Berufliche Orientierung an den Schulen wird verstärkt

Mecklenburg-Vorpommern verstärkt die Berufliche Orientierung in der gymnasialen Oberstufe. Im kommenden Schuljahr wird Berufliche Orientierung in der Qualifikationsphase sogar Schulfach. Dann steht es für die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 11 als Grundkurs auf dem Stundenplan.

Die Berufliche Orientierung nahm auch der diesjährige Schulkongress im Audimax der Universität Rostock in den Blick, bei dem sich 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgetauscht haben.

„Eine gute Berufliche Orientierung in der Schule ist wichtig, weil Schülerinnen und Schülern heutzutage viele Wege offen stehen“, betonte Bildungsministerin Bettina Martin. „Dabei kommt es darauf an, dass wir Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf noch besser begleiten. Es geht darum, Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, die Weichen für eine selbstbestimmte Zukunft zu stellen. An unseren Schulen passiert da schon sehr viel. So bieten Lehrerinnen und Lehrer an Regionalen Schulen, Gymnasien und Gesamtschulen gemeinsam mit Partnern, zum Beispiel aus der Wirtschaft, zahlreiche Projekte und Aktivitäten zur Beruflichen Orientierung an. Ausbildung und Studium sind gleichwertige Perspektiven. Dieses Signal soll vom Schulkongress heute ausgehen“, sagte Martin.

„Berufliche Orientierung an den Schulen wird verstärkt“ weiterlesen

Berufswahlunterricht mit planet-beruf.de

Unterstützung im Berufswahlprozess

Das neue Schülerarbeitsheft „Schritt für Schritt zur Berufswahl“ bietet zahlreiche Informationen und Unterstützung während des gesamten Berufswahlprozesses. Um sich zu ORIENTIEREN, finden die Schülerinnen und Schüler Infotexte und Arbeitsblätter, die z.B. dabei helfen, eigene Stärken zu erkunden. Unterstützung beim ENTSCHEIDEN bekommen die Jugendlichen beispielsweise in Form von Checklisten und dem Berufswahlfahrplan. Für das BEWERBEN gibt es Tipps vom perfekten Anschreiben bis hin zum Small Talk im Bewerbungsgespräch.

Das Schülerarbeitsheft in einfacher Sprache

Für Schülerinnen und Schüler mit speziellem Förderbedarf oder begrenzten Deutschkenntnissen steht das Schülerarbeitsheft „Einfach Schritt für Schritt zur Berufswahl“ zur Verfügung. Es gibt die Inhalte des Schülerarbeitsheftes in einfacher Sprache wieder.

Ergänzende Informationen sind speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten. Tipps verraten, wie der Start ins Praktikum und in die Ausbildung gelingt.

Material für Lehrerinnen und Lehrer

Im Heft „Berufsorientierung in der Schule“ finden Lehrerinnen und Lehrer Erläuterungen zu den Angeboten der Medienkombination planet-beruf.de und wie man diese im Berufswahlunterricht gewinnbringend einsetzt.
Lehrende erfahren, wie sie Jugendliche auf einen Besuch beim BiZ vorbereiten und wie wichtig die Rolle der Eltern bei der Berufswahl ist. Vier neue Unterrichtsideen mit passenden Arbeitsblättern in den Schülerarbeitsheften bieten Anregungen für den Berufswahlunterricht.

Das Lehrerheft und die Schülerarbeitshefte …… sind Teil der Medienkombination „planet-beruf.de – Mein Start in die Ausbildung“. Sie wird von der Bundesagentur für Arbeit herausgegeben. Leitmedium ist mit ca. 3,5 Millionen Besuchern jährlich das Portal www.planet-beruf.de. Im Mittelpunkt des Onlineportals stehen das Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum und das interaktive Bewerbungstraining.

Zur Medienkombination gehören zudem Printprodukte für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Haupt-, Real- und Förderschulen), Eltern, Lehrkräfte, BO-Coaches und Berufsberater/innen.

Einzelexemplare sind beim Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agenturen für Arbeit erhältlich. Gegen Gebühr können die Hefte auch beim Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit angefordert werden, telefonisch unter 0911 12031015 oder per E-Mail an bestellung@ba-bestellservice.de.

Keinen Plan nach dem Abi? Mit dem Online-Test der BA den eigenen beruflichen Weg finden

„Was soll ich bloß werden?“ Viele junge Menschen stehen vor allem jetzt in den letzten Wochen des Schuljahres vor dieser Frage. Die Auswahl ist nicht leicht. Bei mehr als 350 Ausbildungsberufen und mehreren tausend Studiengängen verliert man schnell den Überblick.

Mit dem Selbsterkundungstool können angehende Abiturienten testen, welches Studium oder welcher Ausbildungsberuf zu ihnen passt. Online werden mit Hilfe von Testverfahren Fragen zu Fähigkeiten, Stärken und Interessen gestellt. Auf Basis dieser Eingaben ermittelt das Tool passende Ausbildungsberufe und Studienfelder. Wer zudem wissen will, wie es nach einer abgeschlossenen Ausbildung mit der Karriere weitergehen kann, erhält auch dazu passende Vorschläge.

Die Ergebnisse können ausgedruckt, gespeichert und in der persönlichen Beratung in der Agentur besprochen werden.

Das Selbsterkundungstool gibt es hier: www.selbsterkundungstool.de