Zur Erinnerung: Morgen feierliche Einweihung des Bahnhofstors

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neugestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.

Zur freundlichen Erinnerung: Bauarbeiten am Bahnhofstor beendet

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neugestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.

Eislaufhalle eröffnet

In Neubrandenburg hat die neue „Eiszeit“ begonnen. Der Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke, Ingo Meyer, eröffnete am Nachmittag die 14. Saison der neu.sw Eislaufhalle. Sie ist auch in diesem Jahr Teil des Weberglockenmarktes und steht mitten auf dem Marktplatz. Zum Start war der Eintritt für die ersten 100 Besucher frei. Bis zum 5. Januar 2020 können Schlittschuhbegeisterte in der neu.sw Eislaufhalle nun täglich ihre Runden drehen.

Dazu ist die Halle in diesem Jahr mit neuer Eis-Technik ausgestattet worden. Die in die Jahre gekommenen Kühlschläuche wurden durch ein faltbares Kühlsystem aus Aluminiumröhrchen ersetzt. Die Eisfläche ist mit gut 800 Quadratmetern genauso groß wie immer. Auch einen beheizten Cateringbereich gibt es wieder. Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann wie gehabt welche ausleihen. Dafür stehen rund 400 Paare in den Größen 26 bis 50 bereit. Die Zahl der Laufhilfen wurde auf 14 aufgestockt.

Neu ist, dass in der Eislaufhalle nicht mehr ausschließlich bar bezahlt werden muss. Die Kosten für Gutscheine, Zehnerkarten oder Schlittschuhschleifen können auch mit EC-Karte beglichen werden. Ausgenommen davon bleibt das Pfandgeld für ausgeliehene Schlittschuhe.

Die Vermietung der neu.sw Eislaufhalle hat bereits begonnen. Firmen und Vereine können in der Zeit vom 28. November bis 21. Dezember 2019 immer dienstags- bis samstagsabends sowohl die gesamte Eisfläche zum Schlittschuhlaufen als auch bis zu vier Bahnen zum Eisstockschießen buchen. Für Mietanfragen gibt es ein Onlineformular. Dort werden die letzten noch freien Termine angezeigt. Außerdem bietet neu.sw an zusätzlichen Abenden nach den regulären Öffnungszeiten Bahnen zum Freien Eisstockschießen an. Schulklassen sind ebenfalls willkommen. Sie können sich einen Vormittag reservieren. Wie gewohnt gibt es in Zusammenarbeit mit dem Eishockeyverein „Neubrandenburg Blizzards“ zudem wieder die neu.sw EisSchule für Klein und Groß. Um Voranmeldungen wird gebeten, unter 0395 3500-931 oder events@neu-sw.de.

Am 9. Dezember 2019 lädt neu.sw Menschen mit Behinderung in die Eislaufhalle ein, damit zum Beispiel auch Rollstuhlfahrer die Eisfläche gefahrlos nutzen können. Zunächst dürfen an diesem Tag Kinder des Neubrandenburger Freizeit- und Sportvereins für Behinderte aufs Eis. Von 11.30 bis 13.00 Uhr steht die Fläche dann auch allen anderen Rollstuhlfahrern kostenlos zur Verfügung. Anmeldungen sind nicht notwendig.

Die Neubrandenburger Stadtwerke freuen sich auf die neue Eislaufsaison, die auch durch die Unterstützung zahlreicher Partner möglich ist. Dazu zählen die Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft neuwoges als Hauptsponsor, die Sparkasse Neubrandenburg-Demmin sowie NDR 1 Radio MV, das Nordmagazin und der Nordkurier als Medienpartner.

Alle Informationen zur neu.sw Eislaufhalle finden Sie unter: www.ice4fun.de

Die nächsten Tage wird der Ring baustellenfrei geräumt

Pünktlich zum 1. Adventswochenende wird am Freitagnachmittag, 29.11.2019, die neu hergestellte Mittelinsel für den Fußgänger- und Radverkehr über die neu errichtete Ampelanlage am Abzweig Neustrelitzer Straße vom Friedrich-Engels-Ring freigegeben. Obwohl noch Restleistungen iim Dezember ausstehen, wird die Verkehrsfreigabe für die Fußgänger und Radfahrer vorgezogen.

Die Ampelanlage muss für den Betrieb neu programmiert werden. Dies geschieht am 29.11.2019 gegen 11:00 Uhr, wird ca. 20 Minuten dauern und erfordert die Ausschaltung der Ampelanlage in diesem Zeitraum. Die Schüler können nach Unterrichtsschluss die neue Verkehrsführung nutzen.

Die derzeitige Verkehrsführung für den Fahrzeugverkehr bleibt unter Nutzung der neuen Lichtsignalanlage erhalten, da ab Montag, den 02.12.2019, Restleistungen erfolgen. Ab Montagnachmittag werden voraussichtlich alle Fahrspuren für den Verkehr freigegeben.

Vom 03.12.2019 bis 05.12.2019 sind dann Restarbeiten im Bereich der linken Fahrspur des Ringes Höhe Stargarder Tor vorgesehen. Die linke Fahrspur wird tagsüber gesperrt und zum späten Nachmittag wieder geöffnet. Es stehen tagsüber trotzdem 2 Fahrspuren in diesem Bereich zur Verfügung.

Des Weiteren werden im Laufe des Freitagnachmittages die Ringinnenfahrspur und der Radweg auf dem Innenring zwischen Pferdemarktkreuzung und der Anbindung Stargarder Straße vollumfänglich, und somit 14 Tage eher als geplant, für den Verkehr freigegeben. Da auf Grund der fortgeschrittenen Jahreszeit jetzt nur eine Verkehrsfreigabemarkierung (Farbmarkierung) auf die neue Asphaltdeckschicht aufgebracht werden konnte, wird es im Frühjahr 2020 nochmals zu kurzfristigen Verkehrsraumeinschränkungen auf diesem Ringabschnitt kommen, wenn dann die endgültige Fahrbahnmarkierung hergestellt wird.

Das Straßenbauamt Neustrelitz bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern und Anliegern für die aufgebrachte Geduld und das Verständnis während der Bauzeit und wünscht allzeit gute Fahrt.

Zwischen Glühwein und Geschenken – Adventsshopping in der Innenstadt

Am verkaufsoffenen Sonntag, den 01.12.2019, laden nicht nur die bunten Buden und Imbissstände des Weberglockenmarktes zum Adventstreffen ein. Zu den vielen schönen Aktionen und Überraschungen für Jung und Alt, Kunsthandwerkern und einem Familienprogramm auf der Weber-Bühne öffnen auch die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen an diesem Nachmittag.

Der 1. Adventssonntag ist traditionell reserviert für vorweihnachtliches Stöbern nach den passenden Weihnachtsgeschenken und ein gemütliches Treffen und Shoppen der ganzen Familie. Begeben Sie sich auf dem Weihnachtsmarkt auf Entdeckerreise zu handgearbeiteten schönen Dingen, zu Unikaten und Dekorationsideen und erfreuen Sie sich an der geschmückten Innenstadt bei Plätzchenduft und leckeren Glühweinvariationen.

Verkaufsoffener Sonntag am 01.12.2019 in der City – Adventsshopping von 13:00 bis 18:00 Uhr

Am verkaufsoffenen Sonntag, den 01.12.2019, laden nicht nur die bunten Buden und Imbissstände des Weberglockenmarktes zum Adventstreffen ein. Zu den vielen schönen Aktionen und Überraschungen für Jung und Alt, Kunsthandwerkern und einem Familienprogramm auf der Weber-Bühne öffnen auch die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen an diesem Nachmittag.

Der 1. Adventssonntag ist traditionell reserviert für vorweihnachtliches Stöbern nach den passenden Weihnachtsgeschenken und ein gemütliches Treffen und Shoppen der ganzen Familie.

Begeben Sie sich auf dem Weihnachtsmarkt auf Entdeckerreise zu handgearbeiteten schönen Dingen, zu Unikaten und Dekorationsideen und erfreuen Sie sich an der geschmückten Innenstadt bei Plätzchenduft und leckeren Glühwein-

Zum Vormerken: Bauarbeiten am Bahnhofstor fast beendet

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neugestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.