IHK sucht "TOP-Ausbildungsbetrieb 2020"

Noch bis zum 9. März können sich Unternehmen aus dem Bereich der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern um den Titel „TOP-Ausbildungsbetrieb 2020“ bewerben. Dazu erklärt Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK: „Mit der Titelvergabe wollen wir die besonderen Leistungen der Unternehmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung junger Menschen, bei der Berufsorientierung und der Fachkräfteentwicklung würdigen und anerkennen. ‚TOP-Ausbildungsbetrieb‘ ist ein Markenzeichen für herausragende Ausbildung.“

Bewerben können sich alle Ausbildungsbetriebe, die mindestens seit fünf Jahren durchgehend in sehr guter Qualität in IHK-Berufen in der Region ausbilden. Die entsprechenden Bewerbungsunterlagen sind auf den Internetseiten der IHK unter neubrandenburg.ihk.de zu finden. Die Entscheidung über die Verleihung obliegt einer unabhängigen Jury.

Die TOP-Ausbildungsbetriebe werden mit einer eigens kreierten Trophäe und einer Urkunde geehrt. Vergeben wird der Titel in zwei Kategorien: an Unternehmen mit bis zu 49 Mitarbeitern und an Unternehmen ab 50 Mitarbeiter. Die Bewerbungen sind zu richten an:
IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Bereich Aus- und Weiterbildung
Postfach 11 02 53
17042 Neubrandenburg.
Ansprechpartnerin in der IHK: Ellen Grull, Tel. 0395 55 97-400 oder per E-Mail ellen.grull@neubrandenburg.ihk.de

Unternehmer des Jahres 2020 – „Preis der Wirtschaft“ in M-V ausgelobt

Wer wird Unternehmer des Jahres 2020 in Mecklenburg-Vorpommern? Ab sofort beginnt die Bewerbungs- und Vorschlagsphase für den Preis. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten und Unternehmen in den Kategorien Unternehmerpersönlichkeit, Unternehmensentwicklung sowie Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit.

„Die Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern sind mit ihren Mitarbeitern ein Garant für die wirtschaftliche Stabilität des Landes. Sie übernehmen Verantwortung, schaffen und sichern Arbeitsplätze und entwickeln innovative Produkte und Dienstleistungen. Dieses hohe Engagement wollen wir mit der Auszeichnung würdigen. Wir wollen wissen, was unsere Unternehmen besonders macht und freuen uns über jede Bewerbung“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe zum Start der Bewerbungsphase. Im vergangenen Jahr sind 136 Nominierungen für den Preis eingegangen.

„Unternehmer des Jahres 2020 – „Preis der Wirtschaft“ in M-V ausgelobt“ weiterlesen

Ministerpräsidentin lädt zum Neujahrsempfang ein

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig lädt am Montag, 13. Januar 2020, 12.00 Uhr, im Theater Vorpommern in Stralsund zu ihrem diesjährigen Neujahrsempfang ein. Erwartet werden bis zu 400 Gäste aus Politik und Wirtschaft, Repräsentanten von Kommunen, Verbänden und Vereinigungen, aus Kultur, Ehrenamt und Sport.

Wie schon beim Festempfang zum 9. November in Dassow besteht auch beim Neujahrsempfang in Stralsund für interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, an der Veranstaltung teilzunehmen. Dafür ist eine Voranmeldung unter www.130.staatskanzlei-mv.de/ erforderlich. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs verleiht die Ministerpräsidentin den Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern an den Theologen Christoph de Boor aus Waren (Müritz) für sein außerordentliches Engagement im Herbst 1989 und weit darüber hinaus, Hannelore Kohl aus Greifswald für ihre Verdienste beim Aufbau und der Etablierung ehrenamtlicher und demokratischer Strukturen im Land und an den Goalballer Reno Tiede aus Rostock für seinen großartigen Einsatz für den Goalsport in Mecklenburg-Vorpommern und auf internationaler Ebene.

Schwesig würdigt Arbeit des Dreikönigsvereins Neubrandenburg

„Der Benefizabend des Dreikönigsvereins ist gute Tradition zum Neujahr in Neubrandenburg und in unserem Land. Der Dreikönigsverein hat in den fast 30 Jahren seines Bestehens immer wieder Menschen beschenkt. Die Aktiven im Dreikönigsverein kennen ihre Stadt und wissen, wo ganz konkret Hilfe gebraucht wird“, betonte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig auf dem Benefizabend des Dreikönigsvereins in Neubrandenburg.

„Im Dreikönigsverein treffen sich Menschen, die durch Werte und durch Menschlichkeit verbunden sind“, so die Ministerpräsidentin weiter. Als Beispiele nannte die Regierungschefin das Dreikönigshospiz in der Lindenstraße und auch den ambulanten Hospizdienst. Schwesig: „Sterbende aufmerksam und würdig zu begleiten, ist ein wirklich großer Dienst und ganz wichtig für die Menschen am Ende des Lebens wie für ihre Familien.“

Genauso wichtig seien die Israelfahrten des Dreikönigsvereins, die Jugendlichen eine ganz besondere Erfahrung ermöglichen würden. „Jüdisches Leben in Israel kennenzulernen, ist mehr als Völkerverständigung. Es bedeutet auch, sich unserer Verantwortung in Deutschland bewusst zu werden. In Zeiten eines wiederauflebenden Antisemitismus ist das leider wieder besonders aktuell“, mahnte die Ministerpräsidentin. Sie dankte allen, die sich im Dreikönigsverein engagieren: „Ihre Hilfe ist fest verankert in Neubrandenburg und darüber hinaus.“

Bürgerempfang zum Stadtgeburtstag

Anlässlich des Stadtgeburtstages am 4. Januar wird traditionell zum Bürgerempfang in die Konzertkirche eingeladen. Engagierte Bürger werden für ihre ehrenamtliche Arbeit durch Stadtpräsident Dieter Stegemann gewürdigt. Oberbürgermeister Silvio Witt ehrt ein Unternehmen der Stadt. Die Auszeichnungen sind mit einem Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt verbunden.

Nachfolgend die Ehrungen und die Rede von Oberbürgermeister Silvio Witt anlässlich des 772. Stadtgeburtstages.
„Bürgerempfang zum Stadtgeburtstag“ weiterlesen

Bürgerempfang zum Stadtgeburtstag

Anlässlich des Stadtgeburtstages am 4. Januar wird traditionell zum Bürgerempfang in die Konzertkirche eingeladen.

Oberbürgermeister Silvio Witt wird auf das vergangene Jahr zurückblicken und berichten, welche Herausforderungen im neuen Jahr anstehen. Engagierte Bürger werden für ihre ehrenamtliche Arbeit durch Stadtpräsident Dieter Stegemann gewürdigt.

Für einen kulturellen Rahmen sorgen die Tänzerinnen der Tanzaktion sowie die Band „Mosaik“. Nach dem Programm ist Gelegenheit, mit Stadtvertretern des Rathauses ins Gespräch zu kommen.

Beginn ist um 17 Uhr in der Konzertkirche.

Unermüdlicher Einsatz für die Musik und die Menschen Siemerling-Preis 2020 geht an Prof. Hartwig Eschenburg

Mit dem Siemerling-Preis 2020 wird auf Beschluss des Kuratoriums der Neubrandenburger Dreikönigsstiftung Prof. Hartwig Eschenburg (85) aus Rostock geehrt. Er hat sich im besonderen Maße um christlich-humanistische, kulturelle und soziale Werte verdient gemacht und damit dem Gemeinwohl unserer Gesellschaft einen hohen Dienst erwiesen. Eschenburg war von 1964 bis 2000 als Kantor an der Rostocker St.-Johannis-Kirche tätig und entwickelte die Kantorei mit rund 350 Sängerinnen und Sänger zu einem kirchenmusikalischen Zentrum im Norden Deutschlands. Besonders am Herzen lag ihm die Kinder- und Jugendarbeit.
„Unermüdlicher Einsatz für die Musik und die Menschen Siemerling-Preis 2020 geht an Prof. Hartwig Eschenburg“ weiterlesen