Zwei Verkehrsunfälle auf der Salvador-Allende-Straße

Am Mittwoch, 12.06.2019, gab es innerhalb von nur fünf Minuten zwei Verkehrsunfälle in der Neubrandenburger Oststadt. Gegen 11:00 Uhr ist es zu einem Verkehrsunfall auf Grund eines Vorfahrtfehlers an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße gekommen.

Ein 66-jähriger Fahrzeugführer ist zusammen mit seiner 63-jährigen Ehefrau die Salvador-Allende-Straße aus Richtung Stadt kommend in Richtung Fritscheshof gefahren. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr die Salvador-Allende-Straße aus Richtung Fritscheshof kommend und beabsichtigte an der Kreuzung Salvador-Allende Straße/Robert-Koch-Straße nach links zum Klinikum abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des zuvor genannten 66-jährigen Fahrzeugführers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. In der Folge prallte das Fahrzeug des 66-Jährigen gegen einen Baum und kam dort zum Stehen. Das Ehepaar wurde leichtverletzt und wurde nach ambulanter Behandlung mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Gegen 11:05 Uhr ist es auf der Salvador-Allende-Straße, nur wenige Hundert Meter vom ersten Unfallort entfernt, zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist die 54-jährige Fahrzeugführerin auf Grund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen das Bushaltestellenschild „Kopernikusstraße“ gefahren. In der Folge hat sich das Fahrzeug überschlagen und ist auf dem Dach zum Liegen gekommen. Die 54-Jährige wurde leichtverletzt durch Kräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. An dem Fahrzeug und dem Bushaltestellenschild entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.