Zeugenaufruf nach Diebstahl von Bargeld aus einem Einfamilienhaus bei Altentreptow

Am Nachmittag des 14.08.19 kam es in Altenhagen bei Altentreptow zum Diebstahl von Bargeld aus einem Einfamilienhaus. Nach bisherigem Kenntnisstand haben sich bislang unbekannte Täter durch eine unverschlossene Hintereingangstür Zugang zum Gebäude verschafft und im Anschluss sämtliches Mobiliar nach Bargeld durchsucht. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Tatzeit zwischen 14:30 und 15:30 Uhr liegt, da die Hauseigentümer während dieser Zeit in der Küche eine Fußpflege bekommen haben. Die Täter sind äußerst vorsichtig vorgegangen und haben keinerlei Geräusche verursacht. Sie konnten eine niedrige vierstellige Bargeldsumme entwenden und das Haus unbemerkt in unbekannte Richtung verlassen.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensicherung vor Ort. Für die weiteren Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Wer hat am Nachmittag des 14.08.2019 auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in und um Altenhagen wahrgenommen. Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl oder möglichen Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizei in Malchin unter 03994-231 224 entgegen.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei die Bevölkerung erneut um Aufmerksamkeit bitten:
Seien Sie wachsam! Wenn Sie Personen oder Fahrzeugen bemerken, die sich auffällig verhalten und nicht in ihr gewöhnliches Umfeld gehören, sprechen Sie sie an. Einbrecher fühlen sich allein dadurch gestört. Wenn Sie sich nicht trauen, informieren Sie ihre örtliche Polizei oder rufen Sie die 110. Schließen Sie immer Ihre Wohnungstüren ab! Lassen Sie sich informieren über Möglichkeiten des Diebstahls- und Einbruchsschutzes. Die Präventionsberater der Polizeiinspektion Neubrandenburg stehen Ihnen für Rat und Tat zur Seite. Den richtigen Ansprechpartner erfahren Sie werktags in der Bürozeit unter der Telefonnummer 0395 5582 5007.

Fischereischeinprüfung

Am Dienstag, den 17.09.2019 um 16:00 Uhr findet im Amt Treptower Tollensewinkel, in Altentreptow, Rathausstraße 1, eine Fischereischeinprüfung gemäß § 8 Abs. 1 des Fischereigesetzes für das Land Mecklenburg-Vorpommern statt.

Teilnehmer haben bis zum 10.09.2019 die Möglichkeit, sich anzumelden. Die Anmeldung hat im Fachgebiet Ordnungsrecht des Amtes Treptower Tollensewinkel, Rathausstraße 1, Altentreptow, Zimmer 301 bis 303 zu erfolgen. Die Prüfung ist gebührenpflichtig. Für Antragsteller unter 18 Jahre beträgt die Prüfungsgebühr 15,00 €, ab dem 18. Lebensjahr 25,00 €. Sie ist vor Antritt der Prüfung zu entrichten.

Anfragen zur Fischereischeinprüfung und zum Erwerb des Fischereischeines können zu den Sprechzeiten des Amtes Treptower Tollensewinkel im Fachgebiet Ordnungsrecht gestellt werden.

Fahrzeugführer unter erheblicher Einwirkung von Alkohol festgestellt

Am Donnerstag, 27.06.2019, gegen 23:00 Uhr erhielt die Polizei über Notruf durch einen Zeugen den Hinweis über eine mögliche Trunkenheitsfahrt in Altentreptow.

Durch die eingesetzten Kräfte des Autobahnpolizeirevieres Altentreptow, konnte der in dem Hinweis genannte PKW auf der L25 auf Höhe der Ortschaft Weltzin festgestellt und angehalten werden. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim dem 34-jährigen Fahrzeugführer einen Wert von 2,1 Promille.

Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und dass der PKW nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist.

Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Tierheimfest

Am Samstag, den 22. Juni 2019 findet wieder das jährliches Tierheimfest in Altentreptow statt. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen kann man gespannt sein auf die Mischlingshundeshow und einen der zahlreichen Informationsstände zu Natur- und Tierschutz besuchen.

Die Fellnasen freuen sich auf viele Besucher und die Tierheimmitarbeiter geben gern einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Bei einem Rundgang durch das Tierheim können die Besucher die Schützlinge näher kennenlernen.

Familientag in Altentreptow

„Altentreptow sucht den Superstar“ steht als Motto über dem Familientag auf dem Marktplatz am Sonntag, den 16. Juni 2019. Um 11 Uhr geht’s los mit Kinderkarussell, Bungee-Anlage, Hüpfburg, Pool mit Zorbbällen, Indoorspielplatz, Keramikmalerei und musikalischer Umrahmung.

Nach der offiziellen Eröffnung um 13 Uhr zeigt die Kita Altentreptow ein Programm. Der Vorentscheid zum Superstar beginnt um 14 Uhr.

Ein Kinderprogramm um 15 Uhr bietet den Übergang zum großen Finale von „Altentreptow sucht den Superstar“, dass dann um 17:30 Uhr beginnt.

Tierheimfest

Am Samstag, den 22. Juni 2019 findet wieder das jährliches Tierheimfest in Altentreptow statt. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen kann man gespannt sein auf die Mischlingshundeshow und einen der zahlreichen Informationsstände zu Natur- und Tierschutz besuchen.

Die Fellnasen freuen sich auf viele Besucher und die Tierheimmitarbeiter geben gern einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Bei einem Rundgang durch das Tierheim können die Besucher die Schützlinge näher kennenlernen.

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Donnerstag, 02.05.2019 gegen 08:55 Uhr ist es auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Altentreptow und Neubrandenburg Nord zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Der 40-jährige Fahrzeugführer eines kleinen LKW befuhr die A20 in Fahrtrichtung Berlin, als er auf Höhe der Unterführung Grischow aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, 30m Bankette und ca. 100m Leitplanke beschädigte, sich dann überschlagen hat und auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam. Die beiden männlichen Insassen konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, wurden aber verletzt. Der 40-jährige Fahrer sowie sein 20-jähriger Beifahrer wurden zunächst vor Ort im Rettungswagen behandelt und später in das Klinikum Neubrandenburg verbracht.

Die rechte Fahrspur musste zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges für ca. 90 Minuten vollgesperrt werden. Auf Grund der Beschädigungen an der Bankette und der Leitplanke besteht eine Gefahr für andere Fahrzeuge. Aus diesem Grund wurde die Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich auf 80km/h begrenzt und ein Überholverbot aufgestellt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.