Trickbetrüge und spitzfindiger Taxifahrer

Ein Taxifahrer hat einen 87-Jährigen aus der Nähe von Torgelow vor einem Enkeltrick bewahrt. Das Opfer hatte sich bereits mit dem Taxi zur Bank begeben wollen, um „so viel wie möglich“ für seinen angeblichen Neffen abzuheben, der ein Haus ersteigern wolle. Der Taxifahrer machte ihm klar, dass man ihn betrügen wolle. Der Rentner ließ sich überzeugen und erstattete Anzeige.

Die Polizei dankt dem Taxifahrer, dass er sofort hellhörig wurde und genau richtig reagiert hat, indem er den Rentner warnte und letztlich vor finanziellem Schaden bewahrte!

Weniger Glück hatte ein 62 Jahre alter Mann aus einem Dorf südlich von Malchow. Er hat aufgrund eines (falschen) Gewinnversprechens fast 1000 Euro in Form von „Steam“-Karten erworben und die Codes am Telefon weitergegeben. Durch Familienmitglieder ist ihm bewusst geworden, dass er einem Betrug zum Opfer gefallen ist.

Sehr vorbildlich hat eine 79 Jahre alte Frau aus Sellin auf Rügen gehandelt: Sie wurde am Telefon von einem angeblichen Verwandten um mehr als 20.000 Euro gebeten. Sie legte auf und verständigte ihre Familie, um dann auch Anzeige zu erstatten.

Die Kriminalpolizeiinspektionen Neubrandenburg (für den Bereich Malchow) und Anklam (Torgelow und Sellin) haben die Ermittlungen aufgenommen.