Diebstahl eines Ford Kuga in Neustrelitz

In der Nacht vom 09.12.2019 zum 10.12.2019 wurde ein Ford Kuga aus Neustrelitz entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Fahrzeug am 09.12.2019 gegen 16:30 Uhr unter dem Carport auf dem Grundstück der Fahrzeughalter in der Straße Drosselgang in Neustrelitz abgestellt. Am Dienstagmorgen gegen 07:30 Uhr bemerkte der Eigentümer den Diebstahl des Fahrzeuges. Der entwendete Ford Kuga ist grau, zwei Jahre alt und hat einen Wert von ca. 20.000 Euro.

Die Beamten des Polizeihauptrevieres Neustrelitz waren vor Ort, haben die Diebstahlsanzeige aufgenommen und erste Ermittlungen durchgeführt. Derzeit gibt es keine Hinweise auf mögliche Tatverdächtige. Die Sachfahndung nach dem entwendeten Ford Kuga wurde ausgelöst.

Zeugen, die in der Nacht vom 09.12.2019 zum 10.12.2019 in Neustrelitz in der Straße Drosselgang und Umgebung auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter 03981 258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Automarkt auf dem Marktplatz

Am Samstag, dem 14. September 2019, findet in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr der zweite Auto-Markt des Jahres auf dem Marktplatz Neubrandenburg statt. Zwölf Neubrandenburger Autohäuser werden ihre neuesten Modelle und Angebote präsentieren:

  • Autohaus Wahl (Toyota)
  • Autohaus Stoldt (Mazda)
  • Autohaus TAVUS (Nissan/Citroen)
  • Autohaus Lönnecker (Honda/Mitsubishi)
  • Autohaus Eschengrund (VW/Skoda)
  • Autohaus Dähn (Hyundai/Kia/Skoda/Mazda/Opel)
  • Autohaus Görschner (Kia/Isuzu/Lada)
  • Autohaus Grützner GmbH (VW)
  • Autohaus Lindenberg (Opel/Peugeot)
  • Autohaus Dähn
  • Autohaus Volvo König
  • Autohaus Wolter & Steiner
  • Mit dabei ist auch wieder die GIGALIFT Vermietungs-GmbH mit LKW- und Anhängerarbeitsbühnen.

Begleitet wird die Veranstaltung in der Mitte Neubrandenburgs von Musik und Moderation. Für die Kleinsten gibt es eine Hüpfburg.
Tipp: Ein Ausflug mit der ganzen Familie in die Neubrandenburger Innenstadt lohnt sich an diesem Tag besonders. In der Turmstraße findet ebenfalls in der Zeit von 10 bis 16 Uhr die beliebte Veranstaltung NB-Kinderkram, der Flohmarkt rund ums Kind, statt.

Fahrerin weicht Wild aus und kollidiert mit Straßenbaum

Am 22.11.2018 gegen 06:00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 198, zwischen Carpin und Zinow zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Pkw.

Die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Honda befuhr die B 198 aus Carpin kommend in Richtung Zinow, als plötzlich ein Stück Wild von links auf die Fahrbahn sprang. Die Fahrerin wich dem Wild aus und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kollidierte in der weiteren Folge mit einem Straßenbaum. Durch den Aufprall drehte sich der Pkw um 180 Grad und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Das Wild flüchtete unverletzt.

Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum nach Neustrelitz verbracht. Am Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 EUR. Da aus dem Motorraum des Pkw Qualm austrat, wurde die Feuerwehr aus Carpin und Thurow zur Sicherung des Pkw alarmiert.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw kam es bis ca. 08:30 Uhr zu Behinderungen des Verkehrs.

Angemerkt

Da stellt sich die Frage, was passiert wäre, wenn die Fahrerin das getan hätte, was ihr in der Fahrschule (vermutlich) beigebracht wurde: Draufhalten. Okay, vermutlich wurde es anders formuliert: Nicht ausweichen. Die Schleuder- und Baumkollidier-Aktion hätte nicht stattgefunden, Das heftige Erschrecken natürlich trotzdem. Und ob dem Wild was passiert wäre, bleibt dahingestellt. Der Tipp der Fahrlehrer scheint stimmig zu sein. Draufhalten.

Verkehrsunfall mit einer getöteten Person

Am Dienstagmorgen, 20.11.2018, gegen 02:05 Uhr, ereignete sich auf der B 197 zwischen Kavelpaß und Friedland ein Verkehrsunfall mit einer getöteten Person.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stellt sich der Unfallhergang wie folgt dar: Der 32-jährige Fahrer eines PKW Skoda befuhr die Straße aus Richtung Anklam kommend in Richtung Friedland. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er ca. 800 Meter vor dem Ortseingang Friedland nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug kollidierte mit einem am rechten Straßenrand befindlichen Straßenbaum, wurde dann über die Fahrbahn in den linken Straßengraben geschleudert und kollidierte dort erneut mit einem Baum. Der Fahrer wurde während des Unfalls aus dem PKW geschleudert. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Hinweise auf die Beteiligung eines weiteren PKW gibt es nicht.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der DEKRA angefordert. Zum Sachschaden wird auf ca. 5.000,- Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Radfahrerin missachtet Vorfahrt und verletzt sich am Kopf – sie trug keinen Helm

Am Montag, 19.11.2018, gegen 12:25 Uhr ist es in der Neubrandenburger Innenstadt zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem eine Radfahrerin leichtverletzt wurde.

Eine 62-jährige Fahrzeugführerin befuhr aus der Markgrafenstraße kommend den Kreuzungsbereich Markgrafenstraße/Friedländer Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 50-jährige Fahrradfahrerin die Friedländer Straße (aus Richtung Friedländer Tor kommend) und missachtete an der Kreuzung zur Markgrafenstraße die Vorfahrt der 62-jährigen Fahrzeugführerin. Dadurch kam es zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Fahrzeug, so dass die Radfahrerin stürzte.

Die 50-jährige trug keinen Helm und ist auf den Hinterkopf gefallen. Sie wurde auf Grund der Kopfschmerzen und der Schmerzen am Arm mit dem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Diebstahl eines Toyota, Baujahr 2017

In der Zeit vom Dienstag, 13.11.2018, 18:00 Uhr, bis zum Donnerstag, 15.11.2018, 09:00 Uhr, wurde in der Neubrandenburger Oststadt ein Fahrzeug der Marke Toyota entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen stand der graue Toyota C-HR in der Leibnizstraße in der Parkaufreihung am rechten Fahrbahnrand, unmittelbar vor der Hausnummer 5, in Fahrtrichtung zur Ziolkowskistraße.

Als die Fahrzeugbesitzerin ihr Fahrzeug am Donnerstag gegen 09:00 Uhr wieder benutzen wollte, stellte sie den Diebstahl fest. Auch eine Absuche der umliegenden Parkplätze hat nicht zum Auffinden des Fahrzeugs geführt. Der Toyota ist erst ein Jahr alt, hat einen Wert von ca. 25.000 Euro und keine besonderen Merkmale oder Auffälligkeiten.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224.

Frau fährt frontal gegen eine Hauswand

Am Mittwoch, 14.11.2018, gegen 13:40 Uhr ist es in der Neubrandenburger Oststadt zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die 51-jährige Fahrzeugführerin eines Kleinwagens in eine Parklücke in der Otto-Lilienthal-Straße einparken und hat dabei das Gas- und Bremspedal verwechselt. Dadurch ist sie mit ihrem Fahrzeug frontal gegen eine Hauswand gefahren und hat sich schwer verletzt. Sie wurde in das Neubrandenburger Klinikum gebracht, wo eine stationäre Aufnahme erfolgte.

An der Hauswand ist ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstanden und das Fahrzeug wird als Totalschaden eingeschätzt. Somit beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 11.000 Euro.