48 Einreichungen bewerben sich um den IHK-Medienpreis RUFER 2019

Über die große Resonanz auf die Auslobung des Medienpreises „RUFER“ freuen sich die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern (IHKs in MV). Der Preis wurde dieses Jahr bereits zum elften Mal in Folge ausgeschrieben. Insgesamt 48 journalistische Beiträge (22 im Print-, 15 im Fernseh-, 8 im Hörfunkbereich und 3 in der Preiskategorie Wirtschaft online) sind im Wettbewerb um den IHK-Medienpreis „RUFER 2019“ fristgerecht eingegangen.

„Die Akzeptanz für diesen sehr wertigen Journalistenpreis freut uns sehr. Die IHKs in MV fördern mit dieser Auszeichnung Qualitätsjournalismus, der allgemein verständlich wirtschaftsrelevante Themen aufbereitet“, so Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer in Schwerin, die in diesem Jahr die Organisation und Ausrichtung des Preises übernommen hat. Eingereicht werden konnten Print-, Hörfunk- und Fernsehbeiträge sowie Online-Beiträge, die sich auf die Wirtschaft im Land Mecklenburg-Vorpommern beziehen, durch bestes journalistisches Handwerk und hohe journalistische Ansprüche bestechen und 2018 erstellt und veröffentlicht wurden.

Die Wettbewerbseinreichungen werden nun von einer unabhängigen Jury bewertet, die sich aus Medienvertretern und Vertretern der IHKs in Mecklenburg-Vorpommern zusammensetzt. Die festliche Preisverleihung findet am Dienstag, dem 3. September 2019 im Ludwig-Bölkow-Haus der IHK zu Schwerin statt. Alle Informationen zum Medienpreis RUFER sind abrufbar unter: www.neubrandenburg.ihk.de, www.rostock.ihk24.de, www.ihkzuschwerin.de.