Bushaltestelle Koszaliner Straße wieder freigegeben

Die Bushaltestelle in der Koszaliner Straße wurde am Freitag wieder für den Busverkehr freigegeben. Sie wurde komplett neu gestaltet und barrierefrei ausgebaut. Der Umbau der Haltestelle beinhaltet unter anderem den Einbau von sogenannter Kasseler Borde, die eine ausgeglichene Einstiegshöhe für die Fahrgäste ermöglicht. Eine entsprechende Pflasterung macht die Haltestelle und das Einstiegsfeld außerdem für sehbehinderte Menschen erkennbar.

Die Haltestelle wurde in den 1970er-Jahren errichtet und liegt mitten in einem Wohngebiet in der Oststadt. Der Umbau wurde wegen des schmalen Gehwegs und der unübersichtlichen Straßenführung notwendig. Insgesamt kostete die Baumaßnahme, die von der Stadt Neubrandenburg durchgeführt wurde, 214.000 Euro. Vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung flossen für die Umgestaltung etwa 123.000 Euro Fördergelder.

Die Stadt plant für rund 40 weitere Bushaltestellen eine barrierefreie Umgestaltung. Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe bedanken sich für die Geduld ihrer Fahrgäste während der rund zweieinhalb monatigen Umbaumaßnahme.

Wegen Bauarbeiten: Änderung im Stadtbusverkehr

Wegen Asphaltarbeiten im Neubrandenburger Ortsteil Broda kann am Mittwoch, den 7. August 2019 die Haltestelle „Am Verdiring“ sowohl stadtauswärts, in Richtung Weitin, als auch stadteinwärts, in Richtung Busbahnhof, nicht bedient werden. Von der Maßnahme betroffen sind die Stadtbuslinien 10 und 11.

Fahrgäste werden gebeten stattdessen die Haltestelle „Joseph-Haydn-Weg“ zu nutzen.

Ab Donnerstag, den 8. August 2019, wird die Haltestelle „Am Verdiring“ wieder laut Fahrplan angefahren.

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe bitten ihre Fahrgäste um Verständnis.

Vollsperrung der Berg- und Wilhelm-Külz-Straße führt zu Fahrplanänderung der Linie 6

Die Bauarbeiten an Neubrandenburgs Ortsumgehung gehen weiter, der Abschluss naht. Aufgrund dessen wird die Bergstraße in der Vier-Tore-Stadt von Montag, 29. Juli bis Freitag, 23. August 2019 voll gesperrt. Dies führt zu Änderungen im Busverkehr. Betroffen ist die Stadtbuslinie 6.

Ebenfalls noch voll gesperrt ist ein Abschnitt der Wilhelm-Külz-Straße. Bis zum Bauende werden die Haltestellen „Mühlenholzstraße“ und „Wilhelm-Külz-Straße“ nicht von der Linie 6 bedient und die Haltestelle „Stadtwerke“ (in Richtung Fünfeichen) befindet sich hinter der Einmündung der Clara-Zetkin-Straße. Der geänderte Fahrtweg der Linie 6 führt über die Clara-Zetkin-Straße und Neustrelitzer Straße, wobei jeweils für beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Schwedenstraße“ mit bedient wird.

Ab Samstag, den 3. August 2019 werden die Haltestellen „Wilhelm-Külz-Straße“ und „Mühlenholzstraße“ wieder von der Linie 6 bedient.

Wegen der Sperrung der Bergstraße weicht die Route der Buslinie 6 Richtung Fünfeichen ab Haltestelle „John-Schehr-Straße“ von der üblichen Linienführung ab und führt über die Neustrelitzer Straße zu den Haltestellen „Bethanienberg Süd“, „Am Steep“ und „Lutizenstraße“ sowie weiter zu den Haltestellen „Fünfeichen Neubau“ und „Fünfeichen“. Umgekehrt geht es in Richtung Busbahnhof von den Haltestellen „Fünfeichen“ und „Fünfeichen Neubau“ über die Haltestellen „Lutizenstraße“, „Am Steep“ und „Bethanienberg Süd“ über die Neustrelitzer Straße wieder zur Haltestelle „John-Schehr-Straße“.

Insgesamt werden die Abfahrtzeiten der Linie 6 im angegebenen Zeitraum auf der gesamten Strecke zwischen Busbahnhof und Fünfeichen um bis zu zwei Minuten verändert. Fahrgäste werden über Flyer und Aushänge im Bus sowie an den Haltestellen der Buslinie informiert. Wir bitten um Verständnis.

Zeitweise Vollsperrung der Sponholzer Straße: Änderungen im Busverkehr

Aufgrund von Bauarbeiten an der Ortsumgehung wird die Sponholzer Straße in Neubrandenburg vom 22.07. bis 28.07.2019 jeweils in der Zeit von 18:00 bis 6:00 Uhr voll gesperrt. Das führt zu Änderungen im Busverkehr der Oststadt-Linien 4 und 8.

Die so genannten Einsetzfahrten werden daher in diesem Zeitraum von Montag bis Freitag am frühen Morgen jeweils um 10 Minuten vorverlegt. Das sind die Fahrten, bei denen die Busse vor 6:00 Uhr vom Betriebshof in der Warliner Straße direkt in die Oststadt führen. Wir bitten Fahrgäste, die geänderten Abfahrtszeiten an der Haltestelle „Sponholzer Straße“ zu beachten. Die Route führt dann von dort aus über den Stadtring zur Oststadt.

Zwischen 6:00 und 18:00 Uhr läuft der Busverkehr wie gehabt.

Neubrandenburger Stadtwerke und Verkehrsbetriebe unterstützen das Detect Classic Festival der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Musik auf der Rethra – das gibt es nicht oft. Am Sonnabend, den 27. Juli 2019, aber werden Fahrgäste das Linienschiff der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) gleich mehrmals als Konzertstätte erleben. Dann ist die Rethra im Einsatz für das neue DETECT CLASSIC FESTiVAL der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Bei dem insgesamt dreitägigen Event auf und am RWN-Gelände in Neubrandenburg treffen Musikwelten mit Klassik-, Techno- und elektronischen Klängen aufeinander.

Zwischen 12:00 und 18:00 Uhr legt die Rethra am Yachthafen jeweils mit neuen Musikern ab und schippert Festivalgäste über den Tollensesee. Stündlich geht es für etwa 45 Minuten aufs Wasser, so der Plan der Festspiele. Mitfahren darf jeder, der Eintritt für das Festival bezahlt hat und ein entsprechendes Bändchen am Arm trägt. Die beiden regulären Linienfahrten unseres Schiffes fallen an diesem Tag aus.

Eingebettet in das DETECT-Konzept sind auch zwei Konzerte in der Konzertkirche, mit der Jungen Norddeutschen Philharmonie und Percussion-Solist Alexej Gerassimez beziehungsweise mit dem STEGREIF.orchester. Dafür haben die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Hilfe der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe einen Shuttleservice für Festivalgäste eingerichtet. NVB-Busse bringen die Besucher vom RWN-Gelände zur Konzertkirche und nach der Veranstaltung wieder zurück.

Die Neubrandenburger Stadtwerke unterstützen das DETECT CLASSIC FESTiVAL, das die Reihe kultureller Veranstaltungen in der Stadt bereichern wird, gern und sponsern deshalb unter anderem die Busfahrten und die Ausflüge mit dem Linienschiff Rethra.

https://detectclassicfestival.de/lineup/

Zur Erinnerung: Änderungen auch für die Buslinie 6

Aufgrund der Sanierung eines Schmutzwasserkanals ist derzeit zudem ein Abschnitt der Wilhelm-Külz-Straße in Neubrandenburg vom 08.07. bis 02.08.2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Das hat ebenfalls Auswirkungen auf den Busverkehr. Betroffen ist die Linie 6.

Für die Dauer der Vollsperrung werden die Haltestellen „Mühlenholzstraße“ und „Wilhelm-Külz-Straße“ nicht durch die Linie 6 bedient und die Haltestelle „Stadtwerke“ (in Richtung Fünfeichen) wird hinter die Einmündung Clara-Zetkin-Straße verlegt. In diesem Zusammenhang wird der geänderte Fahrtweg der Linie 6 über die Clara-Zetkin-Straße und Neustrelitzer Straße führen, wobei jeweils für beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Schwedenstraße“ mitbedient wird.

Wegen Bauarbeiten: Buslinie 4 muss Ausweichstrecke fahren

Wegen Asphaltarbeiten auf der Woldegker Straße in Neubrandenburg kommt es vom 15.07. bis 17.07.2019 zu Änderungen im Busverkehr. Betroffen ist die Oststadt-Linie 4.

Für die Dauer der Baumaßnahme können in Richtung Koszaliner Straße die regulären Haltestellen „B104“, „Einsteinstraße“ und „Ziolkowskistraße“ nicht bedient werden. Die Ausweichstrecke der Linie 4 führt über die Haltestelle „Juri-Gagarin-Ring“ und eine Ersatzhaltestelle in der Ziolkowskistraße. Sie befindet sich gegenüber der Haltestelle „Ziolkowskistraße“ in Richtung ZOB. Die Haltestellen „B104“ und Einsteinstraße“ fallen in diesem Zeitraum ersatzlos weg.