Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern nach einem Tankstellenräuber

Am Montag, den 09.04.2018 um 21:53 Uhr haben vier männliche Täter in der Autol-Tankstelle in der Adolf-Kolping-Straße 3 auf dem Neubrandenburger Datzeberg einen Schweren Raub begangen. Alle vier Täter betraten den Tankstellenshop, wobei einer der Täter den Tankstellenangestellten mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedrohte. Der bewaffnete Täter konnte so mehrere Hundert Euro Bargeld erbeuten. Danach rannten alle vier Personen aus dem Tankstellenshop und flüchteten fußläufig in Richtung Adolph-Kolping-Straße. Die vier männlichen Personen waren schwarz gekleidet und waren mit Kopfbedeckungen (Basecap oder Kapuzen) sowie mit Masken bzw. einer Sonnenbrille vermummt. Ein Täter trug einen markanten schwarzen Pullover mit „Augen auf der Brust“.
Die Durchführung der Raubstraftat wurde von der Überwachungskamera der Tankstelle erfasst. Entsprechendes Bildmaterial liegt den Ermittlern des Kriminalkommissariates Neubrandenburg vor. Gemäß Beschluss des Amtsgerichtes Neubrandenburg wurde die Veröffentlichung der Bilder angeordnet. Durch die Veröffentlichung der Fotos hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität des Täters mit dem auffälligen Pullover. Wer Hinweise zu dem Pullover, zu dem Täter oder andere sachdienliche Hinweise zu der Raubstraftat geben kann, richtet diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224.

Kabelfehler verursacht Stromausfall

Am Abend des 28.06.2018 kam es gegen 20.18 Uhr in Neubrandenburg zu einem Stromausfall in Teilen des Stadtgebiets. Betroffen vom Stromausfall waren ca. 1100 Haushalte und Unternehmen auf dem Datzeberg.
Eine Vielzahl der Kunden konnte durch Umschaltungen in der neu.sw Leitwarte bereits nach wenigen Minuten wieder versorgt werden. Um 20.42 Uhr hatten alle Kunden wieder Strom. Die Ursache der Störung war ein Kabelfehler auf einer 20 kV-Stromleitung.
neu.sw bittet alle Kunden um Verständnis.