Verkehrsunfall auf der A 20

Am Mittwoch, 03.04.2019, gegen 16:00 Uhr kam es auf der A 20, Fahrtrichtung Stettin, zwischen den Anschlussstellen Anklam und Altentreptow zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine 54-jährige Autofahrerin kam mit dem PKW VW-Caddy vom rechten Fahrstreifen der Autobahn ab, fuhr dann in den Straßengraben, durchfuhr den Wildschutzzaun und kam dann auf dem angrenzenden Acker auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Die Unfallverursacherin wurde dabei leicht verletzt und wurde durch Rettungskräfte ins Klinikum Neubrandenburg verbracht. Am PKW entstand Totalschaden. Der Sachschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Mit Digitalisierung ins Schwarze treffen

Im östlichen Mecklenburg-Vorpommern gibt es Unternehmen, die digital sehr erfolgreich sind. So sitzt z. B. mit BogenSportWelt der größte europäische Anbieter von Bogensportartikeln und Zubehör in Anklam. Vertrieben werden die Produkte vor allem über den eigenen Online-Shop, aber auch über Plattformen wie eBay oder Amazon.
Was das und andere Unternehmen so erfolgreich macht, über welche Digitalisierungsmöglichkeiten nachgedacht und was letztendlich angewandt wurde – das und mehr erfahren die Teilnehmer am 4. Oktober. Die IHK Neubrandenburg und die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern laden Unternehmen aus der Region nach Anklam ein.
In interessanten Fachvorträgen werden Anregungen für Digitalisierungsmöglichkeiten und Informationen über aktuelle Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten gegeben. Unter dem Motto „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“ wird auch das Infomobil des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erwartet. Auf Mediawänden, Tablets und Notebooks stehen den Besuchern gezielt aufbereitete Programme, Simulationen, Präsentationen und Erklärfilme zur Verfügung. Weiterhin sind ein Telepräsenzroboter, VR-Brillen und ein 3-D-Drucker mit an Bord.