Teamer-Ausbildung in Sassen

Mehr als 50 Jugendliche aus allen Regionen des Pommerschen Kirchenkreises der Evangelsichen Kirche in Mecklenburg-Vorpommern, die sich für die Teamer-Ausbildung haben entdecken lassen, waren dabei, um sich an drei Wochenenden im Landschulheim Sassen ausbilden ließen. Zum Abschluss zogen 51 stolze Teamerinnen und Teamer zum ersten Mal ihre roten Teamer-Outfits an. Die Jugendlichen sind nun gut vorbereitet auf den praktischen Teil ihrer Teamer-Ausbildung, auf die Einsätze in den Gemeinden und im Kirchenkreis.
Während eines Gottesdienstes in Altentreptow wurden alle Teamerinnen und Teamer des Jahrgangs 2018 gesegnet und in die Arbeit in den Gemeinden des pommerschen Kirchenkreises und des Sprengels ausgesandt. Viele Eltern und Gemeindeglieder waren gekommen, um mit uns gemeinsam diesen besonderen Gottesdienst zu feiern.
Im gleichen Gottesdienst wurde die bisherige pommersche Jugendvertretung nach zwei Jahren intensiver Arbeit im Kirchenkreis und in der Nordkirche entpflichtet und zwölf junge Menschen, die im Frühsommer von den Jugendlichen der pommerschen Kirchengemeinden mittels eines Online-Verfahrens gewählt worden waren, in ihr Amt eingeführt. Auch diese Jugendvertretung ist für zwei Jahre gewählt, in ihr sind Jugendliche aus allen drei Propsteien vertreten.
Für den nächsten Teamer-Kurs, der im Januar 2019 beginnt, gibt es übrigens schon eine ganze Menge Anmeldungen, wer noch Lust hat, sich auch zur Teamerin oder zum Teamer ausbilden zu lassen oder Fragen zum Konzept hat, kann sich gern unter der Mailadresse jugendpfarramt@pek.de an Jugendpastorin Tabea Bartels wenden.

Landessynodale aus MV gewählt

Die Synoden der Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern haben am Wochenende in Züssow und Güstrow die Landessynodalen der Nordkirche neu gewählt. Das Kirchenparlament wird im November 2018 erstmalig zusammentreten. Für die neun zu wählenden Plätze aus dem Kirchenkreis Mecklenburg stellten sich 23 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Im Anschluss an eine persönliche Vorstellung fand in Güstrow der Urnengang statt. Für die sieben zu wählenden Plätze aus dem Kirchenkreis Pommern stellten sich in Züssow 13 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl.
Zudem wurden die Mitglieder für vier Ausschüsse gewählt. Weitere Themen der Tagung in Züssow waren Beschlussfassungen zur Geschäftsordnung, zur Finanzsatzung, zur Pfarrstellenstruktur sowie zur Archivgebührensatzung. Präses Elke König stellte den Synodalen die Geschäftsordnung ausführlich vor. Nach reger Diskussion und Abstimmungen über mehrere Änderungen bzw. Ergänzungen wurde die Geschäftsordnung durch die Synode einstimmig beschlossen.
Die Landessynode bildet zusammen mit der Kirchenleitung und der Landesbischöfin bzw. dem Landesbischof die gemeinsame Leitungsebene der Nordkirche, die 2012 aus der Fusion der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, der Pommerschen Evangelischen Kirche und der Nordelbischen Kirche hervorging.

Aufruf von Landesbischof Ulrich zum bevorstehenden Erntedankfest 2018

In den nächsten Wochen bereiten sich die rund 1.000 Kirchengemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) auf das Erntedankfest am 7. Oktober vor. Aus diesem Anlass ruft Landesbischof Gerhard Ulrich die Gemeinden dazu auf, in ihren Gottesdiensten die von den Folgen des trockenen Frühjahrs und Sommers betroffenen Landwirte besonders in den Blick zu nehmen:
„Die Dürre der vergangenen Monate hat viele Landwirte, die auf dem Gebiet der Nordkirche wirtschaften, schwer getroffen. Zahlreiche Milchbauern können keine ausreichenden Futtervorräte anlegen, viele Ackerbauern erzielen unterdurchschnittliche Erträge – und das, nachdem auch das Vorjahr für die Landwirtschaft schwierig gewesen ist. – Das Erntedankfest steht bevor. Alljährlich danken wir dabei Gott für die Ernte und unser täglich Brot, das durch die harte Arbeit vieler Menschen auf unsere Tische kommt. Vielen Landwirten ist in diesem Jahr nicht zum Feiern zumute – und das ist auch verständlich. Erntedank ist auch Gelegenheit, Sorgen und Nöte der Bauern vor Gott zu bringen. Zugleich können wir alle, die wir uns tagtäglich von ihren Erzeugnissen ernähren, unsere Verbundenheit mit ihnen zeigen. Was wir in diesen Wochen erleben, erinnert daran: Eine reiche Ernte und volle Regale in den Geschäften sind keine Selbstverständlichkeit.“
Mecklenburg-Vorpommern feiert sein Landeserntedankfest am 7. Oktober in Dummerstorf bei Rostock (Kirchenkreis Mecklenburg). Die Predigt aus diesem Anlass hält Dr. Andreas v. Maltzahn, Schweriner Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, in der nahegelegenen Kirche Kavelstorf.