Ganz neu: Mit dem Taxi aus Polen zum Ladendiebstahl

Da staunte am Dienstagabend eine Zivilstreife der Polizei im Seebad Ahlbeck nicht schlecht, als sie gegen 19:45 Uhr beobachtete, wie zwei Männer mit einem Taxi an einem Einkaufsmarkt (REWE) vorfuhren und dann mal eben schnell und gut organisiert acht Flaschen Gin und Whisky im Wert von über 100 Euro entwendeten.

Die beiden 28- und 37-jährigen Männer wussten sich nach der Aufnahme der Anzeige wegen der nun fehlenden Spirituosen wohl nicht anders zu helfen, als erneut im gleichen Markt Spirituosen zu stehlen. Das „Glück“ währte jedoch nicht lange, da einer von ihnen den Polizisten wieder in die Arme lief und die sieben Flaschen Alkohol im Wert von 90 Euro den Weg zurück in das Ladenregal fanden.

Für die Polizei war damit jedoch der Einsatz noch nicht zu Ende, da die Beschuldigten gegen 21:30 Uhr versuchten, mit einem großen Sonnenschirm und einer Betonplatte die Scheibe eines an der Grenze befindlichen Imbisses einzuschlagen. Nach den zwei Anzeigen wegen Diebstahls folgte nun die dritte Anzeige wegen Sachbeschädigung. Für den sichtlich stark alkoholisierten 37-jährigen gab es anschließend eine kostenpflichtige Nacht für „laue 150 Euro“ im Polizeigewahrsam.

Was hätte er sich dafür an Alkohol kaufen können …

37-Jähriger fährt ohne Fahrerlaubnis, mit falschen Kennzeichen mit einem nicht angemeldeten Fahrzeug

Am Dienstag, 26.06.2018, führten die Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Neustrelitz im Bürgerseeweg in Neustrelitz eine Verkehrskontrolle durch. Gegen 11:10 Uhr beabsichtigen sie, ein Fahrzeug der Marke Mazda anzuhalten. Dazu ging ein Beamter auf die Fahrbahn und gab deutlich das Haltezeichen mittels Polizeikelle. Der Fahrer des Mazda nickte kurz und entfernte sich dann mit hoher Geschwindigkeit von der Kontrollstelle in Richtung Postfrachtzentrum, ohne den Beamten zu gefährden. Daraufhin nahmen die Beamten sofort die Verfolgung mittels Funkstreifenwagen auf. Das flüchtige Fahrzeug bog nach links in den Bahndamm ab und fuhr dann weiter einen unbefestigten Weg in Richtung Pappelallee. Auf diesem Weg wurde der Mazda von einem langsam fahrenden Fahrzeug behindert, so dass der Fahrzeugführer gezwungen war, anzuhalten.
Die Beamten kontrollierten den 37-jährige Fahrzeugführer und dessen 28-jährige Beifahrerin. Dabei stellten sie fest, dass der 37-Jährige nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stellten die Beamten bei der Überprüfung des amtlichen Kennzeichens fest, dass die angebrachten Kennzeichentafeln nicht zu diesem Fahrzeug gehören. Die angebrachten Kennzeichen sind abgemeldet und wurden unrechtmäßig mit einer Zulassungsplakette beklebt. Auch der Mazda selbst ist abgemeldet und somit nicht versichert. Das Fahrzeug wurde gesichert und musste vor Ort stehen gelassen werden. Der 37-Jährige wurde beauftragt, das Fahrzeug abschleppen zu lassen.
Die Ermittlungen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung sowie wegen Verstoßes gegen Pflichtversicherungsgesetzes wurden aufgenommen.

15 Jahre Internationales Jugendorchesterfestival – Young Concerts feiert Jubiläum in der Konzertkirche

Vom 19. bis 22. Juli kommen erneut über 100 junge Orchestermusiker mit Pauken und Trompeten nach Neubrandenburg um gemeinsam beim Young Concerts Festival zu konzertieren. Zum 15-jährigen Jubiläum begrüßt das Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr das Jugendorchester Thurgau aus der Schweiz. Neben den jungen Musikern der beiden Orchester sind zudem international renommierte Solisten zu erleben, wie der ungarische Trompeter Tamás Pálfalvi, der in diesem Jahr bereits in der Hamburger Elbphilharmonie debütierte. Die künstlerische Leitung des Festivals hat Stanley Dodds, Dirigent und selbst Violinist bei den Berliner Philharmonikern. Alle Interessierten sind herzlich zu drei abwechslungsreichen Konzerten in die Neubrandenburger Kunstsammlung und Konzertkirche eingeladen.
Konzerttermine: Freitag, 20. Juli, 18:00 Uhr, Kunstsammlung Kammermusik Samstag, 21. Juli, 18:00 Uhr, Konzertkirche Festivalkonzert „David und Goliath“ Sonntag, 22. Juli, 16:00 Uhr, Konzertkirche Festivalkonzert „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“
Karten für die Veranstaltungen in der Konzertkirche sind erhältlich beim Ticketservice Neubrandenburg (ticket-service@vznb.de / 0395–5595127) oder auf www.eventim.de.

Unternehmerstammtisch am Mittwoch in der IHK

Kennenlernen, austauschen, Kontakte knüpfen oder vertiefen: Beim Unternehmerstammtisch in der IHK Neubrandenburg am Mittwoch (27. Juni) kommen selbstständige und angehende Unternehmer wieder ganz unkompliziert ins Gespräch. „Ob Einzelhändler, Vermögensberater oder Autohausgeschäftsführer – die Stammtischrunde ist immer bunt gemischt. Im Schnitt kommen 20 bis 30 Besucher, darunter jedes Mal viele neue Gesichter aus der gesamten Kammerregion“, sagt IHK-Mitarbeiter Matthias Sachse, der den Stammtisch koordiniert. Für eine bessere Planung ist es vorteilhaft, sich anzumelden. Der Unternehmerstammtisch ist branchenoffen und findet immer am letzten Mittwoch im Monat in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr statt. Für einen Imbiss ist gesorgt.

Schöne Ferien in Neubrandenburg

In der schulfreien Zeit nur chillen und den ganzen Tag vor dem Computersitzen? Da gibt es bessere Alternativen. Neubrandenburg hat dieses Jahr wieder viel zu bieten.
Die Sommerferien sind für viele Kinder die schönste Zeit im Jahr. Damit keine Langeweile aufkommt, hat die Stadt Neubrandenburg ein abwechslungsreiches Programm mit Hilfe aller Beteiligten zusammengestellt.
Mehr Informationen zum Ferienspaß und zu den Ferienspielen stehen im Internet unter www.neubrandenburg.de mit dem Klick auf „Ferienangebote“ in der Rubrik „Kinder und Familie“.

Arbeitsunfall – Arbeiter durch Gerüststange am Kopf schwerverletzt

Am Dienstag, 26.06.2018, gegen 07:50 Uhr ist es auf der Baustelle in der Kirschenallee in Neubrandenburg zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein Arbeiter schwer verletzt wurde.
Nach bisherigen Erkenntnissen fiel einem 20-jährigen Arbeiter aus 16 Metern Höhe eine Gerüststange aus der Hand, die den am Boden arbeitenden 39-jährigen Bauarbeiter am Kopf getroffen hat. Trotz des getragenen Bauhelmes erlitt der 39-Jährige schwere Kopfverletzungen und musste mit einem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht werden.
Zur Klärung des Arbeitsunfalles und zur Spurensicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Auch ein Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Abteilung Arbeitsschutz war im Einsatz. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Ankündigung von Verkehrskontrollen anlässlich der Veranstaltung "FUSION Festival 2018"

In der Zeit vom 27.06.2018 bis zum 01.07.2018 findet die vom „Kulturkosmos e.V.“ organisierte Veranstaltung „Fusion Festival“ bereits zum 21. Mal auf dem Flugplatz in Lärz statt. Aufgrund der Veranstaltung führt das Polizeirevier Röbel einen Polizeieinsatz mit eigenen und unterstellten Kräften durch. Neben den eigenen Kräften der Polizeiinspektion Neubrandenburg wird das Polizeirevier Röbel durch Kräfte der benachbarten Polizeiinspektionen, der Bereitschafts- und der Bundespolizei unterstützt.
Aufgrund der Veranstaltung muss bereits ab den Abendstunden des 26.06.2018 bis zum 03.07.2018 mit einem hohen Verkehrsaufkommen sowie mit Behinderungen um den Veranstaltungsort gerechnet werden, wovon hauptsächlich die An- und Abreisezeiten betroffen sind. Da die Veranstaltung weit über die Landesgrenzen auch international bekannt ist, rechnet die Polizei mit einem hohen Besucheraufkommen. Eine vom Veranstalter angegebene Besucherzahl von 70.000 erscheint realistisch, wovon ein Großteil der Besucher mit eigenen Pkw, Wohnmobilen und umgebauten Lkw/Transportern anreisen wird.
Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Gewährleistung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Straßenverkehr. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und um eine möglichst störungsfreie An- und Abfahrt zu gewährleisten führen die Polizeibeamten an unterschiedlichen Orten Verkehrskontrollen, in Bezug auf eine mögliche Beeinflussung durch Alkohol und/ oder Drogen, durch. Nach Erfahrungen der Polizei aus den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sowohl bei der An- als auch bei der Abreise zahlreiche Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen standen. Letztmalig fand die Veranstaltung im Jahr 2016 statt. Im Rahmen der Kontrolltätigkeiten wurden 459 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert. Davon wurden annähernd 200 Kraftfahrzeugführer festgestellt, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und/oder Alkohol standen.