Am Tag der Bibliotheken rascheln die Blätter

Ein Ort, in dem hin und wieder Blätterrascheln zu hören ist und in dem es jede Menge guter Bücher gibt, ist ohne Frage: Die Bibliothek. Unter dem Motto „Heute schon geblättert?“ wird am 24. Oktober von 10 bis 18 Uhr zum TAG DER BIBLIOTHEKEN in die Räume am Marktplatz 1 eingeladen.

Für die ganz Kleinen gibt es verschiedene Mitmach-, Vorlese- und Bastelaktionen. Das DigiMobil des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist zu Gast. Interessenten können mit Hilfe von „Augmented“ und „Virtual Reality“ sich beispielsweise darüber informieren, wie die Landesregierung die Digitalisierung und den Ausbau des schnellen Internets vorantreibt.

Die Mitarbeiter der Bibliothek stellen den Besuchern an diesem Tag einen neuen Service für Menschen mit Sehbeeinträchtigung vor: mehr als 40.000 Hörbücher der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde, speziell für sehbeeinträchtigte Bücherfreunde, können direkt und kostenfrei entliehen werden.

Von Poesie bis Krimi – eine große Auswahl verschiedener Genres stehen bereit. Erstmals öffnet das „BiboCafé“. Dort stellen sich unter anderem die Mitglieder des Fördervereins vor. Kommen Sie vorbei! Interessenten sind willkommen.

FerienKino in den Herbstferien

FerienKino in den Herbstferien

Erstmals gibt es in diesem Jahr ein HerbstKino. Die Stadt Neubrandenburg und das Kino Latücht bieten an unterschiedlichen Orten in der Stadt ein Programm für alle Jungen und Mädchen, die in den Herbstferien Lust auf einen Film haben.

07.10.2019 | Regionalbibliothek
09:30 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
13:00 Uhr | Amelie rennt

08.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
13:00 Uhr | Amelie rennt

09.10.2019 | Regionalbibliothek
09:30 Uhr | Kurzfilme für Kinder
13:00 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

10.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Kurzfilme für Kinder
13:00 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

11.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Amelie rennt

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer; D 2018; 110 min.; Altersempfehlung: 6 – 10 Jahre
Amelie rennt; D, Italien 2017; 97 min.; Altersempfehlung: 10 – 14 Jahre
Kurzfilme für Kinder; D, Lettland 2012-2016; 48 min.; Altersempfehlung: 4 – 6 Jahre

Eintritt: 2,- € (Begleitpersonen frei).
Infos & Reservierungen über Kino Latücht | Mo – Fr 9 bis 16 Uhr | 0395-56389026

BiboKino: Klappe gegen Rassismus

Am 17.09. um 17:00 Uhr lädt der Förderverein der Regionalbibliothek herzlich ein ins „BiboKino“: Eine Stunde lang gibt es Kurzfilme von jungen Leuten aus Mecklenburg-Vorpommern. Zu sehen sind Realfilme, Animationsfilme, Slow-Motion-Filme und Musikvideos, wie beispielsweise „Friday Friends“, „Talking Things“ oder „Eine Tüte Popcorn“.

Es sind kreative und überraschende Preisträgerfilme des Filmideenwettbewerbs „Klappe gegen Rassismus“ (RAA MV). Es geht um Denkanstöße rund um Zivilcourage und Demokratie, Vielfalt, Menschenwürde und Menschenrechte. Begleitet wurden die jungen FilmemacherInnen von den Medienwerkstätten aus Mecklenburg Vorpommern.

Anja Schmidt, Projektleiterin der RAAbatz Medienwerkstatt (RAA MV) ist vor Ort und freut sich auf Fragen und Ideen. Neugierig? Einfach vorbeikommen, der Eintritt ist frei.

BiboKino: Klappe gegen Rassismus

Am 17.09. um 17:00 Uhr lädt der Förderverein der Regionalbibliothek herzlich ein ins „BiboKino“: Eine Stunde lang gibt es Kurzfilme von jungen Leuten aus Mecklenburg-Vorpommern. Zu sehen sind Realfilme, Animationsfilme, Slow-Motion-Filme und Musikvideos, wie beispielsweise „Friday Friends“, „Talking Things“ oder „Eine Tüte Popcorn“.

Es sind kreative und überraschende Preisträgerfilme des Filmideenwettbewerbs „Klappe gegen Rassismus“ (RAA MV). Es geht um Denkanstöße rund um Zivilcourage und Demokratie, Vielfalt, Menschenwürde und Menschenrechte. Begleitet wurden die jungen FilmemacherInnen von den Medienwerkstätten aus Mecklenburg Vorpommern.

Anja Schmidt, Projektleiterin der RAAbatz Medienwerkstatt (RAA MV) ist vor Ort und freut sich auf Fragen und Ideen. Neugierig? Einfach vorbeikommen, der Eintritt ist frei.

"Nachschlag" Bücherbasar: Alles muss raus

Der Bücherbasar des Förderereins der Regionalbibliothek beim Vier-Tore-Fest war ein voller Erfolg.

Ein herzliches Dankeschön allen Akteuren, den Spendern und den Erwerbern. Es sind noch sehr viele Bücher da, die eine Menge Platz „blockieren“ und „raus“ müssen. Der Förderverein bietet diese bei einem „Nachschlag“ an.

Am Sonnabend, den 14. September werden die restlichen Exemplare von 10 bis 13 Uhr vor der Bibliothek angeboten. Sicher sind wieder manche Schätze zu entdecken.

"Unbekannter Ort Waldbaulager" : Werkstatt-Gespräch zur Zukunft der Erinnerung an ein Außenlager des KZ Ravensbrück

Am 10. September 2019 um 17 Uhr gibt es in der Neubrandenburger Regionalbibliothek (Marktplatz 1) eine außergewöhnliche „Ideen-Werkstatt“: Es geht um die „Zukunft der Erinnerung“ an die Außenlager des KZ Ravensbrück in Neubrandenburg. Im Fokus steht das „Waldbaulager“ – ein bislang nicht öffentlich zugänglicher historischer Ort im Nemerower Holz.

Das Neubrandenburger KZ-Außenlager in der Ihlenfelder Straße und dessen unterirdisch angelegte Zweigstelle „Waldbau“ bildeten das größte Außenlager des KZ Ravensbrück. Von 1943 bis 1945 mussten etwa 7.000 Häftlings-Frauen unter unmenschlichen Bedingungen Zwangsarbeit für die Rüstungsindustrie in Neubrandenburg leisten.

Für die Einbindung des „unbekannten Ortes Waldbaulager“ in das Netz der Erinnerungs- und Gedenkorte der Stadt, des Landkreises und des Bundeslandes entwickelt momentan ein Projektteam der RAA Mecklenburg-Vorpommern e.V. eine spannende Vision. Zum ersten öffentlichen „Werkstatt-Gespräch“ ist jede/r Interessierte herzlich willkommen.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Historikerinnen freuen sich einfach darauf, vom „Stand der Dinge“ zu erzählen, kreative Ideen für die Gestaltung eines zeitgemäßen öffentlichen Erinnerungsortes zu diskutieren und gemeinsam nachzudenken über Potentiale für historische, politische oder menschenrechtliche Bildung. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zum Werkstatt-Gespräch: www.raa-mv.de, www.zeitlupe-nb.de, constanze.jaiser@raa-mv.de.

Mit Experten Bibliothek der Zukunft entwickeln

Oberbürgermeister Silvio Witt lädt alle Interessierten ein, zusammen mit Experten und in angenehmer Atmosphäre die Bibliothek weiterzuentwickeln.

Wann: Dienstag, 3. September, 17 bis 20 Uhr
Wo: Regionalbibliothek Neubrandenburg

In einem World-Café „rotieren“ die Gäste in mehreren Runden, in immer wieder neuen Zusammensetzungen zu Fragestellungen, wie

  • Was ist Ihnen für Ihre Bibliothek der Zukunft besonders wichtig?
  • Welche Ideen haben Sie für die räumliche Gestaltung?
  • Welche Aktionen wünschen Sie sich?
  • Was sollte Ihre Bibliothek bieten, damit Sie sie besuchen?

Die Veranstalter halten kleine Stärkungen und Getränke bereit und hoffen auf eine große Resonanz.

Grafik: Stadt Neubrandenburg