Weiberfundus auf dem Boulevard

Am Sonnabend, den 28. September 2019, von 10 bis 16 Uhr, darf auf dem Neubrandenburger Boulevard wieder nach Lust und Laune gestöbert und gefeilscht werden.

Diesmal heißt es: Von Frauen für Frauen – gebt euren Klamotten, Taschen, Schuhen, Accessoires eine zweite Chance! Einfach nur den eigenen Schrank aufräumen und anderen eine Schnäppchenfreude machen.

Angeboten wird vom Edelfummel bis zum Lieblingsstück, was Schrank und Schub hergeben. Es sind noch Plätze frei! Telefonisch melden unter 0395 5665508.

1. Männerflohmarkt in der Turmstraße

Am 21. September 2019 ziehen die Männer mit Kellerfunden und Garagentrödel auf den Neubrandenburger Boulevard und bieten an, was Männerherzen schneller schlagen lässt.

Aus zweiter Hand gibt es dann ganz klischeehaft Werkzeug, Ersatzteile, Rasenmäher, Tretroller, Reifen, Räder, Helme, Tauch- und Angelzubehör, alte Uhren, Schachbretter, Comics- und Musiksammlungen, Boxsack, Koffer, Kanister oder Taschenmesser, Bierhumpen oder eben Klamotten in Lack und Leder.

Ein Stand kostet 10 Euro und ist 3 Meter breit. Anmeldungen sind im Canvass-Büro täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr oder telefonisch unter 0395 5665508 möglich.

Angemerkt
„Männerflohmarkt“ – Liebe Frauen, mietet doch auch mal einen Stand. Vielleicht werdet ihr eure Männer günstig los. Oder könnt sie gegen was anderes (besseres?) eintauschen.

1. Männerflohmarkt in der Turmstraße

Am 21. September 2019 ziehen die Männer mit Kellerfunden und Garagentrödel auf den Neubrandenburger Boulevard und bieten an, was Männerherzen schneller schlagen lässt.

Aus zweiter Hand gibt es dann ganz klischeehaft Werkzeug, Ersatzteile, Rasenmäher, Tretroller, Reifen, Räder, Helme, Tauch- und Angelzubehör, alte Uhren, Schachbretter, Comics- und Musiksammlungen, Boxsack, Koffer, Kanister oder Taschenmesser, Bierhumpen oder eben Klamotten in Lack und Leder.

Ein Stand kostet 10 Euro und ist 3 Meter breit. Anmeldungen sind im Canvass-Büro täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr oder telefonisch unter 0395 5665508 möglich.

Angemerkt
„Männerflohmarkt“ – Liebe Frauen, mietet doch auch mal einen Stand. Vielleicht werdet ihr eure Männer günstig los. Oder könnt sie gegen was anderes (besseres?) eintauschen.

Neues PV-Verkaufshaus in Neubrandenburg

Der Essener Fahrzeugteilehändler PV Automotive hat nun auch in Neubrandenburg ein neues Verkaufshaus eröffnet. Das alte seit 2001 betriebene Verkaufshaus in der Bornmühlenstraße 30 in Neubrandenburg wurde den aktuellen Kundenanforderungen nicht mehr gerecht, darum wurde ein Umzug in größere und modernere Räume notwendig, berichtet PV in einer PM.

Im neuen Gebäude in der Eschengrunder Straße 4 mit einer Nutzfläche von über 2.300 Quadratmetern soll es ein größeres Warensortiment geben. Mehr als 40.000 sofort verfügbare Artikel würden bereitgehalten, mehr als 200.000 Artikel seien über Nacht lieferbar, hieß es. Als autorisierter Bosch Großhändler soll im neuen Verkaufshaus auch das umfangreiche Sortiment aller Bosch Warengruppen sofort verfügbar sein.

Wie bereits in den neuen Verkaufshäusern in Düsseldorf, Bonn, Mönchengladbach, Lüneburg, Hamburg und Braunschweig entstand laut PV auch in Neubrandenburg ein großzügiger Schulungsbereich für praxisnahe Seminare.

Polizeieinsatz aufgrund einer Protestaktion gegen die Eröffnung eines Bekleidungsgeschäftes

Am Donnerstagmorgen wurde der Polizeiinspektion Neubrandenburg bekannt, dass in der Stargarder Straße in Neubrandenburg ein neues Bekleidungsgeschäft, welches insbesondere die Modemarke „Thor Steinar“ vertreibt, eröffnet.

Die Verantwortlichen hatten die Eröffnung des Geschäftes am Mittwochabend kurzfristig und ohne vorherige Werbung im Internet angekündigt. Da es sich bei der Modemarke um eine bei rechtsorientierter Klientel beliebte Bekleidungsmarke handelt, wurde über die sozialen Netzwerke linksgerichteter Aktivisten zu einer Protestaktion gegen das Geschäft aufgerufen.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen wurde der Polizei bekannt, dass es in den Nachmittagsstunden auf dem Neubrandenburger Marktplatz zu einer Versammlung ab 15:30 Uhr kommen soll. Aufgrund der bevorstehenden Eilversammlung führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg einen Polizeieinsatz mit eigenen und unterstellten Kräften aus den benachbarten Polizeiinspektionen Anklam und Stralsund durch.

Ab 15:30 Uhr trafen die ersten Versammlungsteilnehmer auf dem Marktplatz in Neubrandenburg ein, die sich gegen 16:00 Uhr in der Stargarder Straße, auf Höhe des Geschäftes Galeria Kaufhof, in unmittelbarer Nähe zum neuen Bekleidungsgeschäft aufstellten. In der Spitze erreichte die Versammlung eine Teilnehmerzahl von 75 Personen. Während der Versammlung wurden sechs Transparenten mit rechtskonformem Inhalt gezeigt.

Die friedliche und störungsfrei verlaufende Versammlung wurde um 16:30 Uhr vom Versammlungsleiter für beendet erklärt. Es kam zu keinerlei Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Fischverkauf mit geänderten Öffnungszeiten

In der Zeit vom 15.01. bis 02.03.2019 haben sich die Öffnungszeiten in der Forellenzucht Uhthoff in Broda ein wenig geändert.

Die Fisch-Verkaufsstelle hat wie folgt geöffnet:

  • Dienstag bis Freitag
    10:00 bis 17:00 Uhr
  • Sonnabend
    09:00 bis 12:00 Uhr

Die angeschlossene Gaststätte bleibt während dieser Zeit geschlossen.

Ab 05. März 2019 gibts dann wieder die gewohnten Öffnungszeiten, heißt es in einer Info.

Mit Digitalisierung ins Schwarze treffen

Im östlichen Mecklenburg-Vorpommern gibt es Unternehmen, die digital sehr erfolgreich sind. So sitzt z. B. mit BogenSportWelt der größte europäische Anbieter von Bogensportartikeln und Zubehör in Anklam. Vertrieben werden die Produkte vor allem über den eigenen Online-Shop, aber auch über Plattformen wie eBay oder Amazon.
Was das und andere Unternehmen so erfolgreich macht, über welche Digitalisierungsmöglichkeiten nachgedacht und was letztendlich angewandt wurde – das und mehr erfahren die Teilnehmer am 4. Oktober. Die IHK Neubrandenburg und die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern laden Unternehmen aus der Region nach Anklam ein.
In interessanten Fachvorträgen werden Anregungen für Digitalisierungsmöglichkeiten und Informationen über aktuelle Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten gegeben. Unter dem Motto „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“ wird auch das Infomobil des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erwartet. Auf Mediawänden, Tablets und Notebooks stehen den Besuchern gezielt aufbereitete Programme, Simulationen, Präsentationen und Erklärfilme zur Verfügung. Weiterhin sind ein Telepräsenzroboter, VR-Brillen und ein 3-D-Drucker mit an Bord.