Business-Talk am 16. September: Noch freie Plätze für Unternehmer/innen!

Seit Jahren gibt es kaum ein Thema, das die klein- und mittelständischen Unternehmen in der Mecklenburgischen Seenplatte mehr beschäftigt als die Fachkräfteengpässe. Ob Maler im Handwerk oder Koch in der Hotellerie – branchenübergreifend gefährdet dieser Mangel an gut ausgebildeten Arbeitnehmern die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts MSE. Immer häufiger müssen Betriebe Aufträge ablehnen, weil sie nicht genug fachkundige Arbeitskräfte haben. Die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung.

Allerdings ist es nötig, für Qualifikationsbereitschaft bei den Unternehmen zu werben. Aber was bringt die Weiterbildung der Beschäftigten? Und wie kann ich als Unternehmer/in gefördert werden und welche finanzielle Anteile müssen Unternehmen übernehmen?

Diese und andere Fragen werden auf dem „Faktor A BUSINESS-TALK“ der Neubrandenburg Arbeitsagentur am 16. September ab 17 Uhr diskutiert.

Eine Anmeldung ist noch bis Montag, 9. September 15 Uhr, unter https://www.ba-business-talk.de/anmelden.html?id=120 möglich!

Die Teilnahme am Business-Talk ist kostenlos. Abgerundet wird der Abend durch eine unterhaltsame Talkrunde mit anschließendem Catering.

Veranstaltungsort

Hofladen Chemnitz
Neubrandenburger Str. 1
17039 Blankenhof, OT Chemnitz

Thema

„Gebt Talenten Chancen – und behebt so den Fachkräftemangel!“: Vermittlung von Strategien und Fördermöglichkeiten, die sich für Klein- und mittelständische Unternehmen mit dem Qualifizierungschancengesetz bieten, um Talente für ihren Betrieb zu halten und/oder zu bekommen.

Impulsvortrag

  • Manfred Komesker (Geschäftsführer Komesker Anlagenbau, Haus- und Umwelttechnik Tützpatz)

Podiumsgespräch

  • Thomas Besse (Chef der Agentur für Arbeit Neubrandenburg)
  • Manfred Komesker (Geschäftsführer Komesker Anlagenbau, Haus- und Umwelttechnik Tützpatz)
  • Toni Jaschinsky (Geschäftsführer Agrargenossenschaft Chemnitz mbH)

Moderation

  • Ronny Steeger (Pressesprecher der Agentur für Arbeit Neubrandenburg)

Faktor A – Business Talk. Eine Initiative des Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit.

Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

Am Donnerstag, 20.06.2019, gegen 10:15 Uhr ist es auf der B104 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist der 31-jährige Fahrzeugführer auf Grund von Müdigkeit und Sekundenschlaf auf Höhe des Chemnitzer Waldes bei Mölln von seiner Fahrbahn auf linke Fahrbahn abgekommen und dort mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 47-jährigen Fahrzeugführerin zusammengestoßen.

Der 31-Jährige wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Er wurde anschließend schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Greifswald geflogen. Die 47-Jährige wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt und mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht.

Bei dem Verkehrsunfall ist ein Schaden von ca. 40.000 Euro entstanden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die B 104 über fast drei Stunden vollgesperrt.

Einbruch in ein Geschäft in Chemnitz

In der Zeit vom 18.02.19, 17:15 Uhr bis zum 19.02.19, ca. 08:30 Uhr wurde in Chemnitz in ein Geschäft eingebrochen. Die unbekannten Täter drangen gewaltsam in das Objekt ein und entwendeten daraus Bargeld und Briefmarken in noch unbekannter Höhe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Einbruchsdiebstahl in ein Blumenfachgeschäft mit integriertem DHL-Shop in Chemnitz

Durch unbekannte Täter wurde in der Zeit vom 24.11.2018, 12:30 Uhr bis zum 25.11.2018, 20:00 Uhr in ein Blumenfachgeschäft mit integriertem Servicepoint der Deutschen Post (DHL-Paketshop) in Chemnitz eingebrochen.

Die Täter zerstörten die Glasscheibe der Ladeneingangstür und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Im Verkaufsraum befand sich ein gesondert gesicherter DHL-Paketschalter der Deutschen Post. Dieser wurde durch die unbekannten Täter ebenfalls aufgebrochen und eine unbekannte Menge an Briefmarken sowie Bargeld daraus entwendet.

An der Ladeneingangstür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 EUR. Zum Stehlschaden können zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes erfolgt durch die Kriminalpolizei des KK Neubrandenburg.

Die Polizei bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Informationen nehmen das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395/5582 – 5224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Arbeitsunfall mit einem lebensbedrohlich verletzten Dachdecker (aktualisiert)

Am Freitag, 16.11.2018, gegen 11:50 Uhr teilte die Rettungsleitstelle telefonisch der Einsatzleitstelle der Polizei mit, dass es auf einem Firmengelände in Blankenhof bei Chemnitz zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen ist, bei welchem ein Bauarbeiter lebensbedrohlich verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein 35-jähriger Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma bei Dachausbesserungsarbeiten von dem ca. acht Meter hohen Dach gestürzt. Dabei wurde er lebensbedrohlich verletzt und musste durch die eingesetzten Rettungskräfte reanimiert werden. Im Anschluss wurde er mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum verbracht.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes haben vor Ort die Ermittlungen übernommen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales wurde informiert. Ein Mitarbeiter der Abteilung Arbeitsschutz wird ebenfalls vor Ort kommen. Die umfangreichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Update: Leider ist der 35 Jahre alte Mann kurz nach dem Unglück im Klinikum an seinen lebensbedrohlichen Verletzungen gestorben.