Aufbruch zweier Parkscheinautomaten in der Tiefgarage des Stadtringtreffs

Am Ostermontag, 22.04.2019, gegen 07:50 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Tiefgarage des Stadtringtreffs (Friedrich-Engels-Ring 55 in Neubrandenburg) zwei Parkscheinautomaten aufgebrochen wurden.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg bestätigte sich der Sachverhalt. Unbekannte Täter haben in den frühen Morgenstunden des 22.04.2019 die Automaten aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand hierbei ein Stehlschaden von mehreren tausend Euro.

Es wurde Anzeige gegen Unbekannte wegen schweren Diebstahls ersattet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise aus der
Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise werden durch das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 5582 5224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegengenommen.

Täter beim versuchten Diebstahl gestellt

Am Freitagabend, 29.03.2019, gegen 23:20 Uhr teilte ein aufmerksamer Bürger der Polizei mit, dass er auf dem Gelände des Wertstoffhofes Neubrandenburg in der Ihlenfelder Vorsdtadt eine Person mit Taschenlampe gesehen hat. Durch das Polizeihauptrevier Neubrandenburg wurden umgehend zwei Funkstreifenwagen zum Einsatz gebracht.

Diese stellten auf dem Gelände gleich zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 18 und 23 Jahren fest. Die beiden Neubrandenburger hatten sich Zutritt zum Gelände verschafft und durchwühlten die dortigen Container nach Elektronikschrott. Aufgrund der Lautstärke die sie dabei verursachten hörten sie die Beamten nicht kommen und ließen sich bei deren Anblick widerstandslos festnehmen.

Beide Täter wurden zur Identitätsfeststellung dem Polizeihauptrevier Neubrandenburg zugeführt und von dort nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen sie wurde Anzeige wegen versuchten Diebstahls erstattet. Inwieweit Sachschaden entstanden ist und welchen Wert das Diebesgut hat muss im Nachgang ermittelt werden.

Einbruch in einen landwirtschaftlichen Betrieb

In der Nacht vom 07.03.2019 zum 08.03.2019 ist es zu einem Einbruch in einen landwirtschaftlichen Betrieb in Werder bei Altentreptow gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich auf das Gelände des landwirtschaftlichen Betriebes begeben und zwei Lagerhallen gewaltsam aufgebrochen. Dabei sind die Täter äußerst brachial vorgegangen, so dass irreparable Schäden an den Türen und Schlössern entstanden sind. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, richten diese bitte an die Polizei in Malchin unter 03994-231 224.

Einbruch in ein Geschäft in Chemnitz

In der Zeit vom 18.02.19, 17:15 Uhr bis zum 19.02.19, ca. 08:30 Uhr wurde in Chemnitz in ein Geschäft eingebrochen. Die unbekannten Täter drangen gewaltsam in das Objekt ein und entwendeten daraus Bargeld und Briefmarken in noch unbekannter Höhe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit vom 01.02.2019, 16:30 Uhr bis 04.02.2019, 07:50 Uhr kam es in der John-Schehr-Straße in Neubrandenburg zu einem Einbruch in ein Firmengebäude, welches sich derzeit im Umbau befindet.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand zerstörten die Täter ein Fenster im Erdgeschoss und drangen so in das Gebäude ein. Anschließend brachen sie eine Tür zu einem Büro, welches als Material- und Werkzeuglager genutzt wird auf, und entwendeten diverses Werkzeug. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 750,- EUR geschätzt.

Zur Spurensuche und -sicherung war der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg im Einsatz. Zeugen, die verdächtige Personen in Tatortnähe bemerkt haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395- 5582 5224 zu melden.

Wohnungseinbruchsdiebstahl in Roggenhagen

In der Zeit vom 23.01.2019, 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr kam es in der Stavener Straße in Roggenhagen zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen hielt sich die 79-jährige Geschädigte zur Tatzeit allein in ihrem Haus auf und hielt Mittagschlaf. Unbekannte Täter betraten widerrechtlich das umfriedete Grundstück der Geschädigten und nutzten eine unverschlossene Hintertür, um unbemerkt in das Einfamilienhaus zu gelangen. In der weiteren Folge durchsuchten die Täter Schränke im Schlafzimmer sowie im Wohnzimmer und entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf mindesten 2.000 EUR beziffert.

Zur Spurensuche und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Zeugen, die zur Tatzeit, aber auch an den vorherigen Tagen verdächtige Personen in Roggenhagen bemerkt haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601-300 224 zu melden.

Einbruch in acht Gartenlauben

Einbruch in acht Gartenlauben

In der Zeit vom 15.01.2019 bis 18.01.2019 haben unbekannte Täter in der Neustrelitzer Straße in Neubrandenburg fünf Gartenlauben gewaltsam aufgebrochen und einen Akku-Schrauber, eine Schlagbohrmaschine sowie weiteres Werkzeug entwendet. Der vorläufige Gesamtschaden wird auf ca. 900,-EUR geschätzt.

Zu weiteren Einbrüchen in drei Gartenlauben kam es in einer Kleingartenanlage in der Woldegker Straße in Neubrandenburg. Der Tatzeitraum kann hier auf die Zeit vom 16.01.2019 bis 18.01.2019 eingegrenzt werden. Auch hier verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang in die Lauben und entwendeten unter anderem einen Benzinrasenmäher, einen 20 l Benzinkanister, einen Elektrogrill und ein Partyzelt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 700,-EUR beziffert.

Zur Spurensuche und -sicherung war der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg im Einsatz. Zeugen, die verdächtige Personen in den jeweiligen Kleingartenanlagen bemerkt haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0395- 5582 5224 bei der Polizei in Neubrandenburg zu melden.