Klappe gegen Rassismus – vor Ort! Engagierte Jugendliche gesucht!

Im Rahmen des Film-Ideenwettbewerbs Klappe gegen Rassismus wurden in den vergangenen drei Jahren insgesamt 30 Filmideen von Schüler*innen ausgewählt. Diese wurden von den Jugendlichen eigenständig, mit Hilfe von Medienpädagog*innen, umgesetzt. Es entstanden 29 Kurzfilme zu den Themen Demokratie, Zivilcourage und Rassismus. Das Projekt startet jetzt in veränderter Form in ein neues Jahr!

Im Schuljahr 2018/2019 wird mit ausgewählten Klappe gegen Rassismus-Filmen intensiv gearbeitet. Dafür wurde die kostenlose Workshopreihe Klappe gegen Rassismus – vor Ort! konzipiert. In dieser lernen Jugendliche wie sie eigene Filmveranstaltungen mit anschließender Filmdiskussion an ihren Schulen und Jugendeinrichtungen organisieren und durchführen können. Sie eigenen sich wertvolle Kompetenzen wie die Moderation von Gesprächen an, lernen eigenständig Projekte zu planen und durchzuführen. Gleichzeitig setzen sie sich mit Demokratie, Zivilcourage und Rassismus auseinander. So werden die Jugendlichen ermutigt, sich aktiv zu beteiligen und zu einer offenen, bunten Gesellschaft beizutragen. Außerdem lernen interessierte Pädagog*innen während eines zweitägigen Workshops, wie sie die Themen Demokratie und Vielfalt durch das Medium Film in ihren Unterricht integrieren können.

Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 14-20 Jahren. Die Anmeldung kann bis zum 10. Oktober HIER erfolgen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.klappe-gegen-rassismus.de oder in der PDF:

Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wird Manfred Tepper verliehen

Die Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wurde an Manfred Tepper verliehen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der 25. Hauptversammlung des Bund Deutscher Karneval am Freitag, 14. September, um 19.30 Uhr im HKB-Saal. Oberbürgermeister Silvio Witt hielt die Laudatio und übergab gemeinsam mit Stadtpräsidentin Irina Parlow die „Wilhelm-Ahlers-Medaille“ für besonderes und langjähriges kulturelles Engagement für die Stadt Neubrandenburg. Die Verleihung wird im Ehrenbuch der Stadt Neubrandenburg eingetragen.
Der Name Manfred Tepper ist in Neubrandenburg eng mit dem Karneval verbunden. „Manfred Tepper, den übrigens jeder zweite Neubrandenburger Manne nennt, war ab Mitte der 1970er Jahre ein Gesicht und immer mehr auch ein Macher des Neubrandenburger Karnevals“, hebt Silvio Witt hervor. Dem Karneval ist der Neubrandenburger bis heute als Präsident des „KC Tollensia“ treu geblieben.
Der Name Manfred Tepper steht aber nicht nur für den Karneval in der Stadt. Im Reparaturwerk Neubrandenburg war er hauptberuflich für die Kultur verantwortlich und wechselte als Kulturmanager nach der politischen Wende in das städtische Veranstaltungszentrum. Seit der 750-Jahrfeier 1998 stellt Tepper den Stadtgründer Herbord von Raven dar und führt als solcher Einheimische und Touristen durch die Stadt. Der Name Manfred Tepper ist eng mit der Konzertkirche verbunden. In seiner Laudatio bezeichnet der Oberbürgermeister ihn als guten Geist des Hauses.
Die Wilhelm-Ahlers-Medaille als höchste Auszeichnung der Stadt neben der Ehrenbürgerschaft wurde im Januar erstmalig an Pastor a.D. Fritz Wilhelm Rabe verliehen. Im Juni 2018 bekam Karin Schmidt für ihr Engagement beim damaligen Kinder- und Jugendtanzensembles und dem heutigen Verein Tanzaktion die Ahlers-Medaille.

Jugendsammlung MV 2018 – Dein Euro machts!

Ab 14.09. findet die Jugendsammlung in M-V statt. Dabei sammeln Jugendliche ab 14 Jahren Geld für Projekte und Veranstaltungen ihrer Jugendgruppe oder ihres Vereins. Mit dem Geld machen sie dann eine Ferienfahrt oder ein Feuerwehrcamp oder renovieren ihre Jugendgruppenräume.
Wenn also Jugendliche bei euch an der Tür klingeln oder euch auf der Straße ansprechen und einen gelben Sammlerausweis mit dem Landesjugendring-Logo dabei haben, dann sind das genau die jungen Leute, die sich für andere und in eigener Sache engagieren und dafür Geld sammeln bei der Jugendsammlung MV 2018 – Dein Euro machts!
Die Jugendsammlung geht bis zum 14. Oktober 2018.