Unfall mit Transporter auf der B104 bei Stavenhagen

Am Samstagmorgen gegen 09:00 Uhr befuhr ein 33-jähriger Fahrzeugführer mit einem Dienst-PKW Fiat Ducato die B 104 aus Richtung Neubrandenburg in Richtung Stavenhagen.

Auf gerader Strecke Höhe Voßholz verlor der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich beim Durchfahren des Straßengrabens und kam an einem Straßenbaum auf der Seite zum liegend.

Der 33-jährige Fahrer, gegen den der Verdacht besteht das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis geführt zu haben, sowie sein ebenfalls 33-jähriger Beifahrer wurden verletzt ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Am PKW entstand mit ca. 10.000 Euro ein Totalschaden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 104

Am Freitag, 22.03.2019, gegen 09:00 Uhr ist es auf der B104 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen, bei welchem eine Person leichtverletzt wurde. Die drei Fahrzeuge sind die B104 aus Neubrandenburg in Richtung Stavenhagen gefahren.
Der ganz vorne fahrende Fahrzeugführer eines PKW wollte nach links in Richtung Duckow abbiegen.

Nach bisherigen Erkenntnissen zeigte der Fahrzeugführer dies zu spät an, so dass der nachfolgende Fahrer des LKW stark abbremsen musste und auf den PKW auffuhr. Der 74-jährige Fahrzeugführer des hinter dem LKW fahrenden PKW erkannte das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den LKW auf. Der 74-Jährige wurde dabei leichtverletzt und mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht.

An den drei Fahrzeugen ist ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Das Fahrzeug des 74-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs musste die B104 für ca. eine halbe Stunde vollgesperrt werden.

Verkehrsunfall auf B 104 mit hohem Sachschaden und anschließender Vollsperrung

Am Sonnabend, 16.02.2019, gegen 07:50 Uhr kam im Landkreis Mecklenburgische Seeplatte in der Gemeinde Ritzerow nahe der Einmündung Galenbeck auf der B 104 ein LKW Sattelzug nach dem Durchfahren einer leichten Linkskurve auf Grund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug kam auf der Seite liegend auf dem angrenzenden Acker zum Stillstand. Der allein im LKW befindliche 34-jährige Fahrzeugführer konnte dieses unverletzt und alleine verlassen. Aus dem Fahrzeugtank lief bis zum Eintreffen der Feuerwehr eine kleinere Menge Dieselkraftstoff aus.

Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, bis zur endgültigen Freigabe der B 104 musste diese bis 16:00 Uhr voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 12 000 EUR geschätzt.

Verkehrsunfall auf der B104

Am Mittwoch, 06.02.2019, gegen 07:45 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 104 zwischen Malchin und Stavenhagen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Nach jetzigem Ermittlungsstand befuhr ein 61-jähriger Pkw-Fahrer die B104 aus Malchin kommend in Fahrtrichtung Stavenhagen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seinen Pkw Peugeot, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr einen Straßengraben.

In der weiteren Folge überschlug sich der Pkw einmal und kam dann auf dem Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde im Anschluss mittels Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Neubrandenburg geflogen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 EUR. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die B 104 bis 09:05 Uhr voll gesperrt werden.

Radwegebau an der B104 zwischen Pragsdorf und Cölpin

Entlang der B 104 ist vom Knotenpunkt mit der B 197 bei Sponholz bis zum Knotenpunkt mit der B 198 bei Canzow die Errichtung eines straßenbegleitenden Radweges geplant. Der 1. BA von Sponholz nach Pragsdorf ist bereits umgesetzt. Der nächste Teil des Radweg wird linksseitig der Bundesstraße von Pragsdorf nach Cölpin angelegt. Die Ausbaulänge beträgt 2.539 m. Der Baubeginn wird für die Woche nach dem 10.12.2018 angestrebt. Ende Juni 2019 soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Verkehrsbehinderungen durch die Baumaßnahme sind infolge Vor-Kopf-Bauweise nur in geringem Umfang zu erwarten. Lediglich zum Anschluss der Ortslagen Pragsdorf und Cölpin werden kurzzeitig halbseitige Sperrungen der Bundesstraße erforderlich. Zudem ist im Bereich vorhandener Ackerzufahrten zur Sicherstellung eines ungehinderten Bauablaufs mit Verkehrseinschränkungen (zeitweilige Geschwindigkeitsreduzierung bzw. halbseitige Sperrung) zu rechnen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden durch Reifenplatzer eines Traktoranhängers auf der B104

Am 02.08.2018 kam es gegen 17:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der B104 in Stavenhagen. Der 52-jährige Fahrzeugführer eines Traktors mit zwei Anhängern, beladen mit Ackerbohnen, befuhr die B104 aus Richtung Malchin kommend, mit der Absicht nach links auf die B194 in Richtung Demmin abzubiegen. An der Lichtzeichenanlage „Postkreuzung“ musste der Fahrzeugführer verkehrsbedingt halten. Beim wieder Anfahren platzte plötzlich ein Reifen des hinteren Anhängers, wodurch dieser in eine leichte Schräglage kam. Um keine Verkehrsbehinderung darzustellen, lenkte der Fahrzeugführer seinen Traktor auf die B194/Schultetusstraße in Richtung Demmin. Dabei wurde die Straße auf einer Länge von ca. 30 m durch die Felge des Anhängers beschädigt und der Anhänger verlor einen Teil seiner Ladung. Zur Beseitigung der Ackerbohnen auf der Kreuzung wurde die Feuerwehr Stavenhagen hinzugezogen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500,00 EUR. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.