Ein Hubzylinder und was da so alles dran hängt

Anfang November werden an der Zecheriner Brücke zwischem dem Festland und der Insel Usedom die Hubzylinder zum Heben der Brücke ausgetauscht. Dass das kein einfaches Projekt ist, kann man beinahe noch erahnen. Was aber alles dran hängt, lesen sie bitte in nachfolgender Pressemitteilung:

B 110 Zecheriner Brücke, Austausch Hubzylinder

Das Straßenbauamt Neustrelitz hat den Austausch der Hubzylinder an der Zecheriner Brücke beauftragt, da die Nutzungsdauer der vorhandenen Hubzylinder abläuft. Den Zuschlag für die Bauleistungen erhielt die Dr. Roschig Hydraulik GmbH aus Roggentin/Rostock. Gegenwärtig werden die neuen Hubzylinder im Werk der Walter Hunger GmbH & Co. KG in Lohr am Main hergestellt. Die Durchführung der Arbeiten vor Ort beginnt Ende Oktober 2019. Ab der 44. KW 2019 finden vorbereitende Maßnahmen statt, die die Zeit für den Ein- und Ausbau der Hubzylinder optimieren sollen.

Eine Klappenöffnung ist dann nicht möglich. Dies führt zu Einschränkungen für den Schiffsverkehr. Der Austausch der Hubzylinder ist nur unter Vollsperrung der Brücke bzw. der Bundesstraße B 110 von Montag, 04.11.2019, 00:00 Uhr bis Mittwoch 06.11.2019,24:00 Uhr zu realisieren. Leistungen in diesem Zeitraum:

  • Einrichten Mobilkran
  • Demontage der Abdeckplatten beidseitig der Fahrbahn
  • Demontage/Ausheben/Verladung der darunterliegenden vorhandenen Hubzylinder
  • Einheben/Montage der neuen Hubzylinder
  • Montage der Abdeckplatten
  • Abrücken Mobilkran

    Im Anschluss finden bis zum 10.11.2019 Restarbeiten statt. Somit kann ab dem 11.11.2019 das Klappenteil der Zecheriner Brücke wieder regulär geöffnet werden.

    Einschränkung bzw. Sperrung für die Schifffahrt: 28.10.2019 – 10.11.2019 Vollsperrung Brücke: 04.11.2019, 00:00 Uhr – 06.11.2019, 24:00 Uhr

    Die vorhandenen Hubzylinder werden nach dem Verladen zur Begutachtung ins Werk gefahren. Anschließend wird der Zylinder mit dem geringeren Verschleiß instandgesetzt und eingelagert. Damit besteht die Möglichkeit im Fall einer zukünftigen Havarie, sofort auf einen funktionsfähigen Hubzylinder zurück greifen zu können.

    Der gewählte Zeitraum für die Arbeiten und die Sperrungen wurde bewusst außerhalb der Herbstferien und Feiertage gewählt. Durch die Arbeiten sollen die regulären und die touristischen Verkehre so gering wie möglich eingeschränkt werden. Zur Terminfindung wurden sämtliche Träger öffentlicher Belange (TöB) einbezogen. Ebenso fanden Gespräche mit Vertretern des DEHOGA und der Tourismusverbände der Region statt.

    Weiterhin mussten umfangreiche sowie zeitaufwendige Abstimmungen für den öffentlichen Verkehr, insbesondere den Schülerverkehr für die 3 Tage Vollsperrung getroffen werden. Ziel war die Erstellung eines gemeinsamen Fahrplanes unter der Berücksichtigung aller Belange.

    Für den öffentlichen Verkehr, insbesondere zur Absicherung des Schülerverkehrs wird eine Fährverbindung zwischen Kamp und Karnin eingerichtet. Shuttlebusse befördern die Schüler/Fahrgäste von Anklam nach Kamp bzw. von Usedom Stadt nach Karnin und umgekehrt. Weiterhin ist ein individueller Schülerverkehr mit Taxis möglich. Im Einzelnen sind folgende Punkte organisiert:

    Oderhaff Reederei Peters GmbH & Co. KG

  • Fährverbindung Kamp – Karnin
  • Erforderliche Anzahl an Rettungswesten für Kinder ist gesichert
  • Fahrradmitnahme auf Fähre möglich
  • Absperrschranken an den Anlegern um Schüler sicher zur Fähre zu führen

    Anklamer Verkehrsgesellschaft mbH

  • Shuttlebus Anklam – Kamp
  • Schulbegleiter begleitet Fähren um 6:30 und 13:20
  • Rückfahrt der Schüler: 12:50 Abholung Schüler direkt von den Schulen zum Anleger in Kamp, hier Unregelmäßigkeit im Fahrplan damit Schüler die Anschlussbusse auf der Insel Usedom erreichen
  • Regulärer Einstieg Shuttlebus am Busbahnhof (Anklamer Bahnhofsvorplatz)
  • Parkmöglichkeiten am Bahnhof
  • Aushang Sonderfahrplan an Haltestellen
  • Keine Fahrradmitnahme in Shuttlebussen

    Usedomer Bäderbahn GmbH

  • Shuttlebus Usedom Stadt  – Karnin
  • Regulärer Einstieg Shuttlebus Geschwister-Scholl-Straße, Usedom Stadt
  • Aushang Sonderfahrplan an Haltestellen
  • Keine Fahrradmitnahme in Shuttlebussen

    Individueller Schülerverkehr (Taxis)

    Taxiverkehr vom Festland nach Usedom

  • Schüler der Förderschule in Zirchow, werden durch das eingebundene Taxiunternehmen über Wolgast befördert.

    Taxiverkehr von Usedom zum Festland

  • Beförderungsfahrten der Schüler mit dem Taxi von der Insel Usedom erfolgen zu den Fähranlegern, dort werden die Schüler, wenn erforderlich, an die Schulbegleiter übergeben. In Kamp werden die Schüler von einem 2. Taxiunternehmen übernommen und zur Schule befördert. Auf eine möglichst geringe Beförderungszeit wurde dabei geachtet. Die Fahrroute und Fahrtzeiten sind auf den örtlichen Bedarf der Schüler abgestimmt. Die rechtzeitige Ankunft der Schüler an der jeweiligen Schule wird sichergestellt.

    Die rechtliche Situation zur Schülerbeförderung einschließlich der Versicherungsschutz auf dem Schulweg wurde im Vorfeld geklärt. Die Eltern der betroffenen Schüler erhalten durch den Landkreis einen Elternbrief mit allen wichtigen Informationen.

    Der Fähre- und Shuttleverkehr ist kostenfrei. Die Parkmöglichkeiten in Usedom Stadt und in Karnin sind eingeschränkt. Die Zufahrt nach Kamps ist nur Anwohnern erlaubt, da dort keine Parkplätze vorhanden sind.
    Erschwerend kommt hinzu, dass die Kreisstraße VG 46 von Karnin bis Wilhelmsfelde voll gesperrt ist. Auf den Kreisstraßen VG 48/49 kann es auch zu Behinderungen kommen, da dort die Erdtransporte für den Deich Polder Gnevezin erfolgen.

    Der Fahrzeugverkehr wird weiträumig über die B 111 (Zinnowitz, Wolgast) und die B 109 (Karlsburg, Ziethen) umgeleitet. Die Umleitungsstrecke ist als Anlage der Pressemitteilung beigefügt.

    Die Gesamtbaukosten betragen ca. 0,63 Mio.€. Die Kosten für die Absicherung des öffentlichen Nah- sowie des Schülerverkehrs sind dabei nicht enthalten.

  • Fahrplan
  • Skizze Fährverbindung
  • Umleitungsbeschilderung B 110 Zecheriner Brücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.