"Nachschlag" Bücherbasar: Alles muss raus

Der Bücherbasar des Förderereins der Regionalbibliothek beim Vier-Tore-Fest war ein voller Erfolg.

Ein herzliches Dankeschön allen Akteuren, den Spendern und den Erwerbern. Es sind noch sehr viele Bücher da, die eine Menge Platz „blockieren“ und „raus“ müssen. Der Förderverein bietet diese bei einem „Nachschlag“ an.

Am Sonnabend, den 14. September werden die restlichen Exemplare von 10 bis 13 Uhr vor der Bibliothek angeboten. Sicher sind wieder manche Schätze zu entdecken.

Förderverein bietet beim Vier-Tore-Fest Buch gegen Spende

Erstmals beteiligt sich der Förderverein der Regionalbibliothek am 31. August mit einem Bücherstand am Vier-Tore-Fest 2019. Von 10 bis 17 Uhr können Bücher gegen eine Spende erworben werden.

Wer also sein Bücherregal schon lange aufräumen wollte, sollte diese Gelegenheit nutzen. Die aussortierte, aber gut erhaltene Lektüre für diesen Basar wird ab 26. August während der Öffnungszeiten am Service in der Bibliothek entgegengenommen.

Der Verein hofft auf eine große Resonanz und viel Interesse an dieser Aktion. Die Erlöse werden für Veranstaltungen und Projekte der Leseförderung eingesetzt.

Zum Kindertag werden Bücherregale sortiert: Bibliotheksverein freut sich über aussortierte Bücher

Der Förderverein der Regionalbibliothek lädt am Internationalen Kindertag (1. Juni) zwischen 10 und 13 Uhr zu einem Basar für kleine „Bücherwürmer“ ein. Aussortierte Bücher, Hörbücher, CDs oder DVDs, die sich noch zum Weitergeben eignen, können zuvor – am 29. bzw. 31. Mai während der Öffnungszeiten – am Tresen der Bibliothek abgegeben werden. Diese Exemplare wechseln dann am 1. Juni für einen geringen Obolus die Eigentümer. Die Erlöse sollen die gemeinnützige Arbeit des Vereins unterstützen.

Kinder ab 3 Jahren sind um 10:30 Uhr gern gesehen Gäste, wenn in der Bibliothek vorgelesen wird.

Schauspielstar Christian Berkel liest zum Auftakt des Bücherfrühlings

Christian Berkel, einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schauspieler, eröffnet am Sonnabend, 27. April, den diesjährigen NORDDEUTSCHEN BÜCHERFRÜHLING. Im Schauspielhaus wird er aus seiner dramatischen Liebes- und Familiengeschichte DER APFELBAUM lesen. Berkel dürfte nicht nur als Schauspieler bekannt sein. Er ist auch ein gefragter Synchronsprecher für Animationsfilme und liest Hörbücher ein.

Die Lesung wird durch den Förderverein der Regionalbibliothek und die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH unterstützt.

Die Stadt mit ihren Kultureinrichtungen sowie Literaturvereine, Buchhandlungen und weitere Partner präsentieren den Bücherfrühling wieder gemeinsam und bieten ein abwechslungsreiches Programm, das ab April unter www.neubrandenburg.de veröffentlicht wird.

Schöne Bücher für Jugendliche: Die Neubrandenburger Jugendbuchjury „Lufti“ stellt ihre Favoriten vor

Ein Piratenschiff, ein Kettenkarussell, ein Hybridwesen mit rosa Augen – Bücher für Jugendliche entführen in ganz unterschiedliche Lebenswelten. Die Jugendbuchjury „Lufti“ stellt anlässlich der Ausstellung der „schönsten deutschen Bücher des Jahres 2018“ in der Regionalbibliothek Neubrandenburg ihre Auswahl ausgezeichneter Jugendbücher vor.

Grundlage für hierfür bilden die letzten 40 Preisträger des Neubrandenburger Jugendbuchpreises.

Die Mädchen und Jungen der Jugendbuchjury setzten sich intensiv mit den Inhalten der Bücher sowie der Erzählweise auseinander, bewerten diese und kürten die Gewinner in den Kategorien goldener, silberner und lauer Lufti. Am 22. März schließlich fuhren die jungen Jurorinnen und Juroren gemeinsam mit Dr. Gundula Engelhard, der Leiterin des Fachbereichs Literatur der Jugendkunstschule „Junge Künste“ Neubrandenburg, zur Leipziger Buchmesse. Dort übergaben sie den Verlagen ihre Urkunden. In diesem Jahr vergab die Jury zudem erstmals den Preis „Schönster Lufti“ für das beste Jugendbuch-Cover. Da es bei einem Cover um gestalterische Aspekte und deren Wirkung geht, wurden sie dabei von den Schülerinnen und Schülern der Mal- und Zeichenkurse der Jugendkunstschule unterstützt.

Zur Präsentation der Preisträger am 10. April um 16:00 Uhr in der Regionalbibliothek wird die Jugendbuchjury von der Buchgestalterin Katrin Herrmann begleitet. Eins ist sicher: Gemeinsam mit den jungen Kritikern öffnet sie überraschende Buchkunst-Blickwinkel. Alle Neugierigen sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Neubrandenburger Jugendbuchjury besteht aus derzeit neun jungen Jurorinnen und Juroren im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Sie trifft sich jeden Mittwoch von 14:00 bis 17:30 Uhr im Wiekhaus 21 in Neubrandenburg. Mehr lnformationen: www.junqe-kuenste.de, www.junqe-kuenste.de/kontakt/literatur/, www.stiftung-buchkunst.de, www.bibliothek-nb.de

Schauspielstar Christian Berkel liest zum Auftakt des Bücherfrühlings

Christian Berkel, einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schauspieler, eröffnet am Sonnabend, 27. April, den diesjährigen NORDDEUTSCHEN BÜCHERFRÜHLING. Im Schauspielhaus wird er aus seiner dramatischen Liebes- und Familiengeschichte DER APFELBAUM lesen. Berkel dürfte nicht nur als Schauspieler bekannt sein. Er ist auch ein gefragter Synchronsprecher für Animationsfilme und liest Hörbücher ein.

Die Lesung wird durch den Förderverein der Regionalbibliothek und die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH unterstützt.

Die Stadt mit ihren Kultureinrichtungen sowie Literaturvereine, Buchhandlungen und weitere Partner präsentieren den Bücherfrühling wieder gemeinsam und bieten ein abwechslungsreiches Programm, das ab April unter www.neubrandenburg.de veröffentlicht wird.

"Von Büchern und Pastoren" – Erfahren Sie mehr über die Historische Kirchenbibliothek St. Marien

„Von Büchern und Pastoren“ können die Mitarbeiter der Universitätsbibliothek Rostock allerhand berichten. Immerhin arbeiten sie schon länger an dem Projekt „Historische Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern – Modelle der Vernetzung, Erhaltung, Erschließung und Nutzung“. Auch die Bücher der Kirchenbibliothek St. Marien aus Neubrandenburg sind im Rahmen des Projektes gesichtet, begutachtet, repariert und erfasst worden, bevor sie hierher zurückkehren konnten.

Viele dieser Drucke sind Zeugnisse der Kirchengeschichte und beinhalten theologische Abhandlungen in deutscher und lateinischer Schrift. Sie stammen zum großen Teil aus dem Besitz von Pastoren der Kirche und anderen kirchlichen Amtsinhabern aus Mecklenburg.

Auf Besonderheiten und einige Raritäten aus dieser beeindruckenden Bibliothek machen die Mitarbeiter der Abteilung Sondersammlung der Universitätsbibliothek Rostock mit diesem Vortag aufmerksam.

Für historisch Interessierte sicher eine Gelegenheit, die Bestände der Kirchenbibliothek kennen zu lernen und mit einer Besichtigung der Magazinräume zu verbinden.
Die Veranstaltung (Eintritt ist frei) findet am Montag, 25. Februar, um 17 Uhr im gemeinsamen Studienbereich von Bibliothek und Stadtarchiv im HKB (Eingang Darrenstraße) statt.