noch nicht erlebt hat.
Bei älteren Fahrzeugmodellen ist es noch möglich, dass man das Fahrzeug auch ohne Betätigung der Kupplung starten und auch losfahren kann. Bei den neueren Fahrzeugmodellen gibt es einen Kupplungspedalschalter im Fahrzeug, so dass dies nicht mehr möglich ist. Bei dem Fahrzeug des 61-Jährigen handelt es sich um ein 10 Jahre altes Fahrzeug der Marke Seat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.