Das DIALOGE-Festival sucht noch Bewerber aus ganz M-V für den Kulturpreis 2019

Das inklusive Landestheaterfestival DIALOGE wird auch dieses Jahr wieder und nunmehr bereits zum sechsten Mal Mecklenburg-Vorpommerns Kulturlandschaft bereichern und dabei auch das Thema Inklusion stärker als gewöhnlich in die Öffentlichkeit tragen. Vor allem aber bietet es eine hochwillkommene Möglichkeit, Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen künstlerisch miteinander tätig werden zu lassen.

Schon bevor das Festivals selbst im Oktober ein berühmtes inklusives Schweizer Theater nach Rostock holt und die Kinder und Jugendlichen eine Woche lang in sechs spannenden Workshops zusammenführt, lobt das Festivalteam – ebenfalls in guter Tradition – den DIALOGE Kulturpreis aus.

Bei genauerem Hinsehen sind es sogar drei Preise, die inklusive Kulturarbeit in Mecklenburg-Vorpommern würdigen und deren Weiterentwicklung unterstützen möchten: der Kulturpreis selbst, der DIALOGE-Förderpreis und der DIALOGE-Sympathiepreis.

Um den Preis bewerben können sich Projekte, in denen Kinder und Jugendliche oder andere Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam künstlerisch aktiv sind. Ganz gleich ob es dabei um Darstellendes Spiel, Tanz, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Video, Film, Fotografie oder Neue Medien geht oder die Projekte spartenübergreifend denken und arbeiten – das DIALOGE-Team freut sich noch bis zum 26.8.2019 auf und über interessante Bewerbungen.

Nähere Informationen zu den einzelnen Preisen

Der KULTURPREIS DIALOGE würdigt inklusive Initiativen und Projekte aus allen künstlerischen Bereichen, z. B. Darstellendes Spiel und Tanz, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Video, Film, Fotografie, Neue Medien sowie spartenübergreifende Projekte. Er ist mit 3.000 EUR dotiert und wurde im Vorjahr an die Theatergruppe „Freigeister, Theater der Generationen“ aus Rostock verliehen. In der Theatergruppe spielen Menschen seit 8 Jahren unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Migrationshintergrund und gesundheitlichem Zustand zusammen. Die individuellen Stärken und Schwächen werden akzeptiert und die Gruppe steht für jeden offen.

Der Förderpreis DIALOGE wird vergeben an Projekte, bei denen noch nicht alles so funktioniert, wie man es sich vorstellen und wünschen würde – aber es ist eben Potential erkennbar, aus dem am Ende eines noch zu gehenden Weges ein richtig tolles Projekt werden kann. Weil auch so ein Findungsprozess Teil inklusiven Arbeitens ist, interessieren wir uns auch für Entwicklungsprozesse und unterstützen mit dem Förderpreis ein Projekt, was sich auf so einem vielversprechenden Weg befindet, mit 1.000 Euro. Im vergangenen Jahr wurde hier das Projekt „Jeder kann tanzen“ des baf e.V. aus Rostock gewürdigt.

Der Sympathiepreis DIALOGE ist solchen tollen, außerordentlichen, originellen Ideen vorbehalten, für deren Realisierung oder weitere Umsetzung das nötige Geld fehlt. Oder Projekten, die sich eben nicht so richtig in einer klar benennbaren Sparte wiederfinden und dennoch gute inklusive Kulturarbeit leisten. Ist dies der Fall, kann und sollte man sich also trotzdem um den DIALOGE-Kulturpreis bewerben – und am Ende vielleicht nicht den Hauptpreis, sondern diesen mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis mit nach Hause nehmen.

Organisatorisches

STIFTER: Europäischen Stiftung für innovative Bildung (EuSiB)
EINSENDESCHLUSS: 26.08.2019
PREISVERLEIHUNG: am 21.10.2017 im Volkstheater Rostock (Auftaktveranstaltung des DIALOGE-Festivals 2019).
Bewerbungen per Post an:
Fantasia AG
Friedrichstraße 23
18057 Rostock

Kontakt: Ulrike Kretschmer
Mail: dialoge@fantasia-rostock.de

Weitere Informationen & Bewerbungsunterlagen unter: www.dialoge-festival-mv.de
Alle prämierten Projekte bekommen die Möglichkeit, ihre Arbeit im Rahmen des Dialoge-Festivals vorzustellen.