Aufbruch eines Firmentransporters

In der Nacht vom 19.01. zum 20.01.2020 wurde in der Ortschaft Woggersin bei Neubrandenburg ein Firmentransporter aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben bislang unbekannte Täter den Transporter gewaltsam aufgebrochen und im Anschluss verschiedene Spezialwerkzeuge und Messinstrumente, die zur Wartung von Heizungsanlagen notwendig sind, im Wert von insgesamt ca. 8.000 Euro entwendet.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung vor Ort. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zeugen, die in der Nacht vom Sonntag, den 19.01.2020 zum Montag, den 20.02.2020 in der Ortschaft Woggersin auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Aufbruch des Transporters oder Verbleib des Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Diebe bei Transporteraufbruch in Rosenow gestört

Am Sonnabendmorgen um 04:06 Uhr versuchten zwei tatverdächtige männliche Personen im Kastorfer Weg in Rosenow einem Renault Transporter aufzubrechen. Nachdem sie dabei vom Eigentümer des Transporters gestört wurden, flüchteten diese in einem silbergrauen Pkw der Marke VW in Richtung Neubrandenburg.

Durch den Aufbruch verursachten die Tatverdächtigen einen Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Neben Funkstreifenwagen der Malchiner und Neubrandenburger Polizei war auch eine Besatzung des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz.

Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen oder den flüchtigen Pkw geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Malchin unter der Tel.-Nr.: 03994 2310, die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Einbrecher versuchen Tresor aus Hotel zu stehlen

In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in das Schlosshotel Groß Plasten ein und versuchten, einen Tresor zu entwenden. Während das Hotel geschlossen war, hebelten der bzw. die Täter eine Terrassentür und mehrere Innentüren auf. Anschließend wurde versucht, einen Tresor aus seiner Verankerung zu lösen, was jedoch misslang.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts weiter entwendet, die genaue Schadenshöhe ist u. a. Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zur Anzeigen- und Tatortaufnahme waren ein Funkstreifenwagen des Polizeihauptreviers Warens sowie Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Neubrandenburg im Einsatz.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls. Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Waren unter der Tel.-Nr.: 03991 1760, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Diebstahl von drei Kleinkrafträdern in Penzlin

Am Freitag, 20.12.2019, gegen 10:20 Uhr meldete ein Hinweisgeber der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mehrere Garagenaufbrüche in einem Garagenkomplex in der Neubrandenburger Chaussee in Penzlin.

Eine Überprüfung durch die Polizei bestätigte die Meldung. Nach bisherigen Erkenntnissen haben bislang unbekannte Täter an insgesamt 18 Garagen Manipulationen vorgenommen und beschädigt, um sich so von außen einen Einblick in die Garage zu verschaffen. Zwei der betroffenen Garagen wurden dabei vollständig aufgebrochen. Aus diesen beiden Garagen wurden 3 Kleinkrafträder entwendet.

Dabei handelt es sich um folgende Modelle:

  • Kleinkraftrad der Marke Simson S 51 B2-4 in grün Wert 1.500 EUR
  • Kleinkraftrad der Marke Simson S 51/1C in weiß Wert 2.600 EUR
  • Kleinkraftrad der Marke Simson Star in rot/grün Wert 1.000 EUR

Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 7.500 EUR geschätzt. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben bzw. Angaben zum Verbleib der Fahrzeuge machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Waren unter der Telefonnummer 03991 1760 entgegen.

Einbruch in eine Doppelhaushälfte in Neustrelitz

In der Zeit vom 16.12.2019, 13:00 Uhr, bis 20.12.2019, 11:00 Uhr, kam es in der Mühlenstraße in Neustrelitz zu einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte.

Nach gegenwärtigen Erkenntnissen brachen bislang unbekannte Täter während der Abwesenheit der Eigentümer ein rückwärtig gelegenes Fenster im Erdgeschoss gewaltsam auf und stiegen in das Haus ein. Anschließend durchsuchten die Täter sämtliches Mobiliar im Keller, im Erdgeschoss und im Obergeschoss nach Wertsachen. Angaben zum Stehlgut und zur Stehlguthöhe können derzeit noch nicht gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100 EUR.

Zur Spurensuche und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg vor Ort im Einsatz. Die Ermittlungen zum Wohnungseinbruchsdiebstahl werden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Neustrelitz geführt. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258 224.

Einbrecher steigen erneut über Balkon in Wohnung ein

Erneut schlugen Einbrecher in der vergangenen Nacht durch Übersteigen der Balkonbrüstung zu, dieses Mal bei einer Erdgeschosswohnung in der Adlerstraße.

Auch in diesem Fall nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit des dort wohnenden Ehepaars, um nach Aufhebeln der Balkontür das Mobiliar komplett zu durchwühlen. Der Sachschaden an der Balkontür beträgt ca. 500 EUR, zum Stehlgut können zurzeit keine Angaben gemacht werden.

Nachdem auch hier der Kriminaldauerdienst im Einsatz war wird nunmehr wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls gegen Unbekannt ermittelt.

Einbrecher steigen über Balkon in Wohnung ein

Am Sonnabend, 21.12.2019, zwischen 09:00 und 20:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung eines Plattenbaus in der Max-Adrion-Straße ein. Während der Abwesenheit der Mieterin gelangten die Täter über den Balkon – nach Aufhebeln der Balkontür – in die Wohnung und durchwühlten das Mobiliar. Zum Stehlgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden an der Balkontür beträgt ca. 100 EUR.

Ein Streifenwagen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg sowie der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg waren im Einsatz. Die Neubrandenburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls aufgenommen.