Gefährliche Körperverletzung und Nötigung

Freitag Mittag gegen 13:00 Uhr hat eine Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle eine Schlägerei auf dem Busbahnhof in Neubrandenburg gemeldet. Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen zwei männliche Tatverdächtige zuvor in einem Stadtbus während der Fahrt einen 12-jährigen Syrer ins Gesicht geschlagen haben und ihn anschließend an der Haltestelle Demminer Straße aus dem Bus hinaus gedrängt haben.

Dem Schüler wollte ein Fahrgast, ein 18-jähriger Neubrandenburger, zur Hilfe kommen. Dieser wurde nach jetzigen Kenntnissen ebenfalls durch die zwei und einem weiteren Tatverdächtigen körperlich angegangen. Der Schüler und der Helfer erlitten leichte Verletzungen.

Bei Eintreffen der Beamten des Hauptreviers Neubrandenburg war die körperliche Auseinandersetzung beendet. Die Tatverdächtigen konnten trotz Nahbereichsfahndung zunächst nicht mehr festgestellt werden. Der 12 Jahre alte Junge wurde durch die Beamten nach Hause gefahren.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die drei Tatverdächtigen, welche ersten Erkenntnissen zufolge einen Migrationshintergrund haben sollen, wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Nötigung. Die Ermittlungen – auch zu den möglichen Hintergründen der Auseinandersetzung – dauern an.

Mögliche weitere Zeugen des Vorfalls wenden sich mit sachdienlichen Hinweisen an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 5582 5224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle.

Jahresbilanz: Ausbildungsmarkt in der Mecklenburgischen Seenplatte 2018/2019

„Der Ausbildungsmarkt in der Mecklenburgisch Seenplatte ist weiter im Wandel. Die Zahl der unbesetzten Lehrstellen und der unversorgten Bewerber ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die zentrale Herausforderung bleibt, die angebotenen Ausbildungsplätze und die Ausbildungswünsche in Einklang zu bringen“, so bilanziert Agenturchef Thomas Besse heute auf der Jahrespressekonferenz.

  • 611 gemeldete Bewerber; 20 mehr als im Vorjahr
  • 747 gemeldete Berufsausbildungsstellen; 45 weniger als im Vorjahr
  • 100 unversorgte Bewerber
  • 135 unbesetzte Berufsausbildungsstellen

„Jahresbilanz: Ausbildungsmarkt in der Mecklenburgischen Seenplatte 2018/2019“ weiterlesen

Jugendkunstschule trifft Kunstsammlung

Für Kinder und Jugendliche, die kreative Ideen haben, aber noch nach Räumen oder Mitstreitern für deren Umsetzung suchen, bietet die Jugendkunstschule Junge Künste seit diesem Herbst zahlreiche Offene Werkstätten in Neubrandenburg an. Um diese auch für Familien mit kleinem Geldbeutel zugänglich zu machen, werden bei fast allen Angeboten maximal Materialkosten berechnet. Die Teilnahme ist anmeldefrei.

Seit Oktober gibt es zum Beispiel den Kunstclub, ein Kooperationsprojekt mit der Kunstsammlung. Immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr können Interessierte die Galerien in der Großen Wollweberstraße besuchen und sich beim kreativen Schaffen durch die aktuelle Wehrli-Ausstellung „Kunst aufräumen“ inspirieren lassen.

Ausführliche Informationen unter www.junge-kuenste.de/project/neu-offene-werkstaetten/ oder telefonisch unter 0395 77 82 48 22.

Teilnehmer der Jugendkunstschule räumen in der Kunstsammlung auf

Aufräumen? Wenn es darum geht, wie bei der gleichnamigen Ausstellung in der Neubrandenburger Kunstsammlung, Kunst aufzuräumen, dann ist das für die jungen Teilnehmerinnen des wöchentlich stattfindenden Kunstclubs kein Problem.

In Kooperation mit der Jugendkunstschule „Junge Künste“ können Kinder und Jugendliche immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr in der Kunstsammlung kreativ werden. Inspiration bringen die aktuellen Ausstellungen. Gerade macht Ursus Wehrli vor, wie Gemälde von Kandinsky, van Gogh oder aber eine Badewiese und das letzte Mittagessen ordentlich aufgeräumt werden können. Sieht man die Bilder, kann man schnell Lust bekommen, selbst kreative Ordnung zu stiften.

So ging es jedenfalls den Teilnehmerinnen des Kunstclubs. Auf diese Weise entstand schon einige „aufgeräumte Kunstwerke“. Geplant ist auch, das Ende Dezember einige Ergebnisse zur Ausstellung „meiNlBild“ in der Kunstsammlung gezeigt werden. Kinder und Jugendlich, die Lust haben, kreativ zu werden, sind noch bis Mitte Dezember herzlich in den Kunstclub eingeladen.

Neben dem Kunstclub gibt es in der Jugendkunstschule auch noch viele weitere offene Werkstätten in den Fachbereichen Musik, Medien, Textil/Nähen, Keramik, Literatur und Theater. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.junge-kuenste.de oder telefonisch: 0395 77824822. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

8. Landesorchesterwettbewerb/Orchestertreffen Mecklenburg-Vorpommern – Landesbegegnung „Jugend jazzt für Jazzorchester“

Der Landesorchesterwettbewerb findet auf erster Stufe auf Länderebene in Neustrelitz am 26. Oktober 2019 statt. Die besten Orchester können zum Deutschen Orchesterwettbewerb delegiert werden. Der Wettbewerb ist eine Fördermaßnahme für das instrumentale Laienmusizieren, die sich an Laienorchester unterschiedlicher Besetzungen richtet. Er hat die Aufgabe, durch Leistungsvergleich die Qualität des Musizierens deutscher Laienorchester darzustellen und Begegnungen der Orchester untereinander zu ermöglichen. Er gilt als Dokumentation kultureller Vielfalt.

„8. Landesorchesterwettbewerb/Orchestertreffen Mecklenburg-Vorpommern – Landesbegegnung „Jugend jazzt für Jazzorchester““ weiterlesen

22-Jähriger aus Neubrandenburg übt Selbstjustiz

Am Sonnabend, 12.10.2019, um 23:45 Uhr, kam es zu einem strafrechtlich relevanten Sachverhalt im Drogenmilieu Neubrandenburgs. Im Rahmen der Selbstjustiz hatte der 22-jährige Tatverdächtige aus Neubrandenburg die Absicht den 20-jährigen Geschädigten bezüglich seiner Drogenverkäufe an Kinder und Jugendliche zur Rechenschaft zu ziehen.

Aus diesem Grund suchte er gemeinsam mit seiner 19-jährigen Freundin die Wohnung des mutmaßlichen Dealers auf und bedrohte ihn zunächst mit einem Schlagstock vor dem Haus. Anschließend verschaffte er sich gewaltsam Zugang zur Wohnung und durchsuchte dort alles. Die Tür wurde durch den 22-jährigen Tatverdächtigen eingetreten, während zwei unbeteiligte Zeugen sich in der Wohnung des Geschädigten befanden.

Die Beamten konnten die ‚Einbrecher‘ noch vor Ort stellen. Eine fahndungsmäßige Überprüfung der beiden Täter ergab, dass gegen den 22-Jährigen zwei Haftbefehle erlassen wurden. Er wurde hierauf festgenommen, um die Zuführung in die JVA zu gewährleisten. Gegen ihn und seine 19-jährige Mittäterin wurde Strafanzeige erstattet.

Aber auch gegen den 20-jährigen Geschädigten wurde eine Strafanzeige gefertigt, da die eingesetzten Beamten bei der Besichtigung der Wohnung in dieser geringe Mengen an Betäubungsmittel feststellten. Diese wurden sichergestellt.

FerienKino in den Herbstferien

FerienKino in den Herbstferien

Erstmals gibt es in diesem Jahr ein HerbstKino. Die Stadt Neubrandenburg und das Kino Latücht bieten an unterschiedlichen Orten in der Stadt ein Programm für alle Jungen und Mädchen, die in den Herbstferien Lust auf einen Film haben.

07.10.2019 | Regionalbibliothek
09:30 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
13:00 Uhr | Amelie rennt

08.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
13:00 Uhr | Amelie rennt

09.10.2019 | Regionalbibliothek
09:30 Uhr | Kurzfilme für Kinder
13:00 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

10.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Kurzfilme für Kinder
13:00 Uhr | Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

11.10.2019 | Regionale Schule am Lindetal (Oststadt)
09:30 Uhr | Amelie rennt

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer; D 2018; 110 min.; Altersempfehlung: 6 – 10 Jahre
Amelie rennt; D, Italien 2017; 97 min.; Altersempfehlung: 10 – 14 Jahre
Kurzfilme für Kinder; D, Lettland 2012-2016; 48 min.; Altersempfehlung: 4 – 6 Jahre

Eintritt: 2,- € (Begleitpersonen frei).
Infos & Reservierungen über Kino Latücht | Mo – Fr 9 bis 16 Uhr | 0395-56389026