Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit vom 08.02.2020 04:00 Uhr bis zum 10.02.2020 07:30 Uhr ist es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Lindenweg in Burg Stargard gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft und im Anschluss sämtliches Mobiliar in allen Räumlichkeiten durchsucht. Zum Stehlschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Z

eugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an die Polizei in Friedland unter 039601-300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Quadfahrer nach Dieseldiebstahl flüchtig

Am Donnerstagabend, 06.02.2020, gegen 23:45 Uhr befand sich eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Langen Straße in Burg Stargard, als sich den Beamten aus der Carl-Stolte-Straße kommend ein Fahrzeug näherte. Es handelte sich bei dem Fahrzeug um ein Quad mit Anhänger, das aus der Carl-Stolte-Straße über die Markstraße und entgegen des Durchfahrtverbotes in die Lange Straße an den Beamten vorbeifuhr. Hierbei konnten die eingesetzten Beamten feststellen, dass an dem Anhänger kein Kennzeichen angebracht war.

Mit dem Ziel eine Verkehrskontrolle durchzuführen, wendeten die Beamten den Funkstreifenwagen und folgten dem Fahrzeug. Der Fahrer des Quad beschleunigt sofort, sodass die Beamten ihn aus den Augen verloren. Sie konnten aber noch erkennen, dass der Fahrer in die Kurze Straße fuhr, welche in einer Sackgasse mündet. In der weiteren Folge konnten die Beamten den Fahrtweg aufgrund von Reifenspuren weiterverfolgen. Sie stellten das Fahrzeug samt Fahrer in der Straße Am Winkel an einem Wendepunkt fest. Der Fahrer hatte bereits den Anhänger abgekoppelt und flüchtete beim Eintreffen der Beamten mit seinem Quad einen angrenzenden Abhang hinunter. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten versuchten die Beamten noch fußläufig die Verfolgung aufzunehmen. Der Fahrer entkam jedoch unerkannt.

Eine Überprüfung des Anhängers ergab, dass sich auf diesem mehrere gefüllte Kanister und Behältnisse mit insgesamt ca. 550l Dieselkraftsoff im Wert von ca. 770 EUR befanden. Zudem wurden eine Pumpe, eine Batterie sowie Schläuche aufgefunden. Alle Gegenstände und der Fahrzeuganhänger wurden sichergestellt und am Polizeirevier Friedland asserviert.

Sofortige Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen unter Beteiligung der benachbarten Polizeireviere führten nicht zum Erfolg. Aufgrund des Verdachts des Diebstahls wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein möglicher Tatort konnte bislang nicht bekannt gemacht werden.

Zur Spurensuche- und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Die Ermittlungen werden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Friedland geführt. Die Polizei bittet Zeugen, die gegebenenfalls Angaben zu einem möglichen Tatort oder zum Täter machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601 300 224 entgegen.

Straßensperrung zwischen Burg Stargard und Godenswege

Ab 3. Februar 2020 werden die Erdbauarbeiten zur Verbesserung der Oberflächenentwässerung der Kreisstraße MSE 84 zwischen Burg Stargard und Godenswege fortgeführt.

Während der Arbeiten ist dieser Abschnitt der Kreisstraße voraussichtlich bis Mitte März 2020 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Umleitung über Holldorf wird ausgeschildert.

Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik in Burg Stargard

In den Abendstunden des 24.01.2020 wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich in Burg Stargard eine Gruppe Jugendlicher entlang der Mühlenstraße bewegt, aus der Personen heraus lautstark „Sieg Heil“-Parolen skandieren und in Verbindung damit den Hitlergruß zeigen würden.

Nach Hinweisen von Zeugen konnten durch die eingesetzten Beamten vor Ort zwei 16-jährige männliche Tatverdächtige festgestellt werden. Diese waren zum Zeitpunkt des Antreffens alkoholisiert. Bezüglich des Verwendens von verfassungsfeindlichen Symbolen werden
entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei.

Brand in einer Seniorenwohnanlage

Am Dienstag, 07.01.2020, gegen 14:05 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg der Brand einer Seniorenwohnanlage in der Mühlenstraße in Burg Stargard gemeldet. Als die Beamten des Polizeireviers Friedland vor Ort eintrafen, hatten die Angestellten der Pflegeeinrichtung bereits mit der Evakuierung der Bewohner begonnen.

Auf Grund der frühzeitigen Evakuierung bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen. Die eingetroffenen 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Lindetal, Teschendorf, Burg Stargard, Ballin und Alt Käbelich konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Für die Löschmaßnahmen musste die Mühlenstraße kurzzeitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Beamten des Polizeireviers Friedland geregelt.

Der entstandene Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird von einem technischen Defekt ausgegangen, da sich der Brandherd an einem Sicherungskasten befand. Auf Grund des Brandes sind mehrere Wohnungen derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner dieser Wohnungen wurden anderweitig untergebracht.

Mopedfahrer stürzt und verletzte sich

Am Sonnabend, 21.12.2019, gegen 13:30 Uhr kam es in Burg Stargard zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Der 15-jährige Fahrer eines Moped vom Typ Schwalbe befuhr die Dewitzer Chaussee in Richtung Zentrum Burg Stargard. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen kam der Fahrer beim Herausfahren aus dem Kreisverkehr in den Gegenverkehr, bis er schließlich auf dem linksseitigen Gehweg stürzte.

In der Folge zog er sich eine Verletzung am linken Bein zu und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht werden. Am Moped entstand ein Sachschaden von 200,- EUR.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

SEV zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard

Am Dienstag, 17. und Mittwoch, 18. Dezember, jeweils von 21:00 bis 23:00 Uhr sowie am Donnerstag, 19. Dezember, 20:00 bis 24:00 Uhr kommt es zu Zugausfällen zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl)/Neustrelitz Hbf sowie zu früheren Fahrzeiten.

Mehrere Züge dieser Linie fallen zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl) aus und werden durch Busse ersetzt. Die Busse fahren mit 20 bis 39 Min. früheren/späteren Fahrzeiten. Einzelne Busse fahren über den Ausfallabschnitt hinaus bis Neustrelitz Hbf. Die Busse halten zudem nicht in Cammin (Meckl). Als Ersatz von/zu diesem Halt verkehren Taxis zwischen Cammin (Meckl) und Burg Stargard (Meckl).

Einige Züge fahren am 17. und 18. Dezember mit bis zu 19 Min. früheren Fahrzeiten zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz Hbf.

Fahrplan Neubrandenburg – Neustrelitz Hbf 17.12. – 19.12.2019 Fahrplan.pdf