Extra-Container für die Silvesternacht

Böses Erwachen am 1. Januar nach der Silvester-Knallerei? Die Reste von Böllern, Raketen & Co. bedecken Straßen und Wege?

In diesem Jahr will die Stadt Neubrandenburg dem vorbeugen und wird an besonders markanten Punkten in der Stadt Container aufstellen. Auf dem Markt, am Platz der Familie auf dem Datzeberg und im Landschaftsgarten werden die Container stehen.

Wer in der Silvesternacht dort feiert, wird gebeten, die Reste der Silvesterknallerei gleich in diesen Containern zu entsorgen. Damit die Straßen Neubrandenburgs auch am Neujahrstag von Müllbergen verschont bleiben.

Nicht vergessen: Müll-Abfuhrtermine zu den Feiertagen

Das Sachgebiet Kommunale Abfallentsorgung aus dem Umweltamt des Landkreises MSE erinnert an die bestehende Regelung zur Abfallentsorgung für die Weihnachtsfeiertage. Die reguläre Tour für Dienstag, den 25.12.2018 (1. Weihnachtsfeiertag) wird auf Samstag, den 22.12.2018 vorverlegt. Die Tour für den 26.12.2018 (2. Weihnachtsfeiertag) wird einen Tag später vorgenommen.

Alle anderen regulären Abfallentsorgungstermine nach dem 2. Weihnachtsfeiertag verschieben sich bis zum Freitag, den 28.12.2018 jeweils um einen Tag später. Achtung: Die Verschiebung der Termine für die Altpapiersammlung ist nur für die Stadt Neubrandenburg von Bedeutung. Die Altpapiersammlung für die Regionen außerhalb der Stadt Neubrandenburg findet wie im Abfallratgeber 2018 veröffentlicht, statt.

Alle Wertstoffhöfe sind am 24. und 31. Dezember und an den Feiertagen geschlossen.

Den Abfallratgeber mit den Tourenplänen für das Jahr 2019 erhalten Sie wie gewohnt noch in diesem Jahr.

Schadstoffsammlung in Broda

Es gibt eine Tourenplanänderung der mobilen Schadstoffsammlung. Der Standort für das Schadstoffmobil am Mittwoch, den 12.09.2018 in der Zeit von 14:10 Uhr bis 14:40 Uhr in Broda befindet sich nicht wie im Abfallratgeber bekanntgegeben auf dem Parkplatz des REWE Marktes in der Straße Ludwig-van-Beethoven-Ring. Es ist neu der Parkplatz gegenüber der Einfahrt zum Wohngebiet Wohngebiet Brodaer Höhe an der B 192; Richtung Wulkenzin, auf der rechten Seite.

Entsorgung pflanzlicher Gartenabfälle im Herbst 2018

Eigenverwertung im Garten
Pflanzliche Abfälle von gärtnerisch genutzten Böden sind grundsätzlich zu verwerten. Jedem Abfallbesitzer sind die Verwertungsmöglichkeiten freigestellt. Eine Verwertung kann durch Verrotten, insbesondere durch Liegen lassen, Untergraben und durch Eigenkompostierung erfolgen.
Inanspruchnahme des Schredders
In Unterstützung der Eigenverwertung bietet die Stadt auch in diesem Herbst wieder den mobilen Schredderdienst an verschiedenen Standorten nach Plan (Müllfibel) zur Zerkleinerung von Baum- und Strauchschnitt aus nicht gewerblich genutzten Gartengrundstücken nach dem Bringsystem an.
Für die Nutzung dieser Dienstleistung gelten folgende Bedingungen:
Der Baum- und Strauchschnitt hat einen Durchmesser von ca. 1 cm bis 10 cm. Die Anlieferung des Schreddergutes zu den Standorten hat durch den Besitzer zu den ausgewiesenen Zeiten (keine Voranlieferung) zu erfolgen. Das geschredderte Material ist durch den Lieferanten wieder mitzunehmen. Baumstümpfe, Wurzelballen, Stauden- und Blumenreste, Rasenschnitt, Laub etc. gehören nicht zum Schreddergut.
Biotonne und Annahmehof
Des Weiteren besteht für jeden Abfallbesitzer auch die Möglichkeit, die pflanzlichen Abfälle durch kostenpflichtige Abgabe beim Annahmehof in der Ihlenfelder Straße 102 ordnungsgemäß zu entsorgen bzw. beim Vorhandensein über die Biotonne einer ordnungsgemäßen Verwertung zuzuführen.
Weitergehende Anfragen werden durch die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Immobilienmanagement, Abteilung Stadtgrün/Friedhof/Forst, Sachgebiet Stadtgrün, unter Telefon-Nr. 0395 555 1825 beantwortet.