Einbruchdiebstahl in einer Raststätte an der B 197

Am Sonntag, 07.07.2019, teilte die 58-jährige Betreiberin einer Raststätte in Warlin an der B 197 den Einbruch in ihrem Lokal mit. Nach ersten Erkenntnissen wurde im Außenbereich des Gebäudes ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Im Inneren der Raststätte wurden ein Dart-Automat aufgebrochen sowie Bargeld und gefrorene Lebensmittel entwendet.

Die Ermittlungen hat der Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats in Neubrandenburg aufgenommen. Der mögliche Tatzeitraum konnte auf den 06.07.2019 um 21:00 Uhr bis 07.07.2019 um 10:40 Uhr eingrenzt werden.

Hinweise aus der Bevölkerung zur verdächtigen Beobachtungen in der entsprechenden Tatnacht nimmt das Polizeirevier Friedland unter 039601/300-224 oder die Internetwache der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B197

Wie wir bereits heute mitgeteilt haben, ist es auf der B197 kurz vor Friedland zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Die 25-jährige Unfallverursacherin ist kurz vor der letzten Linkskurve vor Friedland nach links von ihrer Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Fahrzeug im Gegenverkehr zusammengestoßen. Die 25-Jährige ist noch in ihrem Fahrzeug verstorben. Bei dem Fahrzeug im Gegenverkehr handelte sich um einen Transporter, welcher zur Beförderung von Schulkindern im Einsatz war. Zum Unfallzeitpunkt befand sich aber nur die 60-jährige Fahrzeugführerin im Fahrzeug. Sie wurde durch den Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Abschließend wurde die 60-Jährige mit dem Rettungswagen schwerverletzt (nicht lebensbedrohlich verletzt) in das Neubrandenburger Klinikum gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es ist ein Schaden von ca. 25.000 Euro entstanden. Die B197 war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis ca. 09:15 Uhr voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg war zur Ermittlung der Unfallursache ein Mitarbeiter der DEKRA vor Ort. Die Ermittlungen werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt.

Verkehrsunfall mit einer tödlich verunglückten Person B197

Am Montagmorgen, 18.03.2019, gegen 06:25 Uhr ist auf der B197 zwischen Neubrandenburg und Friedland zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei welchem eine Person tödlich verunglückt ist.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen ist die junge Frau aus Richtung Neubrandenburg kommend in Richtung Friedland gefahren und in der letzten Linkskurve vor Friedland aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn gefahren und mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Die junge Frau ist noch in ihrem Fahrzeug verstorben. Der Fahrer des Fahrzeugs auf der Gegenfahrbahn wurde durch den Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sind derzeit im Einsatz, um den Fahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien. Der Fahrer ist ansprechbar, aber schwer verletzt.

Die B197 ist auf Grund des Verkehrsunfalls seit 06:30 Uhr vollgesperrt. Die Beamten des Polizeireviers Friedland sind vor Ort und leiten den Verkehr um. Wenn möglich, sollte der Bereich weiträumig umfahren werden.

LKW-Fahrer unter erheblicher Einwirkung von Alkohol gestellt

Am Freitag, 07.12.2018, gegen 15:40 Uhr informierte ein Zeuge über den Notruf die Polizei darüber, dass auf der B197 ein LKW mit Sattelauflieger fährt und der Fahrzeugführer durch seine unsichere Fahrweise auffällt.

Durch die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Friedland konnte der LKW in Friedland gestoppt und kontrolliert
werden. Während der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 37-jährigen Fahrzeugführers fest. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille.

Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Fahrens unter Alkohol erstattet und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Sonntag, 26.08.2018 gegen 16:05 Uhr kam es auf der B197 zwischen Neubrandenburg und Friedland zu einem schweren Verkehrsunfall. Die 31-jährige Fahrerin eines Motorrades der Marke „Honda“ befuhr die B197 aus Richtung Neubrandenburg kommend in Richtung Friedland. In einer Rechtskurve kam sie dabei aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn, überfuhr die Gegenfahrbahn und fuhr auf eine angrenzende Wiese. Dort stürzte sie mit ihrem Motorrad. Hierbei zog sie sich so schwere Verletzungen zu, dass sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht werden musste. Dort wurde sie stationär aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,-EUR.