Bürgersprechstunde

Lob? Kritik? Fragen? Ideen?

Am Montag, 19. November, lädt Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt zur nächsten Bürgersprechstunde ein. Interessierte Einwohner sind von 17 bis 19 Uhr ins Café International in die Neutorstraße 7 eingeladen.

Zwölf Fakten über Europa, die Sie kennen sollten

Viele Informationen gibt es über die Europäische Union. Zahlreiche sind Fake News, andere beruhen auf der Weitergabe von Halbwissen. Die objektive Weitergabe von Fakten zur Europäischen Union ist Aufgabe des Europe Direct MV. Mit dem Flying Office – der mobilen Beratungsstelle – wird es am 21. November von 10 bis 16 Uhr wieder im Rathaus Neustrelitz (Kleiner Rathaussaal), Markt 1, 17235 Neustrelitz anzutreffen sein. Interessierte Bürger sind eingeladen, mit ihren Fragen und Anregungen vorbeizukommen. Die Europa-Beratung in Neustrelitz findet regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat statt.

Welches Ziel hat die EU und was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht? Welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Das sind nur einige der Fragen, die regelmäßig in den Europagesprächen aufkommen. Das Team vom EDIC MV hat eigens für die monatliche kostenfreie Europaberatung zwölf Fakten zur EU zusammengetragen und beantwortet damit dringende Fragen. Auch über die diversen finanziellen Fördermöglichkeiten von Vorhaben und Projekten durch die Europäische Kommission – wie „ERASMUS+“, „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ sowie „Kreatives Europa“ – klärt das Beratungsteam auf.

Themen und Termine für weitere Beratungsstunden in Neustrelitz finden Sie unter www.eiz-rostock.de/EDIC-MV. Individuelle Gesprächstermine sind an den jeweiligen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Für weitere Informationen und Auskünfte wenden Sie sich an:

HAUS EUROPA
Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V.
EUROPE DIRECT MV
Mühlenstraße 9
18055 Rostock
Tel: 0381-4031450 // Fax: 0381-4031451
E-Mail: europa@eiz-rostock.de
www.eiz-rostock.de/EDIC-MV

Bürger treffen Industrie

Am Mittwoch, den 22. August 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr findet im Gewerbegebiet Trollenhagen bei der Firma Amiblu Germany GmbH, der zweite Tag der offenen Industrie in Neubrandenburg statt.
Unter dem Motto „Bürger treffen Industrie – Industrie & Infrastruktur in Neubrandenburg“ können Interessierte sich auf vier spannende Vorträge freuen. Angefangen von der Geschichte der Wasserwirtschaft Neubrandenburgs über den aktuellen Stand zum Ausbau der Bundesstraße 96 bis hin zu den Plänen von den Neubrandenburger Stadtwerken zur Entwicklung des Breitbandnetzes in unserer Region – ein interessanter Überblick über erfüllte, in der Umsetzung befindliche und zukünftige Vorhaben.
Direkt im Anschluss erhalten Interessierte bei Amiblu Germany einen Einblick in die Herstellung hochentwickelter Abwasserrohre aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK).
Reservierungen für die kostenlose Veranstaltung können unter www.industrienetzwerk-nb.de/#termine erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Mehr Informationen zum Industrienetzwerk Neubrandenburg und zur Veranstaltung gibt es unter www.industrienetzwerk-nb.de/.

Der Bürgerbeauftragte kommt nach Neubrandenburg – Anmeldungen für den Sprechtag sind jetzt möglich

Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone, wird am 3. Juli 2018 seinen nächsten Sprechtag in Neubrandenburg durchführen. Er wird sich vor Ort den Fragen der Bürger stellen und Anregungen, Bitten und Beschwerden entgegennehmen. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet er um telefonische Anmeldung über sein Büro in Schwerin, Telefon 0385 5252709. Der Sprechtag findet im Rathaus Neubrandenburg, Friedrich-Engels-Straße 53, statt.
Der Bürgerbeauftragte kann helfen, wenn es Probleme mit der öffentlichen Verwaltung im Land gibt und Rechte der Bürger verletzt wurden oder zu wahren sind. Er und seine Mitarbeiter beraten und unterstützen auch in sozialen Angelegenheiten.
Im persönlichen Gespräch beim Sprechtag lassen sich Anliegen oft leichter und besser darlegen. Der Bürgerbeauftragte prüft dann, unterstützt von den Fachleuten seines Teams, ob und wie Unterstützung und Hilfe gegeben werden können.
Hilfreich ist es, wenn Unterlagen – wie Bescheide und Schriftwechsel mit den Behörden – zum Termin mitgebracht werden.
Der Bürgerbeauftragte ist vom Landtag Mecklenburg-Vorpommern gewählt und in der Ausübung seines Amtes unabhängig. Nicht tätig werden darf er in Angelegenheiten zwischen Privatpersonen, wenn ein Gerichtsverfahren anhängig ist oder die Überprüfung einer gerichtlichen Entscheidung begehrt wird.