Internationaler Museumstag 2019

Am 19. Mai 2019 begehen die Museen weltweit den 42. Internationalen Museumstag. Auch 87 Museen aus Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich an diesem für die Museumslandschaft wichtigen Tag.

Die beteiligten Museen in Mecklenburg-Vorpommern werden den Internationalen Museumstag auch dazu nutzen, ihren Gästen einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen: Was muss geleistet werden, um wertvolles Kulturgut zu bewahren, zu erschließen und im Rahmen von Ausstellungen öffentlich zugänglich zu machen?
Bei Führungen und Rundgängen laden die Museumsmitarbeiter/innen zudem zu interessanten Gesprächen und Diskussionen ein.

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben.

Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto, das vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen wird und damit die unterschiedlichen Schwerpunkte der Museumsarbeit beleuchtet, aktuelle Themen aufgreift und auf die thematische Vielfalt unserer reichen Museumslandschaft verweist. Für 2019 lautet es „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ und soll die Verantwortung der Gesellschaft und die Verpflichtung der Museen für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes in den Mittelpunkt stellen.

In Deutschland wird der Internationale Museumstag vom Deutschen Museumsbund e. V. koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen auf Bundesebene und in den Ländern umgesetzt. Maßgeblich unterstützt wird der Aktionstag von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe.

Die Schirmherrschaft für den Museumstag übernimmt der Präsident des Bundesrates.